Chat now with support
Chat with Support

NetVault 12.2 - Administratorhandbuch for Managed Service Provider

Einleitung Erste Schritte Konfigurieren von Clients
Informationen zu NetVault Backup Clients Softwareinstallation über die Webbenutzerschnittstelle (Push-Installation) Hinzufügen von Clients (nur Windows) Verwalten von Clients Verwalten von Clientgruppen
Verwalten der Katalogsuche Konfigurieren von Speichergeräten
Informationen zu Speichergeräten Hinweise zu SANs Systeme der Quest DR-Serie Quest QoreStor NetVault SmartDisk EMC Data Domain-Systeme Snapshot Array Manager Virtuelle Bandbibliotheken Virtuelle Standalone-Laufwerke Gemeinsam genutzte virtuelle Bandbibliotheken Physische Bandgeräte
Sichern von Daten Verwalten von Richtlinien Wiederherstellen von Daten NetVault Backup-Dashboard verwalten Verwalten von Jobs Überwachen von Protokollen Verwalten von Speichergeräten
Rollenbasierter Zugriff zum Verwalten von Speichergeräten Überwachen von Geräteaktivitäten Verwalten von datenträgerbasierten Speichergeräten in der Listenansicht Verwalten von plattenbasierten Speichergeräten in der Baumansicht Verwalten von Snapshot Array Manager Verwalten von Bandbibliotheken in der Listenansicht Verwalten von Bandbibliotheken in der Baumansicht Verwalten von Bandlaufwerken in der Listenansicht Verwalten von Bandlaufwerken in der Baumansicht Gemeinsam genutzte Geräte hinzufügen
Verwalten von Speichermedien Verwalten von Benutzer- und Gruppenkonten Mandanten verwalten Überwachen von Ereignissen und Konfigurieren von Benachrichtigungen Berichterstellung in NetVault Backup Arbeiten mit Clientclustern Konfigurieren der Standardeinstellungen für NetVault Backup
Informationen zum Konfigurieren von Standardeinstellungen Konfigurieren von Verschlüsselungseinstellungen Konfigurieren von Plug-in-Optionen Konfigurieren der Standardeinstellungen für Nachskripts Konfigurieren der Standardeinstellungen für das Überprüfungs-Plug-in Konfigurieren von Deployment Manager-Einstellungen Konfigurieren von Job Manager-Einstellungen Konfigurieren von Einstellungen für den Protokolldaemon Konfigurieren von Job Manager-Einstellungen Konfigurieren von Network Manager-Einstellungen Konfigurieren von Process Manager-Einstellungen Konfigurieren der Einstellungen für RAS-Geräte Konfigurieren von Schedule Manager-Einstellungen Konfigurieren der Webdiensteinstellungen Konfigurieren von Einstellungen für den Auditordaemon Konfigurieren von Firewalleinstellungen Konfigurieren von allgemeinen Einstellungen Konfigurieren von Sicherheitseinstellungen Synchronisieren der NetVault Zeit Konfigurieren des Berichterstellungsprogramms Konfigurieren von Standardeinstellungen für NetVault Backup-WebUI Konfigurieren von NetVault Backup für einen bestimmten VSS-Anbieter Konfigurieren der Standardeinstellungen mit „Txtconfig"
Diagnosetracing Verwalten von Diagnosedaten Das Dienstprogramm „deviceconfig" NetVault Backup Prozesse Umgebungsvariablen Netzwerkports, die von NetVault Backup verwendet werden Fehlerbehebung

Konfigurieren des Webdienstes zum Deaktivieren von Protokollen

Sie können die Webdienstkonfiguration so ändern, dass die Protokolle für eingehende Webdienstverbindungen deaktiviert werden, um zu verhindern, dass ein oder mehrere Protokolle zugelassen werden. Sie können diese Einstellung auf der Seite Einstellungen ändern konfigurieren.

2
Klicken Sie auf der Seite Konfiguration auf Servereinstellungen.
3
Klicken Sie unter Dienste auf Webdienst. Konfigurieren Sie im Dialogfenster Webdienst die folgende Einstellung:
Protokolle zum Deaktivieren von eingehenden Webdienstverbindungen: Geben Sie das Protokoll ein, das für eingehende Webdienst-Verbindungen deaktiviert werden soll. Wenn das eingegebene Protokoll jedoch nicht mit den Protokollen der eingehenden Webdienstverbindung übereinstimmt, wird kein Protokoll deaktiviert. Geben Sie kommagetrennte Werte ein, um mehrere Protokolle zu deaktivieren. Dieses Feld ist standardmäßig leer und alle Protokolle sind zulässig.
Klicken Sie auf Anwenden, um die neuen Einstellungen zu übernehmen und das Dialogfenster zu schließen.

Aktivieren der Webdienstüberwachung

Die Webdienstüberwachung ist standardmäßig deaktiviert. Sie können die Webdienstüberwachung auf der Seite Einstellungen ändern ändern aktivieren oder deaktivieren.

2
Klicken Sie auf der Seite Konfiguration auf Servereinstellungen.
3
Klicken Sie unter Dienste auf Webdienst. Konfigurieren Sie im Dialogfenster Webdienst die folgende Einstellung:
Webdienstüberwachung aktivieren: Aktivieren Sie dieses Kontrollkästchen, um Webdienstanforderungen zu verfolgen. Wenn die Webdienstüberwachung aktiviert ist, erstellt NetVault Backup eine Auditprotokolldatei namens webservice-audit.txt im NetVault Backup Installationsverzeichnis, in der Webdienstanforderungen aufgezeichnet werden.
4
Klicken Sie auf Anwenden, um die neuen Einstellungen zu übernehmen und das Dialogfenster zu schließen.

Konfigurieren des Zeitlimits für Clientvorgänge

Sie können die Konfigurationseinstellungen für den Webdienst ändern, um Zeitüberschreitungsfehler zu beheben, die bei Clientvorgängen wie z. B. beim Anzeigen oder Öffnen von Knoten der Auswahlbaumstruktur auftreten. Diese Einstellungen können auf der Seite NetVault Servereinstellungen konfiguriert werden.

2
Klicken Sie auf der Seite Konfiguration auf Servereinstellungen.
3
Klicken Sie unter Dienste auf Webdienst. Konfigurieren Sie im Dialogfenster Webdienst die folgende Einstellung.

Physischer Client - Kurzes Zeitlimit

Der Zeitraum, den der Webdienst auf Vorgänge kurzer Dauer wartet, z. B. Anforderung der Plug-in-Liste für einen Client.

Das Standardzeitlimit beträgt 30 Sekunden. Sie können einen Wert zwischen 10 und 120 Sekunden festlegen.

Physischer Client - Mittleres Zeitlimit

Der Zeitraum, den der Webdienst auf Vorgänge mittlerer Dauer wartet, z. B. Entfernen eines Servers (z. B. eines Datenbankservers).

Das Standardzeitlimit beträgt 60 Sekunden. Sie können einen Wert zwischen 60 und 120 Sekunden festlegen.

Physischer Client - Langes Zeitlimit

Der Zeitraum, den der Webdienst auf Vorgänge langer Dauer wartet, z. B. Füllen der Auswahlstruktur.

Das Standardzeitlimit beträgt 300 Sekunden. Sie können einen Wert zwischen 120 und 600 Sekunden festlegen.

4
Klicken Sie auf Anwenden, um die neuen Einstellungen zu übernehmen und das Dialogfenster zu schließen.

Konfigurieren des Zeitlimits für Anforderungen zum Entfernen von Speichersätzen

Das Zeitlimit für Anforderungen zum Entfernen von Speichersätzen ist standardmäßig auf 600 Sekunden festgelegt. Wenn der Arbeitsprozess für den Webdienst (nvwsworker) die Löschanforderung an den Media Manager sendet, wird 600 Sekunden lang gewartet. Wenn der Media Manager die Anforderung in diesem Zeitraum nicht durchführen kann, wird das Zeitlimit für den Webdienst-Arbeitsprozess überschritten und ein Fehler gemeldet („Keine Antwort vom Media Manager erhalten“). Ändern Sie die Einstellung SavesetRemoveTimeout in der Datei webservice.cfg, wenn dieser Fehler angezeigt wird.

1
Öffnen Sie die Datei webservice.cfg in einem Texteditor. Sie finden diese Datei im Verzeichnis config im NetVault Backup Installationsverzeichnis.
2
Konfigurieren Sie im Abschnitt [WebService] den Wert für die Einstellung SavesetRemoveTimeout:
Related Documents