Chat now with support
Chat with Support

NetVault 12.2 - Administratorhandbuch for Managed Service Provider

Einleitung Erste Schritte Konfigurieren von Clients
Informationen zu NetVault Backup Clients Softwareinstallation über die Webbenutzerschnittstelle (Push-Installation) Hinzufügen von Clients (nur Windows) Verwalten von Clients Verwalten von Clientgruppen
Verwalten der Katalogsuche Konfigurieren von Speichergeräten
Informationen zu Speichergeräten Hinweise zu SANs Systeme der Quest DR-Serie Quest QoreStor NetVault SmartDisk EMC Data Domain-Systeme Snapshot Array Manager Virtuelle Bandbibliotheken Virtuelle Standalone-Laufwerke Gemeinsam genutzte virtuelle Bandbibliotheken Physische Bandgeräte
Sichern von Daten Verwalten von Richtlinien Wiederherstellen von Daten NetVault Backup-Dashboard verwalten Verwalten von Jobs Überwachen von Protokollen Verwalten von Speichergeräten
Rollenbasierter Zugriff zum Verwalten von Speichergeräten Überwachen von Geräteaktivitäten Verwalten von datenträgerbasierten Speichergeräten in der Listenansicht Verwalten von plattenbasierten Speichergeräten in der Baumansicht Verwalten von Snapshot Array Manager Verwalten von Bandbibliotheken in der Listenansicht Verwalten von Bandbibliotheken in der Baumansicht Verwalten von Bandlaufwerken in der Listenansicht Verwalten von Bandlaufwerken in der Baumansicht Gemeinsam genutzte Geräte hinzufügen
Verwalten von Speichermedien Verwalten von Benutzer- und Gruppenkonten Mandanten verwalten Überwachen von Ereignissen und Konfigurieren von Benachrichtigungen Berichterstellung in NetVault Backup Arbeiten mit Clientclustern Konfigurieren der Standardeinstellungen für NetVault Backup
Informationen zum Konfigurieren von Standardeinstellungen Konfigurieren von Verschlüsselungseinstellungen Konfigurieren von Plug-in-Optionen Konfigurieren der Standardeinstellungen für Nachskripts Konfigurieren der Standardeinstellungen für das Überprüfungs-Plug-in Konfigurieren von Deployment Manager-Einstellungen Konfigurieren von Job Manager-Einstellungen Konfigurieren von Einstellungen für den Protokolldaemon Konfigurieren von Job Manager-Einstellungen Konfigurieren von Network Manager-Einstellungen Konfigurieren von Process Manager-Einstellungen Konfigurieren der Einstellungen für RAS-Geräte Konfigurieren von Schedule Manager-Einstellungen Konfigurieren der Webdiensteinstellungen Konfigurieren von Einstellungen für den Auditordaemon Konfigurieren von Firewalleinstellungen Konfigurieren von allgemeinen Einstellungen Konfigurieren von Sicherheitseinstellungen Synchronisieren der NetVault Zeit Konfigurieren des Berichterstellungsprogramms Konfigurieren von Standardeinstellungen für NetVault Backup-WebUI Konfigurieren von NetVault Backup für einen bestimmten VSS-Anbieter Konfigurieren der Standardeinstellungen mit „Txtconfig"
Diagnosetracing Verwalten von Diagnosedaten Das Dienstprogramm „deviceconfig" NetVault Backup Prozesse Umgebungsvariablen Netzwerkports, die von NetVault Backup verwendet werden Fehlerbehebung

Konfigurieren der Übertragungsaktualisierungseinstellungen für fremde RAS-Geräte

NetVault Backup speichert Datenübertragungsstatistiken für Data Domain Systeme in der Datei stats.stnz. Diese Datei wird vom nvstatsmngr-Prozess verwendet. Dabei wird vorausgesetzt, dass die Datei regelmäßig aktualisiert wird. Häufige Aktualisierungen können jedoch die Leistung des Systems erheblich beeinträchtigen.

Standardmäßig aktualisiert NetVault Backup die Datei stats.stnz alle 5 Sekunden oder nach 10 übertragenen Datenblöcken. Sie können diese Standardeinstellung auf der Seite Einstellungen ändern ändern.

2
Klicken Sie auf der Seite Konfiguration auf Servereinstellungen.
3
Klicken Sie unter Dienste auf Media Manager. Konfigurieren Sie im Dialogfenster Media Manager unter Konfiguration eines fremden RAS-Geräts die folgenden Einstellungen:
Häufigkeit der Übertragungsaktualisierungen (Blöcke): Standardmäßig aktualisiert NetVault Backup die Datei stats.stnz nach 10 übertragenen Datenblöcken. Geben Sie einen neuen Wert an, um die Standardeinstellung zu ändern.
Häufigkeit der Übertragungsaktualisierungen (Sekunden): Standardmäßig aktualisiert NetVault Backup die Datei stats.stnz alle 5 Sekunden. Geben Sie einen neuen Wert an, um das Standardintervall zu ändern. Das Zeitintervall wird in Sekunden angegeben.
4
Klicken Sie auf Anwenden, um die neuen Einstellungen zu übernehmen und das Dialogfenster zu schließen.

Konfigurieren des Zeitlimits für Datenübertragungsblockierungen für NetVault SmartDisk

2
Klicken Sie auf der Seite Konfiguration auf Servereinstellungen.
3
Klicken Sie unter Dienste auf Media Manager. Konfigurieren Sie im Dialogfenster Media Manager unter DAV-Konfiguration für RAS-Geräte die folgenden Einstellungen:
Zeitlimit für Datenübertragungsblockierung: Diese Einstellung bestimmt den Zeitraum, für den NetVault Backup auf die Streamende-Antwort von einer NetVault Backup SmartDisk Gerät wartet, bevor eine Blockierung gemeldet wird. Der Standardwert beträgt 1800 Sekunden. Geben Sie einen neuen Wert an, um die Standardeinstellung zu ändern. Das Zeitlimit für eine Datenübertragungsblockierung wird in Sekunden angegeben.
4
Klicken Sie auf Anwenden, um die neuen Einstellungen zu übernehmen und das Dialogfenster zu schließen.

Konfigurieren der Gewichtung von Medienanforderungen

Der Media Manager-Prozess verwendet die Gewichtung von Medienanforderungen bei der Zuweisung einer Medienanforderung für einen Sicherungs- oder Wiederherstellungsjob.

2
Klicken Sie auf der Seite Konfiguration auf Servereinstellungen.
3
Klicken Sie unter Dienste auf Media Manager. Konfigurieren Sie im Dialogfenster Media Manager unter Gewichtung von Medienanforderungen die folgenden Einstellungen.

Gewichtung: lokale Geräte

Die Standardgewichtung von Medienanforderungen für lokale Geräte beträgt 32. Geben Sie einen neuen Wert an, um diese Einstellung zu ändern. Sie können einen Wert zwischen 2 und 32 zuweisen.

Gewichtung: RAS-Geräte

Die Standardgewichtung von Medienanforderungen für RAS-Geräte beträgt 16. Geben Sie einen neuen Wert an, um diese Einstellung zu ändern. Sie können einen Wert zwischen 2 und 32 zuweisen.

Gewichtung: Nicht-NDMP-Geräte

Die Standardgewichtung von Medienanforderungen für Nicht-NDMP-Geräte beträgt 8. Geben Sie einen neuen Wert an, um die Standardeinstellung zu ändern. Sie können einen Wert zwischen 2 und 32 zuweisen.

Gewichtung: Medium geladen

Die Standardgewichtung von Medienanforderungen für Geräte mit geladenen Medien beträgt 4. Geben Sie einen neuen Wert an, um die Standardeinstellung zu ändern. Sie können einen Wert zwischen 2 und 32 zuweisen.

Gewichtung: Gerät leer, geladen

Die Standardgewichtung von Medienanforderungen für leere geladene Geräte beträgt 2. Geben Sie einen neuen Wert an, um die Standardeinstellung zu ändern. Sie können einen Wert zwischen 2 und 32 zuweisen.

4
Klicken Sie auf Anwenden, um die neuen Einstellungen zu übernehmen und das Dialogfenster zu schließen.

Konfigurieren des Standardintervalls für die Überprüfung des Ablaufs von Sicherungen

Bei einem zeitbasierten Ablauf stellt die Zeitkomponente (HH:MM) nicht die tatsächliche Ablaufzeit, sondern den Fälligkeitszeitpunkt für den Ablauf der Sicherung dar. Die tatsächliche Ablaufzeit wird durch das Intervall bestimmt, in dem der Media Manager die Mediendatenbank überprüft, um Sicherungen zu ermitteln, die als abgelaufen markiert werden müssen. Das Standardintervall zwischen zwei Prüfvorgängen beträgt 60 Minuten. Wenn die Ablaufzeit beispielsweise auf 10:20 festgelegt ist, läuft die Sicherung tatsächlich um 11:00 ab.

Sie können das Standardintervall für die Überprüfung des Ablaufs von Sicherungen in der Datei mediamgr.cfg anpassen.

1
Öffnen Sie die Datei mediamgr.cfg in einem Texteditor. Sie finden diese Datei im Verzeichnis config im NetVault Backup Installationsverzeichnis.
In der Datei mediamgr.cfg ist der Abschnitt [Defaults:Retirement Check Granularity in Mins] standardmäßig nicht enthalten. Um das Standardintervall zu ändern, müssen Sie diesen Abschnitt hinzufügen und das Intervall angeben. Wenn Sie den Abschnitt nicht einfügen, wird das Standardintervall verwendet (60 Minuten).
Related Documents