Chat now with support
Chat with Support

NetVault 12.2 - Administratorhandbuch for Managed Service Provider

Einleitung Erste Schritte Konfigurieren von Clients
Informationen zu NetVault Backup Clients Softwareinstallation über die Webbenutzerschnittstelle (Push-Installation) Hinzufügen von Clients (nur Windows) Verwalten von Clients Verwalten von Clientgruppen
Verwalten der Katalogsuche Konfigurieren von Speichergeräten
Informationen zu Speichergeräten Hinweise zu SANs Systeme der Quest DR-Serie Quest QoreStor NetVault SmartDisk EMC Data Domain-Systeme Snapshot Array Manager Virtuelle Bandbibliotheken Virtuelle Standalone-Laufwerke Gemeinsam genutzte virtuelle Bandbibliotheken Physische Bandgeräte
Sichern von Daten Verwalten von Richtlinien Wiederherstellen von Daten NetVault Backup-Dashboard verwalten Verwalten von Jobs Überwachen von Protokollen Verwalten von Speichergeräten
Rollenbasierter Zugriff zum Verwalten von Speichergeräten Überwachen von Geräteaktivitäten Verwalten von datenträgerbasierten Speichergeräten in der Listenansicht Verwalten von plattenbasierten Speichergeräten in der Baumansicht Verwalten von Snapshot Array Manager Verwalten von Bandbibliotheken in der Listenansicht Verwalten von Bandbibliotheken in der Baumansicht Verwalten von Bandlaufwerken in der Listenansicht Verwalten von Bandlaufwerken in der Baumansicht Gemeinsam genutzte Geräte hinzufügen
Verwalten von Speichermedien Verwalten von Benutzer- und Gruppenkonten Mandanten verwalten Überwachen von Ereignissen und Konfigurieren von Benachrichtigungen Berichterstellung in NetVault Backup Arbeiten mit Clientclustern Konfigurieren der Standardeinstellungen für NetVault Backup
Informationen zum Konfigurieren von Standardeinstellungen Konfigurieren von Verschlüsselungseinstellungen Konfigurieren von Plug-in-Optionen Konfigurieren der Standardeinstellungen für Nachskripts Konfigurieren der Standardeinstellungen für das Überprüfungs-Plug-in Konfigurieren von Deployment Manager-Einstellungen Konfigurieren von Job Manager-Einstellungen Konfigurieren von Einstellungen für den Protokolldaemon Konfigurieren von Job Manager-Einstellungen Konfigurieren von Network Manager-Einstellungen Konfigurieren von Process Manager-Einstellungen Konfigurieren der Einstellungen für RAS-Geräte Konfigurieren von Schedule Manager-Einstellungen Konfigurieren der Webdiensteinstellungen Konfigurieren von Einstellungen für den Auditordaemon Konfigurieren von Firewalleinstellungen Konfigurieren von allgemeinen Einstellungen Konfigurieren von Sicherheitseinstellungen Synchronisieren der NetVault Zeit Konfigurieren des Berichterstellungsprogramms Konfigurieren von Standardeinstellungen für NetVault Backup-WebUI Konfigurieren von NetVault Backup für einen bestimmten VSS-Anbieter Konfigurieren der Standardeinstellungen mit „Txtconfig"
Diagnosetracing Verwalten von Diagnosedaten Das Dienstprogramm „deviceconfig" NetVault Backup Prozesse Umgebungsvariablen Netzwerkports, die von NetVault Backup verwendet werden Fehlerbehebung

Konfigurieren der bevorzugten Netzwerkadresse für Cluster-Knoten

Ein Clusterknoten verfügt über mindestens zwei Netzwerkadressen:

Öffentliche IP-Adresse: Die Adresse, die von Computern außerhalb des Clusters für die Kommunikation mit den Clusterknoten verwendet wird.
Private IP-Adresse: Die Adresse, die von einem Clusterknoten für die Kommunikation mit anderen Computern im Cluster verwendet wird.

Für jeden Clusterknoten müssen Sie die öffentliche IP-Adresse des Computers als bevorzugte Netzwerkadresse des Knotens konfigurieren.

Sie können dazu das Dienstprogramm ifconfig (unter Linux und UNIX) sowie das Dienstprogramm ipconfig (unter Windows) verwenden.
3
Klicken Sie auf der Seite Konfiguration auf Clienteinstellungen. Wählen Sie in der Tabelle NetVault Backup Clients den Zielclient aus und klicken Sie auf Weiter.
4
Klicken Sie auf der Seite Clienteinstellungen unter Dienste auf Network Manager.
5
Geben Sie im Dialogfenster Network Manager die bevorzugte Netzwerkadresse für den Clusterknoten im entsprechenden Feld ein.
6
Klicken Sie auf Anwenden, um die neuen Einstellungen zu übernehmen und das Dialogfenster zu schließen.
7
Wiederholen Sie Step 1 bis Step 6 für jeden Clusterknoten.

Konfigurieren der Standardeinstellungen für ein clusterfähiges Plug-in

1
Klicken Sie im Navigationsbereich auf Sicherungsjob erstellen und dann auf die Schaltfläche Neu erstellen neben der Auswahlliste.
2
Doppelklicken Sie auf der Seite NetVault Backup Auswahl auf den Knoten für den virtuellen Client. Wählen Sie das clusterfähige Plug-in in der Liste der Plug-ins aus, und klicken Sie in der Liste Aktionen auf Konfigurieren.
HINWEIS: Die Standardeinstellungen für ein clusterfähiges Plug-in können nur auf der Seite NetVault Backup Auswahl festgelegt werden. Eine Konfiguration dieser Optionen über die Seite Einstellungen ändern wird für clusterfähige Plug-ins nicht unterstützt.
3
Legen Sie im Dialogfenster Konfigurieren die gewünschten Optionen fest. Die Konfigurationseinstellungen für die clusterfähige Version und die Standardversion des Plug-ins sind identisch. Weitere Informationen zu diesen Optionen finden Sie im Benutzerhandbuch des entsprechenden Plug-ins.
4
Klicken Sie auf OK, um die Einstellungen zu speichern.

Verwalten virtueller Clients

Dieser Abschnitt enthält die folgenden Themen:

Ändern eines virtuellen Clients

Nachdem ein virtueller Client erstellt wurde, können Sie Cluster-Knoten hinzufügen oder entfernen oder die IP‑Adresse für die Cluster-Anwendung ändern.

3
Ändern Sie auf der Seite Virtueller Client die erforderlichen Einstellungen:
Um einen Cluster-Knoten zum virtuellen Client hinzuzufügen, wählen Sie den Knoten in der Tabelle Verfügbare Clients aus. Klicken Sie dann auf die Schaltfläche „Hinzufügen“ links neben dem Element. Der ausgewählte Client wird in die Tabelle Ausgewählte Clients verschoben.
Um einen Cluster-Knoten vom virtuellen Client zu entfernen, wählen Sie den Knoten in der Tabelle Ausgewählte Clients aus. Klicken Sie dann auf die Schaltfläche „Entfernen“ links neben dem Element. Der ausgewählte Client wird in die Tabelle Verfügbare Clients verschoben.
4
Klicken Sie auf Virtuellen Client speichern, um die geänderten Einstellungen zu speichern.
Related Documents