Chat now with support
Chat with Support

NetVault 12.2 - Administratorhandbuch for Managed Service Provider

Einleitung Erste Schritte Konfigurieren von Clients
Informationen zu NetVault Backup Clients Softwareinstallation über die Webbenutzerschnittstelle (Push-Installation) Hinzufügen von Clients (nur Windows) Verwalten von Clients Verwalten von Clientgruppen
Verwalten der Katalogsuche Konfigurieren von Speichergeräten
Informationen zu Speichergeräten Hinweise zu SANs Systeme der Quest DR-Serie Quest QoreStor NetVault SmartDisk EMC Data Domain-Systeme Snapshot Array Manager Virtuelle Bandbibliotheken Virtuelle Standalone-Laufwerke Gemeinsam genutzte virtuelle Bandbibliotheken Physische Bandgeräte
Sichern von Daten Verwalten von Richtlinien Wiederherstellen von Daten NetVault Backup-Dashboard verwalten Verwalten von Jobs Überwachen von Protokollen Verwalten von Speichergeräten
Rollenbasierter Zugriff zum Verwalten von Speichergeräten Überwachen von Geräteaktivitäten Verwalten von datenträgerbasierten Speichergeräten in der Listenansicht Verwalten von plattenbasierten Speichergeräten in der Baumansicht Verwalten von Snapshot Array Manager Verwalten von Bandbibliotheken in der Listenansicht Verwalten von Bandbibliotheken in der Baumansicht Verwalten von Bandlaufwerken in der Listenansicht Verwalten von Bandlaufwerken in der Baumansicht Gemeinsam genutzte Geräte hinzufügen
Verwalten von Speichermedien Verwalten von Benutzer- und Gruppenkonten Mandanten verwalten Überwachen von Ereignissen und Konfigurieren von Benachrichtigungen Berichterstellung in NetVault Backup Arbeiten mit Clientclustern Konfigurieren der Standardeinstellungen für NetVault Backup
Informationen zum Konfigurieren von Standardeinstellungen Konfigurieren von Verschlüsselungseinstellungen Konfigurieren von Plug-in-Optionen Konfigurieren der Standardeinstellungen für Nachskripts Konfigurieren der Standardeinstellungen für das Überprüfungs-Plug-in Konfigurieren von Deployment Manager-Einstellungen Konfigurieren von Job Manager-Einstellungen Konfigurieren von Einstellungen für den Protokolldaemon Konfigurieren von Job Manager-Einstellungen Konfigurieren von Network Manager-Einstellungen Konfigurieren von Process Manager-Einstellungen Konfigurieren der Einstellungen für RAS-Geräte Konfigurieren von Schedule Manager-Einstellungen Konfigurieren der Webdiensteinstellungen Konfigurieren von Einstellungen für den Auditordaemon Konfigurieren von Firewalleinstellungen Konfigurieren von allgemeinen Einstellungen Konfigurieren von Sicherheitseinstellungen Synchronisieren der NetVault Zeit Konfigurieren des Berichterstellungsprogramms Konfigurieren von Standardeinstellungen für NetVault Backup-WebUI Konfigurieren von NetVault Backup für einen bestimmten VSS-Anbieter Konfigurieren der Standardeinstellungen mit „Txtconfig"
Diagnosetracing Verwalten von Diagnosedaten Das Dienstprogramm „deviceconfig" NetVault Backup Prozesse Umgebungsvariablen Netzwerkports, die von NetVault Backup verwendet werden Fehlerbehebung

Hinzufügen von Widgets

Sie können dem verfügbaren Dashboard weitere Widgets hinzufügen. Wenn Sie dem Dashboard alle Widgets hinzufügen, können keine weiteren Widgets hinzugefügt werden.

2
Klicken Sie auf der Standard-Dashboard-Seite auf das Symbol mit den horizontalen Auslassungspunkten und klicken Sie auf Widgets hinzufügen.

Positionieren von Widgets

Sie können ein Widget per Drag-and-Drop an eine bestimmte Position auf dem Dashboard verschieben. Wenn Sie das Dashboard neu positionieren und für mehrere Benutzer freigeben, können diese Benutzer das freigegebene Dashboard anders positionieren. Diese Neupositionierung erfolgt durch einen Benutzer mit Freigabe, der für die restlichen gemeinsamen Benutzer angezeigt wird.

Widget-Filteroptionen

Die folgenden Widget-Filteroptionen werden angezeigt, wenn Sie auf das Filtersymbol oben in einem Widget klicken. Mithilfe von Filtern können Sie Datensätze anzeigen, die den angegebenen Kriterien entsprechen.

Jobstatus

Client: Mit dieser Option können Sie Jobs für einen bestimmten Client filtern.

Plug-in: Mit dieser Option können Sie Jobs filtern, die mit einem bestimmten Plug-in ausgeführt wurden.

Jobtyp: Mit dieser Option können Sie Jobs anhand des Jobtyps filtern. Sie können zwischen Sicherungs-, Wiederherstellungs- oder Berichtsjobs wählen.

Gruppieren nach: Mit dieser Option können Sie Jobs nach Tag, Woche, Monat, Quartal oder Jahr gruppieren.

Datensatzgrenze: Verwenden Sie diese Option, um die Anzahl der Datensätze festzulegen, die in einem Widget angezeigt werden sollen. Standardmäßig werden 7 Datensätze angezeigt.

Dauer: Mit dieser Option können Sie Jobs anzeigen, die nach einer bestimmten Zeitdauer abgeschlossen wurden.

Von: So filtern Sie Jobs ab einem bestimmten Datum und einer bestimmten Uhrzeit:
Bis: So filtern Sie Jobs bis zu einem bestimmten Datum und einer bestimmten Uhrzeit:

Richtlinien auswählen: Verwenden Sie diese Option, um die richtlinienbasierten Jobs nach ihrem Richtliniennamen zu filtern.

Jobdauer

Client: Mit dieser Option können Sie Jobs für einen bestimmten Client filtern.

Plug-in: Mit dieser Option können Sie Jobs filtern, die mit einem bestimmten Plug-in ausgeführt wurden.

Richtlinie: Verwenden Sie diese Option, um die richtlinienbasierten Jobs nach ihrem Richtliniennamen zu filtern.

Jobtyp: Mit dieser Option können Sie Jobs anhand des Jobtyps filtern. Sie können zwischen Sicherungs-, Wiederherstellungs- oder Berichtsjobs wählen.

Datensatzgrenze: Verwenden Sie diese Option, um die Anzahl der Datensätze festzulegen, die in einem Widget angezeigt werden sollen. Standardmäßig werden 10 Datensätze angezeigt.

Dauer: Mit dieser Option können Sie Jobs anzeigen, die nach einer bestimmten Zeitdauer abgeschlossen wurden.

Von: So filtern Sie Jobs ab einem bestimmten Datum und einer bestimmten Uhrzeit:
Bis: So filtern Sie Jobs bis zu einem bestimmten Datum und einer bestimmten Uhrzeit:

Medienspeicherplatznutzung

Speicherplatz anzeigen in: Verwenden Sie diese Option, um den Medienspeicherplatz in Byte, KB, MB, GB, TB oder PB anzuzeigen.

Datensatzgrenze: Verwenden Sie diese Option, um die Anzahl der Datensätze festzulegen, die in einem Widget angezeigt werden sollen. Standardmäßig werden 40 Datensätze angezeigt.

Mediengruppen auswählen: Verwenden Sie diese Option, um die Datensätze auf der Basis der Mediengruppe zu filtern. Standardmäßig sind alle Mediengruppen ausgewählt.

Clientstatus

Client: Mit dieser Option können Sie den Clientstatus für einen bestimmten Client anzeigen. Standardmäßig sind alle Clients ausgewählt.

Nicht nutzbare Medien

Grund auswählen: Verwenden Sie diese Option, um den Grund für unbrauchbare Medien, wie z. B. ASF, Fehlerhaft, Fremd, Voll, Offline, Weitere, Schreibgeschützt oder Unbrauchbar, festzulegen. Standardmäßig werden alle Gründe ausgewählt.

Datensatzgrenze: Verwenden Sie diese Option, um die Anzahl der Datensätze festzulegen, die in einem Widget angezeigt werden sollen. Standardmäßig werden 100 Datensätze angezeigt.

Mediengruppen auswählen: Verwenden Sie diese Option, um die Datensätze auf der Basis der Mediengruppe zu filtern. Standardmäßig sind alle Mediengruppen ausgewählt.

Gerätestatus

Gerätetyp: Verwenden Sie diese Option, um den Gerätetyp als RAS-Geräte, Bandlaufwerke oder Bandbibliotheken festzulegen. In der Standardeinstellung sind alle Gerätetypen ausgewählt.

Richtlinienstatus

Richtlinienstatus: Verwenden Sie diese Option, um die Richtlinien nach Status als Abgeschlossen, Fehlgeschlagen oder Warnung zu filtern. Standardmäßig werden alle Status ausgewählt.

Richtlinienstatus: Verwenden Sie diese Option, um die Richtlinien nach Status als „Aktiv“, „Inaktiv“, „Inaktiviert“ oder „Wird inaktiviert“ zu filtern. Standardmäßig werden alle Zustände ausgewählt.

Ereignisstream

Intervall auswählen: Verwenden Sie diese Option zum Filtern der Ereignisse nach Zeitintervall von 5 min, 10 min, 30 min, 1 h, 8 h, 12 h oder 24 h. Das Zeitintervall ist standardmäßig auf 10 min festgelegt.

Ereignistyp auswählen: Verwenden Sie diese Option, um die Ereignisse nach Typ als Nur Fehler, Schlüsselereignisse oder Alle Ereignisse zu filtern. Standardmäßig ist der Ereignistyp „Nur Fehler“ ausgewählt.

Protokollstream

Intervall auswählen: Verwenden Sie diese Option zum Filtern der Protokolle nach Zeitintervall von 5 min, 10 min, 30 min, 1 h, 8 h, 12 h oder 24 h. Das Zeitintervall ist standardmäßig auf 10 min festgelegt.

Ebene auswählen: Verwenden Sie diese Option, um die Protokolle nach Ebene, wie z. B. Hintergrund, Fehler, Informationen, Jobmeldungen, Server oder Warnungen, zu filtern. Standardmäßig sind alle Ebenen ausgewählt.

Klassen auswählen: Verwenden Sie diese Option, um die Protokolle nach Klasse, wie z. B. Datenbank, Geräte, Jobs, Medien, Plug-ins, Zeitplan, System oder UI, zu filtern. Standardmäßig sind alle Klassen ausgewählt.

Aktive Jobs

Client: Mit dieser Option können Sie Jobs für einen bestimmten Client filtern.

Plug-in: Mit dieser Option können Sie Jobs filtern, die mit einem bestimmten Plug-in ausgeführt wurden.

Richtlinie: Verwenden Sie diese Option, um die richtlinienbasierten Jobs nach dem Richtliniennamen zu filtern.

Jobtyp: Mit dieser Option können Sie Jobs anhand des Jobtyps filtern. Sie können zwischen Sicherungs-, Wiederherstellungs- und

Berichtsjobtypen wählen.

Datensatzgrenze: Verwenden Sie diese Option, um die Anzahl der Datensätze festzulegen, die in einem Widget angezeigt werden sollen. Standardmäßig

werden 10 Datensätze angezeigt.

Dauer: Mit dieser Option können Sie Jobs anzeigen, die nach einer bestimmten Zeitdauer abgeschlossen wurden.

Von: Zum Filtern von Jobs ab einem bestimmten Datum und einer bestimmten Uhrzeit:
Geben Sie das Startdatum ein oder wählen Sie es durch Klicken auf die Schaltfläche neben dem Feld aus.
Geben Sie die Startzeit ein, oder klicken Sie auf die Schaltfläche neben dem Feld und wählen Sie die Startzeit aus.
In: Zum Filtern von Jobs bis zu einem bestimmten Datum und einer bestimmten Uhrzeit:
Geben Sie das Enddatum ein oder wählen Sie es durch Klicken auf die Schaltfläche neben dem Feld aus.
Geben Sie die Endzeit ein oder wählen Sie sie durch Klicken auf die Schaltfläche neben dem Feld aus.

Verwalten von Jobs

Related Documents