Chat now with support
Chat with Support

NetVault 12.2 - Administratorhandbuch for Managed Service Provider

Einleitung Erste Schritte Konfigurieren von Clients
Informationen zu NetVault Backup Clients Softwareinstallation über die Webbenutzerschnittstelle (Push-Installation) Hinzufügen von Clients (nur Windows) Verwalten von Clients Verwalten von Clientgruppen
Verwalten der Katalogsuche Konfigurieren von Speichergeräten
Informationen zu Speichergeräten Hinweise zu SANs Systeme der Quest DR-Serie Quest QoreStor NetVault SmartDisk EMC Data Domain-Systeme Snapshot Array Manager Virtuelle Bandbibliotheken Virtuelle Standalone-Laufwerke Gemeinsam genutzte virtuelle Bandbibliotheken Physische Bandgeräte
Sichern von Daten Verwalten von Richtlinien Wiederherstellen von Daten NetVault Backup-Dashboard verwalten Verwalten von Jobs Überwachen von Protokollen Verwalten von Speichergeräten
Rollenbasierter Zugriff zum Verwalten von Speichergeräten Überwachen von Geräteaktivitäten Verwalten von datenträgerbasierten Speichergeräten in der Listenansicht Verwalten von plattenbasierten Speichergeräten in der Baumansicht Verwalten von Snapshot Array Manager Verwalten von Bandbibliotheken in der Listenansicht Verwalten von Bandbibliotheken in der Baumansicht Verwalten von Bandlaufwerken in der Listenansicht Verwalten von Bandlaufwerken in der Baumansicht Gemeinsam genutzte Geräte hinzufügen
Verwalten von Speichermedien Verwalten von Benutzer- und Gruppenkonten Mandanten verwalten Überwachen von Ereignissen und Konfigurieren von Benachrichtigungen Berichterstellung in NetVault Backup Arbeiten mit Clientclustern Konfigurieren der Standardeinstellungen für NetVault Backup
Informationen zum Konfigurieren von Standardeinstellungen Konfigurieren von Verschlüsselungseinstellungen Konfigurieren von Plug-in-Optionen Konfigurieren der Standardeinstellungen für Nachskripts Konfigurieren der Standardeinstellungen für das Überprüfungs-Plug-in Konfigurieren von Deployment Manager-Einstellungen Konfigurieren von Job Manager-Einstellungen Konfigurieren von Einstellungen für den Protokolldaemon Konfigurieren von Job Manager-Einstellungen Konfigurieren von Network Manager-Einstellungen Konfigurieren von Process Manager-Einstellungen Konfigurieren der Einstellungen für RAS-Geräte Konfigurieren von Schedule Manager-Einstellungen Konfigurieren der Webdiensteinstellungen Konfigurieren von Einstellungen für den Auditordaemon Konfigurieren von Firewalleinstellungen Konfigurieren von allgemeinen Einstellungen Konfigurieren von Sicherheitseinstellungen Synchronisieren der NetVault Zeit Konfigurieren des Berichterstellungsprogramms Konfigurieren von Standardeinstellungen für NetVault Backup-WebUI Konfigurieren von NetVault Backup für einen bestimmten VSS-Anbieter Konfigurieren der Standardeinstellungen mit „Txtconfig"
Diagnosetracing Verwalten von Diagnosedaten Das Dienstprogramm „deviceconfig" NetVault Backup Prozesse Umgebungsvariablen Netzwerkports, die von NetVault Backup verwendet werden Fehlerbehebung

Entfernen aller Speichersätze von einem plattenbasierten Speichergerät

Mithilfe der Option Alle als abgelaufen kennzeichnen können Sie alle Speichersätze eines plattenbasierten Speichergeräts entfernen. Sie können diese Methode verwenden, bevor ein Gerät aus NetVault Backup entfernt wird, wenn die auf dem Gerät gespeicherten Sicherungen nicht mehr benötigt werden.

1
Klicken Sie im Navigationsbereich auf Geräte verwalten. Suchen Sie in der Geräteliste nach dem gewünschten Gerät, und klicken Sie anschließend auf das entsprechende Symbol Gerät verwalten .
Alternativ können Sie im Navigationsbereich auf Speicher untersuchen klicken. Klicken Sie auf Plattenspeicher untersuchen, und wählen Sie das Gerät in der Repositorytabelle aus.
2
Klicken Sie auf der Seite RAS-Geräteverwaltung oder Plattenspeicher untersuchen auf Alle als abgelaufen kennzeichnen.
Kennwort: Geben Sie das Kennwort für den NetVault Backup Server ein. Geben Sie das Root- oder Administratorkennwort des Systems ein, wenn kein Kennwort für den NetVault Backup Server festgelegt ist.
Geben Sie 'EXPIRE' ein, um die Anforderung zu bestätigen: Geben Sie in diesem Feld zur Bestätigung LEER ein. (Groß-Kleinschreibung wird nicht unterschieden.)

Entfernen von plattenbasierten Speichergeräten

Mithilfe der nachfolgend beschriebenen Vorgehensweise können Sie ein plattenbasiertes Speichergerät entfernen, das nicht länger benötigt wird.

Wenn Sie ein Gerät entfernen, werden die auf dem Gerät gespeicherten Sicherungen nicht gelöscht. Sie können das Gerät später wieder demselben oder einem anderen NetVault Backup Server hinzufügen und die Sicherungen verwenden. Wenn Sie das Gerät zu einem anderen Server hinzufügen, müssen Sie das Gerät einlesen, um die darauf gespeicherten Sicherungen verwenden zu können.

3
Klicken Sie unter RAS-Geräteverwaltung auf Entfernen. Klicken Sie im Bestätigungsdialogfeld erneut auf Entfernen.
HINWEIS: Sie können die Option Entfernen erzwingen verwenden, um ein Gerät zu entfernen, das nicht verwendet wird. Es kann jedoch vorkommen, dass das Gerät nach wie vor versucht, mit dem NetVault Backup Server zu kommunizieren.

Verwalten von plattenbasierten Speichergeräten in der Baumansicht

Dieser Abschnitt enthält die folgenden Themen:

Anzeigen von Details zu Plattengeräten

Auf der Seite Geräte verwalten werden alle Geräte angezeigt, die zum NetVault Backup-Server hinzugefügt wurden. Der aktuelle Status der Geräte wird mit den folgenden Symbolen veranschaulicht.

Grüne Anzeigeleuchte

Gerät ist online und einsatzbereit.

Gelbe Anzeigeleuchte

Gerät ist in Gebrauch. NetVault Backup kann das Gerät zwar erkennen, aber nicht für Sicherungs- oder Wiederherstellungsjob darauf zugreifen.

Rote Anzeigeleuchte

Das Gerät ist offline. NetVault Backup kann das Gerät erkennen, aber der Zugriff für die Sicherung oder Wiederherstellung von Jobs ist nicht möglich.

Rotes Kreuz

Das Gerät steht nicht zur Verfügung (SCSI-Kabel ist nicht angeschlossen, das Gerät wurde entfernt oder aus einem anderen Grund). NetVault Backup kann das Gerät nicht erkennen.

1
Klicken Sie im Navigationsbereich auf Geräte verwalten. Wählen Sie Baumansicht.
2
Klicken Sie auf das entsprechende Gerät und dann auf Status, um die Details eines bestimmten Geräts anzuzeigen.
Name: der Name des Speichergeräts. Der Name wird aus dem Containernamen und dem DNS-Namen oder der IP-Adresse des Geräts abgeleitet.
Status: der Status des Geräts. AVAILABLE bedeutet, dass das Gerät für Sicherungen und Wiederherstellungen zur Verfügung steht, und OFFLINE, dass es nicht verfügbar ist und nicht für Sicherungen und Wiederherstellungen verwendet werden kann.
Anzahl der Datenströme: Die Anzahl der Elemente oder NetVault Backup Segmente, die derzeit an das System der DR Serie oder das Data Domain System gesendet werden.
Ansprüche an das Gerät von diesem Server: Die Anzahl der Medien-Manager-Stapelverarbeitungsaufgaben, die das System der DR Serie oder das Data Domain System verwenden. Jeder Streamverbindung zum Gerät für Sicherung, Wiederherstellung, Prüfung oder Laden des Index ist eine Batchtask zugeordnet. Ein einzelner Job kann über mehrere Claims auf einem Gerät verfügen. Eine einzelne mehrkanalige Datenkopier- oder Exchange-Sicherung kann beispielsweise mehrere Claims gleichzeitig an ein Gerät richten.
Senden (MB/s): Die Gesamt-Megabytes pro Sekunde (MB/s) in allen Strömen, die aus dem System der DR Serie oder dem Data Domain System an NetVault Backup gesendet werden (d. h., wenn ein NetVault Backup Wiederherstellungsjob ausgeführt wird).
Empfangen (MB/s): Die Gesamt-MB/s in allen Strömen, die an das System der DR Serie gesendet werden (d. h., wenn ein NetVault Backup Sicherungsjob ausgeführt wird).
HINWEIS: Wenn Sie ein System der DR Serie mehreren NetVault Backup Servern hinzufügen, zeigt die Registerkarte Aktivität die kumulierten Übertragungsstatistiken für alle Server an.
Name: der Name des Speichergeräts. Der Name wird aus dem Containernamen und dem DNS-Namen oder der IP-Adresse des Geräts abgeleitet.
Details: Die DR OS-Version und die Client RDA API-Version.
Name: der Name des Speichergeräts. Der Name wird aus dem Hostnamen und der IP-Adresse des Geräts abgeleitet.
Status: der Status des Geräts. AVAILABLE bedeutet, dass das Gerät für Sicherungen und Wiederherstellungen zur Verfügung steht, und OFFLINE, dass es nicht verfügbar ist und nicht für Sicherungen und Wiederherstellungen verwendet werden kann.
Anzahl der Datenströme: Die Anzahl der Elemente oder NetVault Backup Segmente, die derzeit an die NetVault SmartDisk übertragen werden.
Ansprüche an das Gerät von diesem Server: Die Anzahl der Medien-Manager-Stapelverarbeitungsaufgaben, die das NetVault SmartDisk Gerät verwenden. Jeder Streamverbindung zum Gerät für Sicherung, Wiederherstellung, Prüfung oder Laden des Index ist eine Batchtask zugeordnet. Ein einzelner Job kann über mehrere Claims auf einem Gerät verfügen. Eine einzelne mehrkanalige Datenkopier- oder Exchange-Sicherung kann beispielsweise mehrere Claims gleichzeitig an ein Gerät richten.
Senden (MB/s): Die Gesamt-Megabytes pro Sekunde (MB/s) in allen Strömen, die aus dem NetVault SmartDisk Gerät an NetVault Backup gesendet werden (d. h., wenn ein NetVault Backup Wiederherstellungsjob ausgeführt wird).
Empfangen (MB/s): Die Gesamt-MB/s in allen Strömen, die an das NetVault SmartDisk Gerät gesendet werden (d. h., wenn ein NetVault Backup Sicherungsjob ausgeführt wird).
Elemente, die dedupliziert werden: Die Anzahl der Elemente oder NetVault Backup-Segmente, die aktuell dupliziert werden.
Länge der Deduplizierungswarteschlange: die Anzahl der Elemente oder NetVault Backup Segmente, die derzeit auf die Deduplizierung warten.
Garbage Collection-Status: die aktuelle Phase des Garbage Collection-Prozesses.
Geschützte Daten: Das Datenvolumen insgesamt, das aktuell vom NetVault SmartDisk Gerät geschützt wird.
Deduplizierte Daten: das Gesamtdatenvolumen, das zur Deduplizierung gesendet wurde.
Von deduplizierten Daten belegter Speicherplatz: Von deduplizierten Daten belegter Speicherplatz. Enthält den Platz, der von Chunk-Store, Chunk Index und Manifesten verbraucht wird.
Deduplizierungsverhältnis: Das Deduplizierungsverhältnis wird wie folgt berechnet:
Daten im Staging: das Datenvolumen, das derzeit im Staging-Speicher gespeichert ist.
Verfügbarer Speicherplatz: der insgesamt verfügbare Plattenspeicherplatz im Speichergerät.
Staging-Status: des Status des Staging-Speichers. Es gibt die folgenden Status:
Verfügbarer Stagingplatz: Der insgesamt für das NetVault SmartDisk Gerät verfügbare Speicherplatz in allen konfigurierten Speichervolumes, die Staging nicht ablehnen. Hierzu gehört nicht die Garbage Collection-Reserve oder der LRT.
Speicherstatus: des Status des Speicherplatzes. Es gibt die folgenden Status:
Verfügbarer Speicherplatz: Der insgesamt für das NetVault SmartDisk Gerät verfügbare Speicherplatz in allen konfigurierten Speichervolumes, die Speichern nicht ablehnen. Hierzu gehört nicht die Garbage Collection-Reserve oder der LRT.
Lizenz: Die Menge an geschützter Kapazität, die aktuell vom NetVault SmartDisk Gerät lizenziert ist.
Name: Der Name des NetVault SmartDisk Geräts, der automatisch von Host-Name und IP-Adresse abstammt.
Computer-ID: Die Computer-ID für die NetVault SmartDisk Instanz, die für den Erhalt eines permanenten NetVault SmartDisk Lizenzschlüssels erforderlich ist
Version: die Versionsnummer des Geräts.
Lizenztyp: der verwendete Lizenztyp.
Lizenzablauf: der Gültigkeitszeitraum für die Lizenz.
Deduplizierungslizenz: Gibt an, ob eine Lizenz für die Deduplizierungsoption vorhanden ist.
Related Documents