Chat now with support
Chat with Support

NetVault 12.2 - Administratorhandbuch

Einleitung Erste Schritte Konfigurieren von Clients Verwalten der Katalogsuche Konfigurieren von Speichergeräten
Informationen zu Speichergeräten Hinweise zu SANs Systeme der Quest DR-Serie Quest QoreStor NetVault SmartDisk EMC Data Domain-Systeme Snapshot Array Manager Virtuelle Bandbibliotheken Virtuelle Standalone-Laufwerke Gemeinsam genutzte virtuelle Bandbibliotheken Physische Bandgeräte
Sichern von Daten Verwalten von Richtlinien Wiederherstellen von Daten NetVault Backup-Dashboard verwalten Verwalten von Jobs Überwachen von Protokollen Verwalten von Speichergeräten
Überwachen von Geräteaktivitäten Verwalten von datenträgerbasierten Speichergeräten in der Listenansicht Verwalten von plattenbasierten Speichergeräten in der Baumansicht Verwalten von Snapshot Array Manager Verwalten von Bandbibliotheken in der Listenansicht Verwalten von Bandbibliotheken in der Baumansicht Verwalten von Bandlaufwerken in der Listenansicht Verwalten von Bandlaufwerken in der Baumansicht Gemeinsam genutzte Geräte hinzufügen
Verwalten von Speichermedien Verwalten von Benutzer- und Gruppenkonten Überwachen von Ereignissen und Konfigurieren von Benachrichtigungen Berichterstellung in NetVault Backup Arbeiten mit Clientclustern Konfigurieren der Standardeinstellungen für NetVault Backup
Informationen zum Konfigurieren von Standardeinstellungen Konfigurieren von Verschlüsselungseinstellungen Konfigurieren von Plug-in-Optionen Konfigurieren der Standardeinstellungen für Nachskripts Konfigurieren der Standardeinstellungen für das Überprüfungs-Plug-in Konfigurieren von Deployment Manager-Einstellungen Konfigurieren von Job Manager-Einstellungen Konfigurieren von Einstellungen für den Protokolldaemon Konfigurieren von Job Manager-Einstellungen Konfigurieren von Network Manager-Einstellungen Konfigurieren von Process Manager-Einstellungen Konfigurieren der Einstellungen für RAS-Geräte Konfigurieren von Schedule Manager-Einstellungen Konfigurieren der Webdiensteinstellungen Konfigurieren von Einstellungen für den Auditordaemon Konfigurieren von Firewalleinstellungen Konfigurieren von allgemeinen Einstellungen Konfigurieren von Sicherheitseinstellungen Synchronisieren der NetVault Zeit Konfigurieren der Standardeinstellungen für globale Benachrichtigungsmethoden Konfigurieren des Berichterstellungsprogramms Konfigurieren von Standardeinstellungen für NetVault Backup-WebUI Konfigurieren von NetVault Backup für einen bestimmten VSS-Anbieter Konfigurieren der Standardeinstellungen mit „Txtconfig"
Diagnosetracing Verwalten von Diagnosedaten Das Dienstprogramm „deviceconfig" NetVault Backup Prozesse Umgebungsvariablen Netzwerkports, die von NetVault Backup verwendet werden Fehlerbehebung
Häufige Fehler
NetVault Backup Dienst wird unter Windows nicht gestartet NetVault Backup Dienst wird nach einem Computerneustart nicht gestartet NetVault Backup Dienst wird unter Linux zwar gestartet, aber danach sofort beendet Anmeldung schlägt nach einer Änderung der Server-IP-Adresse fehl Unerwartetes Verhalten der NetVault Backup-WebUI Webbenutzerschnittstelle kann nicht in der Kompatibilitätsansicht in Internet Explorer ausgeführt werden Während einer Push-Installation tritt ein Fehler mit dem NetVault Backup Installationsprogramm auf VSS-basierte Sicherung schlägt fehl Ändern der Puffergröße für TCP/IP-Sockets unter Windows Wiederherstellung von Datenkopiespeichersätzen schlägt auf Clients mit NetVault Backup 10.0.1 fehl Wiederherstellung auf Itanium-Plattformen schlägt bei einem Index größer als 2 GB fehl Nach dem Upgrade schlagen Datenkopierjobs oder konsolidierte Sicherungsjobs auf Linux fehl Nach dem Upgrade wird ein Konsolenfehler auf den WebUI-Seiten angezeigt Die Bereitstellungsaufgabe hängt während der Push-Installation auf dem Linux-Zielcomputer. Der Paketspeicher kann nicht mit dem Hostnamen hinzugefügt werden. Die Bereitstellungsaufgabe schlägt aufgrund von Netzwerkkonfigurationsproblemen fehl. Domainbenutzer kann sich nicht am NetVault Backup Server anmelden, wenn das Arbeitsplatzattribut gesetzt ist. Domainbenutzer kann sich nicht am NetVault Backup Server auf Debian 9 anmelden. Hinzufügen der Zielmaschine als Client schlägt nach erfolgreicher Push-Installation fehl. Installation, Deinstallation oder Navigation auf der Katalogsuchseite ist nach der manuellen Deinstallation des NetVault Backup Client-Hosts nicht möglich. Die Katalog-Suche auf dem Client nach der NetVault Backup Server-Migration mit gleichem oder anderem Servernamen kann nicht installiert und deinstalliert werden
Abgesicherter Modus in NetVault Backup

Gerätekonfiguration in Clusterumgebungen

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, ein Sicherungsgerät in einer Clusterumgebung anzuschließen. In diesem Abschnitt werden die Vor- und Nachteile von einigen Gerätekonfigurationsmethoden beschrieben.

Anschluss eines Geräts an den NetVault Backup-Server oder -Client: Eine derartige Konfiguration ermöglicht die Steuerung eines Automatenarms. Bei Sicherungs- und Wiederherstellungsvorgängen werden die Daten jedoch über das Netzwerk übertragen.
Gemeinsame Nutzung von Laufwerken: Es besteht die Möglichkeit, eine Variante der vorherigen Methode zu verwenden, indem die physische Bibliothek an den NetVault Backup Server angeschlossen wird und der Server so den Automatenarm steuern kann. Auf diese Weise kann das Laufwerk von den Clusterknoten gemeinsam verwendet werden. Diese Konfiguration ermöglicht die Steuerung des Automatenarms und gleichzeitig lokale Datenübertragungen.
Anschließen eines Geräts an einen Clusterknoten: Diese Konfiguration ermöglicht die schnellste Datenübertragung, da die Daten direkt an ein lokal angeschlossenes Gerät geleitet werden.

Installieren und Aktualisieren clusterfähiger Plug-ins

Dieser Abschnitt enthält die folgenden Themen:

Voraussetzungen

Vergewissern Sie sich vor der Installation eines clusterfähigen Plug-ins, dass die folgenden Voraussetzungen erfüllt sind:

Installieren des NetVault Backup Servers: Installieren Sie die NetVault Backup Serversoftware auf dem betreffenden Computer. Der Server muss ein separater Computer außerhalb der Clusterumgebung sein. Anweisungen zur Installation der Serversoftware finden Sie im Quest NetVault Backup Installationshandbuch.
Installieren des NetVault Backup-Client: Installieren Sie die NetVault Backup Clientsoftware auf den einzelnen Clusterknoten. Anweisungen zur Installation der Clientsoftware finden Sie im Quest NetVault Backup Installationshandbuch.
Hinzufügen von NetVault Backup-Clients: Fügen Sie dem NetVault Backup Server die Clients hinzu. Informationen zum Hinzufügen von Clients finden Sie unter Hinzufügen von Clients.
Kopieren der Installationsdatei: Kopieren Sie die .npk-Installationsdatei für das clusterfähige Plug-in auf den NetVault Backup Server.

Installieren eines clusterfähigen Plug-ins

Bei einer Cluster-Konfiguration wird das Plug-in durch Erstellen eines virtuellen Clients auf dem NetVault Backup Server installiert. Alle Knoten in einem Cluster werden so gruppiert, dass sie einen virtuellen Client bilden. Während des Prozesses wird das Plug-in auf den angegebenen Cluster-Knoten installiert.

2
Klicken Sie auf der Seite Clients verwalten auf Virtuellen Client hinzufügen.
3
Geben Sie auf der Seite Virtueller Client die folgenden Informationen an:
Geben Sie in Name des virtuellen Clients einen Namen für den virtuellen Client ein. Der Name muss eindeutig sein. Leerzeichen werden im Namen eines virtuellen Clients nicht erkannt und durch Unterstriche („_“) ersetzt. Der Name des virtuellen Clients kann nicht mehr geändert werden, nachdem er konfiguriert wurde.
Geben Sie in Adresse des virtuellen Clients die IP-Adresse der Clusteranwendung ein.
Wählen Sie in der Liste Paket die Installationsdatei für das Plug-in aus. Diese Liste enthält alle clusterfähigen .npk-Dateien, die in das Verzeichnis packages und dessen Unterverzeichnisse kopiert wurden. Die folgende Tabelle enthält die Dateinamen für die Installationsdateien. Dabei steht x-x-x-x für die Versions-, Build- und Plattformnummern.

Plug-in für Dateisysteme (für Windows)

win-x-x-x-x.npk

Plug-in für Dateisysteme (für Linux)

nvf-x-x-x-x.npk

Plug-in für Dateisysteme (für Solaris (SPARC))

nvf-x-x-x-x.npk

Plug-in für Exchange

exs-x-x-x-x.npk

Plug-in für Hyper-V

hv-x-x-x-x.npk

Plug-in für Oracle

ora-x-x-x-x.npk

Plug-in für SQL Server

sql-x-x-x-x.npk

Plug-in für MySQL

mys-x-x-x-x.npk

Um einen Clusterknoten zum virtuellen Client hinzuzufügen, wählen Sie den Clientknoten in der Tabelle Verfügbare Clients aus, und klicken Sie auf die Schaltfläche Hinzufügen links neben dem Element. Der ausgewählte Client wird in die Tabelle Ausgewählte Clients verschoben.
Um einen Clusterknoten vom virtuellen Client zu entfernen, wählen Sie den Clientknoten in der Tabelle Ausgewählte Clients aus, und klicken Sie auf die Schaltfläche Entfernen links neben dem Element. Der ausgewählte Client wird in die Tabelle Verfügbare Clients verschoben.
4
Klicken Sie auf Virtuellen Client erstellen.
Related Documents