Chat now with support
Chat with Support

NetVault 12.2 - Administratorhandbuch for Managed Service Provider

Einleitung Erste Schritte Konfigurieren von Clients
Informationen zu NetVault Backup Clients Softwareinstallation über die Webbenutzerschnittstelle (Push-Installation) Hinzufügen von Clients (nur Windows) Verwalten von Clients Verwalten von Clientgruppen
Verwalten der Katalogsuche Konfigurieren von Speichergeräten
Informationen zu Speichergeräten Hinweise zu SANs Systeme der Quest DR-Serie Quest QoreStor NetVault SmartDisk EMC Data Domain-Systeme Snapshot Array Manager Virtuelle Bandbibliotheken Virtuelle Standalone-Laufwerke Gemeinsam genutzte virtuelle Bandbibliotheken Physische Bandgeräte
Sichern von Daten Verwalten von Richtlinien Wiederherstellen von Daten NetVault Backup-Dashboard verwalten Verwalten von Jobs Überwachen von Protokollen Verwalten von Speichergeräten
Rollenbasierter Zugriff zum Verwalten von Speichergeräten Überwachen von Geräteaktivitäten Verwalten von datenträgerbasierten Speichergeräten in der Listenansicht Verwalten von plattenbasierten Speichergeräten in der Baumansicht Verwalten von Snapshot Array Manager Verwalten von Bandbibliotheken in der Listenansicht Verwalten von Bandbibliotheken in der Baumansicht Verwalten von Bandlaufwerken in der Listenansicht Verwalten von Bandlaufwerken in der Baumansicht Gemeinsam genutzte Geräte hinzufügen
Verwalten von Speichermedien Verwalten von Benutzer- und Gruppenkonten Mandanten verwalten Überwachen von Ereignissen und Konfigurieren von Benachrichtigungen Berichterstellung in NetVault Backup Arbeiten mit Clientclustern Konfigurieren der Standardeinstellungen für NetVault Backup
Informationen zum Konfigurieren von Standardeinstellungen Konfigurieren von Verschlüsselungseinstellungen Konfigurieren von Plug-in-Optionen Konfigurieren der Standardeinstellungen für Nachskripts Konfigurieren der Standardeinstellungen für das Überprüfungs-Plug-in Konfigurieren von Deployment Manager-Einstellungen Konfigurieren von Job Manager-Einstellungen Konfigurieren von Einstellungen für den Protokolldaemon Konfigurieren von Job Manager-Einstellungen Konfigurieren von Network Manager-Einstellungen Konfigurieren von Process Manager-Einstellungen Konfigurieren der Einstellungen für RAS-Geräte Konfigurieren von Schedule Manager-Einstellungen Konfigurieren der Webdiensteinstellungen Konfigurieren von Einstellungen für den Auditordaemon Konfigurieren von Firewalleinstellungen Konfigurieren von allgemeinen Einstellungen Konfigurieren von Sicherheitseinstellungen Synchronisieren der NetVault Zeit Konfigurieren des Berichterstellungsprogramms Konfigurieren von Standardeinstellungen für NetVault Backup-WebUI Konfigurieren von NetVault Backup für einen bestimmten VSS-Anbieter Konfigurieren der Standardeinstellungen mit „Txtconfig"
Diagnosetracing Verwalten von Diagnosedaten Das Dienstprogramm „deviceconfig" NetVault Backup Prozesse Umgebungsvariablen Netzwerkports, die von NetVault Backup verwendet werden Fehlerbehebung

Erstellen von Quellensätzen für Wiederherstellungsjobs

Mit einem Quellensatz werden die Quellgeräteoptionen angegeben. Sie können Quellsätze für Wiederherstellungsjobs auf der Seite Wiederherstellungsjob erstellen erstellen.

2
Klicken Sie auf der Seite Quellensatz für Wiederherstellung erstellen auf Geräteauswahl, und konfigurieren Sie die folgenden Einstellungen.

Alle Geräte

Diese Option ist standardmäßig ausgewählt. Wenn Sie keinen Gerätetyp angeben, verwendet NetVault Backup ein beliebiges geeignetes Gerät für einen Job.

Gerät angeben

Wählen Sie diese Option aus, wenn bestimmte Geräte für einen Job verwendet werden sollen. Deaktivieren Sie im zugehörigen Feld die Kontrollkästchen der Geräte, die nicht verwendet werden sollen. Wenn Sie eine Bibliothek entfernen, werden die zugehörigen Laufwerke automatisch entfernt.

Nur lokale Laufwerke

Aktivieren Sie dieses Kontrollkästchen, wenn nur Geräte verwendet werden soll, die lokal am Zielclient angeschlossen sind.

3
Klicken Sie auf Speichern, und geben Sie im Dialogfenster Neuen Satz erstellen einen Namen für den Satz ein.
Klicken Sie auf Speichern, um den erweiterten Wiederherstellungsquellensatz zu speichern.

Erstellen von erweiterten Wiederherstellungsoptionssätzen

Ein erweiterter Wiederherstellungsoptionssatz wird verwendet, um Wiederherstellungstyp, Vor- und Nachskript sowie andere erweiterte Optionen anzugeben. Sie können einen erweiterten Wiederherstellungsoptionssatz auf der Seite Wiederherstellungsjob erstellen erstellen.

3
Klicken Sie auf Speichern, und geben Sie im Dialogfenster Neuen Satz erstellen einen Namen für den Satz ein.
Klicken Sie auf Speichern, um den erweiterten Wiederherstellungsoptionssatz zu speichern.

Festlegen des Wiederherstellungstyps

1
Klicken Sie auf der Seite Erweiterte Optionen auf Wiederherstellungstyp und wählen Sie eine der folgenden Optionen aus.

Von ausgewählter Sicherung wiederherstellen

Diese Option ist standardmäßig ausgewählt. Lassen Sie diese Option aktiviert, wenn Sie Daten aus der ausgewählten Sicherung wiederherstellen möchten.

Von letzter Sicherung wiederherstellen

Wählen Sie diese Option aus, um Daten aus der letzten Sicherung wiederherzustellen, die mit einem bestimmten Sicherungsauswahlsatz erstellt wurde (unabhängig vom Speichersatz, mit dem der Wiederherstellungsjob erstellt wird).

f
Stellen Sie TestBackup1 mit der Option Von ausgewählter Sicherung wiederherstellen wieder her. Dadurch wird die Datei „Erste.txt“ wiederhergestellt.
g
Stellen Sie TestBackup1 mit der Option Von letzter Sicherung wiederherstellen wieder her. Dadurch wird die Datei „Letzte.txt“ wiederhergestellt.
2
Klicken Sie auf Festlegen, um die Einstellungen zu speichern und das Dialogfenster zu schließen.

Angeben zusätzlicher Optionen

1
Klicken Sie auf der Seite „Erweiterte Optionen“ auf Zusätzliche Optionen und konfigurieren Sie die folgende Option:
Netzwerkkomprimierung verwenden: Aktivieren Sie dieses Kontrollkästchen, damit die Daten bei der Übertragung über das Netzwerk komprimiert werden. Die Daten werden auf dem Server oder Client komprimiert, an den das Quellgerät angeschlossen ist, bevor die Übertragung über das Netzwerk erfolgt. Die Daten werden auf dem Zielclient dekomprimiert, bevor sie an die ursprüngliche oder alternative (neue) Position wiederhergestellt werden.
Wiederherstellungen, die mit dem Plug-in für NDMP oder dem Plug-in für NetWare bzw. NetVault Bare Metal Recovery Produkten durchgeführt werden
2
Klicken Sie auf Festlegen, um die Einstellungen zu speichern und das Dialogfenster zu schließen.
Related Documents