Chat now with support
Chat with Support

NetVault 12.2 - Administratorhandbuch

Einleitung Erste Schritte Konfigurieren von Clients Verwalten der Katalogsuche Konfigurieren von Speichergeräten
Informationen zu Speichergeräten Hinweise zu SANs Systeme der Quest DR-Serie Quest QoreStor NetVault SmartDisk EMC Data Domain-Systeme Snapshot Array Manager Virtuelle Bandbibliotheken Virtuelle Standalone-Laufwerke Gemeinsam genutzte virtuelle Bandbibliotheken Physische Bandgeräte
Sichern von Daten Verwalten von Richtlinien Wiederherstellen von Daten NetVault Backup-Dashboard verwalten Verwalten von Jobs Überwachen von Protokollen Verwalten von Speichergeräten
Überwachen von Geräteaktivitäten Verwalten von datenträgerbasierten Speichergeräten in der Listenansicht Verwalten von plattenbasierten Speichergeräten in der Baumansicht Verwalten von Snapshot Array Manager Verwalten von Bandbibliotheken in der Listenansicht Verwalten von Bandbibliotheken in der Baumansicht Verwalten von Bandlaufwerken in der Listenansicht Verwalten von Bandlaufwerken in der Baumansicht Gemeinsam genutzte Geräte hinzufügen
Verwalten von Speichermedien Verwalten von Benutzer- und Gruppenkonten Überwachen von Ereignissen und Konfigurieren von Benachrichtigungen Berichterstellung in NetVault Backup Arbeiten mit Clientclustern Konfigurieren der Standardeinstellungen für NetVault Backup
Informationen zum Konfigurieren von Standardeinstellungen Konfigurieren von Verschlüsselungseinstellungen Konfigurieren von Plug-in-Optionen Konfigurieren der Standardeinstellungen für Nachskripts Konfigurieren der Standardeinstellungen für das Überprüfungs-Plug-in Konfigurieren von Deployment Manager-Einstellungen Konfigurieren von Job Manager-Einstellungen Konfigurieren von Einstellungen für den Protokolldaemon Konfigurieren von Job Manager-Einstellungen Konfigurieren von Network Manager-Einstellungen Konfigurieren von Process Manager-Einstellungen Konfigurieren der Einstellungen für RAS-Geräte Konfigurieren von Schedule Manager-Einstellungen Konfigurieren der Webdiensteinstellungen Konfigurieren von Einstellungen für den Auditordaemon Konfigurieren von Firewalleinstellungen Konfigurieren von allgemeinen Einstellungen Konfigurieren von Sicherheitseinstellungen Synchronisieren der NetVault Zeit Konfigurieren der Standardeinstellungen für globale Benachrichtigungsmethoden Konfigurieren des Berichterstellungsprogramms Konfigurieren von Standardeinstellungen für NetVault Backup-WebUI Konfigurieren von NetVault Backup für einen bestimmten VSS-Anbieter Konfigurieren der Standardeinstellungen mit „Txtconfig"
Diagnosetracing Verwalten von Diagnosedaten Das Dienstprogramm „deviceconfig" NetVault Backup Prozesse Umgebungsvariablen Netzwerkports, die von NetVault Backup verwendet werden Fehlerbehebung
Häufige Fehler
NetVault Backup Dienst wird unter Windows nicht gestartet NetVault Backup Dienst wird nach einem Computerneustart nicht gestartet NetVault Backup Dienst wird unter Linux zwar gestartet, aber danach sofort beendet Anmeldung schlägt nach einer Änderung der Server-IP-Adresse fehl Unerwartetes Verhalten der NetVault Backup-WebUI Webbenutzerschnittstelle kann nicht in der Kompatibilitätsansicht in Internet Explorer ausgeführt werden Während einer Push-Installation tritt ein Fehler mit dem NetVault Backup Installationsprogramm auf VSS-basierte Sicherung schlägt fehl Ändern der Puffergröße für TCP/IP-Sockets unter Windows Wiederherstellung von Datenkopiespeichersätzen schlägt auf Clients mit NetVault Backup 10.0.1 fehl Wiederherstellung auf Itanium-Plattformen schlägt bei einem Index größer als 2 GB fehl Nach dem Upgrade schlagen Datenkopierjobs oder konsolidierte Sicherungsjobs auf Linux fehl Nach dem Upgrade wird ein Konsolenfehler auf den WebUI-Seiten angezeigt Die Bereitstellungsaufgabe hängt während der Push-Installation auf dem Linux-Zielcomputer. Der Paketspeicher kann nicht mit dem Hostnamen hinzugefügt werden. Die Bereitstellungsaufgabe schlägt aufgrund von Netzwerkkonfigurationsproblemen fehl. Domainbenutzer kann sich nicht am NetVault Backup Server anmelden, wenn das Arbeitsplatzattribut gesetzt ist. Domainbenutzer kann sich nicht am NetVault Backup Server auf Debian 9 anmelden. Hinzufügen der Zielmaschine als Client schlägt nach erfolgreicher Push-Installation fehl. Installation, Deinstallation oder Navigation auf der Katalogsuchseite ist nach der manuellen Deinstallation des NetVault Backup Client-Hosts nicht möglich. Die Katalog-Suche auf dem Client nach der NetVault Backup Server-Migration mit gleichem oder anderem Servernamen kann nicht installiert und deinstalliert werden
Abgesicherter Modus in NetVault Backup

Empfohlene Literatur

Quest NetVault Backup Installationshandbuch: Dieses Handbuch enthält Informationen zur Installation der NetVault Backup Server- und Clientsoftware.
Quest NetVault Backup CLI-Referenzhandbuch: Dieses Handbuch enthält Informationen zur Verwendung der Befehlszeilendienstprogramme von NetVault Backup.
Quest NetVault Backup Plug-in für Dateisysteme Benutzerhandbuch: Dieses Handbuch enthält Informationen zu Installation, Konfiguration und Verwendung des NetVault Backup Plug-ins für Dateisysteme.
Quest NetVault Backup Benutzerhandbuch für integrierte Plug-ins: Dieses Handbuch enthält Informationen zu Konfiguration und Verwendung der folgenden Plug-ins:
NetVault Backup Plug-in zur Konsolidierung
NetVault Backup Plug-in für Datenkopien
NetVault Backup Plug-in für Datenbanken
NetVault Backup Plug-in für Raw-Geräte
Quest NetVault SmartDisk Installations- und Aktualisierungshandbuch: Dieses Handbuch enthält Informationen zur Installation der NetVault SmartDisk Software.
Quest NetVault SmartDisk Administratorhandbuch: Dieses Handbuch enthält Informationen zur Verwaltung einer NetVault SmartDisk Instanz.
Quest NetVault Backup Kompatibilitätshandbuch: Dieses Handbuch enthält Informationen zu den Plattformen, Betriebssystemversionen und Anwendungsversionen, die von NetVault Backup unterstützt werden.

Sie können diese Handbücher unter folgender Adresse herunterladen:
https://support.quest.com/technical-documents.

Erste Schritte

Informationen zur Implementierung von NetVault Backup

In einer NetVault Backup Konfiguration ist ein Computer als NetVault Backup Server konfiguriert. Verschiedene andere Computer, die geschützt werden sollen, fungieren als NetVault Backup Clients. Ein einzelner Server und die zugehörigen Clients bilden eine NetVault Backup Domäne.

Das folgende Diagramm veranschaulicht eine NetVault Backup Implementierung.

Informationen zu NetVault Backup-Komponenten

Eine NetVault Backup Implementierung umfasst die folgenden Komponenten:

Der NetVault Backup-Server stellt die zentralen Dienste zum Schützen Ihrer Daten zur Verfügung.

Der Server stellt Dienste wie Zeitplanverwaltung, Jobverwaltung, Geräteverwaltung, Medienverwaltung, Benutzerverwaltung, Benachrichtigungsverwaltung und Protokollverwaltung zur Verfügung. Der Server verwaltet die Sicherungs- und Wiederherstellungsjobs aller zugewiesenen Clients. An den Server können lokal verschiedenartige physische und virtuelle Speichergeräte angeschlossen werden. Der NetVault Backup-Server kann Windows und Linux als Betriebssystem verwenden.

Der NetVault Backup-Client wird auf Computern installiert, die durch die NetVault Backup-Lösung geschützt werden sollen. Diese Computer können Dateiserver, Datenbankserver, E-Mail-Server, Anwendungsserver und Workstations sein.

Die NetVault Backup-Clients werden einem NetVault Backup-Server zugewiesen, der alle Operationen zum Schutz der Daten für die Clients verwaltet. Ein einzelner Server und die zugehörigen Clients bilden eine NetVault Backup Domäne. Eine NetVault Backup SmartClient-Lizenz ist erforderlich, um physische oder virtuelle Speichergeräte lokal an einen NetVault Backup Client anzufügen.

Die NetVault Backup-Clients können AIX, FreeBSD, HP-UX, Linux, Mac OS X, Solaris und Windows als Betriebssystem verwenden.

Die NetVault Backup-Plug-ins werden verwendet, um verschiedene Anwendungen und Daten zu schützen, die auf den Server- und Clientcomputern gespeichert sind. Es gibt zwei Kategorien von NetVault Backup Plug-ins: integrierte Plug-ins und lizenzierte Plug-ins.

Die integrierten Plug-ins sind integraler Bestandteil der NetVault Backup Software und werden automatisch mit der NetVault Backup Server- und Clientsoftware auf den entsprechenden Computern installiert.

NetVault Backup umfasst die folgenden integrierten Plug-ins:

NetVault Backup Plug-in für Dateisysteme (Plug-in für Dateisysteme): Das Plug-in für Dateisysteme schützt wichtige Dateisystemdaten und ermöglicht die schnelle und zuverlässige Wiederherstellung vollständiger Volumes, einzelner Partitionen oder einzelner Verzeichnisse und Dateien mit minimalem Aufwand, sodass Ausfallzeiten minimiert werden.
NetVault Backup Plug-in zur Konsolidierung (Plug-in zur Konsolidierung): Mit dem Plug-in zur Konsolidierung können Sie einen zusammengesetzten Speichersatz erstellen, indem Sie eine Vollsicherung und die zugehörigen inkrementellen Sicherungen zusammenfassen. Sie können diesen konsolidierten Speichersatz als Basis für nachfolgende inkrementelle Sicherungen verwenden. Das Plug-in zur Konsolidierung sichert keine Daten eines Clients, sondern setzt lediglich die vorhandenen Speichersätze zu einem Satz zusammen.
NetVault Backup Plug-in für Datenkopien (Plug-in für Datenkopien): Das Plug-in für Datenkopien ermöglicht das Erstellen von Sicherungskopien für externe Lagerung und Notfallwiederherstellung. Das Plug-in für Datenkopien sichert keine Daten eines Clients, sondern erstellt lediglich eine Kopie einer vorhandenen Sicherung.
NetVault Backup Plug-in für Datenbanken (Plug-in für Datenbanken): Das Plug-in für Datenbanken schützt wichtige Systemdaten (z. B. Konfigurationsdateien, Systemeinstellungen, Sicherungsindexe, Sicherungsmedieninformationen, Jobzeitpläne, Lizenzschlüssel und andere Daten), die in der NetVault Datenbank gespeichert sind. Mithilfe dieser Sicherung können Sie nach einem Ausfall wieder einen funktionierenden NetVault Backup Server erstellen.
NetVault Backup Plug-in für Raw-Geräte (Plug-in für Raw-Geräte): Das Plug-in für Raw-Geräte schützt Daten, die auf physischen Festplatten gespeichert sind. Mit dem Plug-in können Sie den MBR (Master Boot Record), Systempartitionen und einzelne Benutzerpartitionen über eine benutzerfreundliche Benutzeroberfläche ohne komplexe Skripts wiederherstellen.
NetVault Backup-Plug-in für Rapid Data Access (Plug-in für RDA): Mit dem Plug-in for RDA können Sie die client-seitigen und Inline-Deduplizierungsfunktionen nutzen, die in anderen Produkten, z. B. Systemen der Quest DR-Serie von Deduplizierungsgeräten und software-definierten Quest QoreStor Speichergeräten (nur Linux) verfügbar sind.

Weitere Informationen zu diesen integrierten-Plug-ins finden Sie im Benutzerhandbuch für Quest-Plug-in for FileSystem bzw. im Integrierten Benutzerhandbuch für Quest NetVault Backup-Plug-ins.

Lizenzierte Plug-ins

Die lizenzierten Plug-ins stehen als separate Produkte zur Verfügung, die auf den NetVault Backup-Server- und -Clientcomputern installiert werden, um bestimmte Anwendungen und Appliances zu schützen.

NetVault Backup umfasst die folgenden lizenzierten Plug-ins:

Plug-ins für Anwendungen: Diese Plug-ins ermöglichen den Schutz von Daten geschäftskritischer Anwendungen wie Oracle, SQL Server, Exchange, SharePoint, MySQL, PostgreSQL, Domino, DB2, Informix, SAP und Sybase.
Plug-ins für NDMP-basierte NAS-Appliances: Diese Plug-ins ermöglichen NDMP-basierte Sicherungen und Wiederherstellungen für Appliances, die dieses Protokoll unterstützen. NetVault Backup umfasst auch spezialisierte Plug-ins für die Integration von NetApp SnapMirror, SnapVault und Snapshottechnologien, die erweiterte Datenschutzfunktionen für NetApp-Appliances bereitstellen.
Plug-ins für virtuelle Umgebungen: Diese Plug-ins ermöglichen den Schutz von Daten virtueller Maschinen in VMware- und Hyper-V-Umgebungen.
Plug-ins für die Verschlüsselung von Sicherungen: Diese Plug-ins unterstützen die Algorithmen CAST-128, AES-256 und CAST-256, damit behördliche Sicherheitsauflagen für Sicherungen erfüllt werden.
Plug-ins für die Geräteintegration: Diese Plug-ins ermöglichen die Konfiguration und Verwendung von speziellen Bandbibliotheken in einer NetVault Backup Umgebung.
Plug-ins für Bare Metal Recovery: Diese Plug-ins bieten die Möglichkeit, ein ganzes System, einschließlich Betriebssystem, Anwendungen, Systemeinstellungen, Partitionsinformationen und Daten, auf den unterstützten Windows- und Linux-Betriebssystemen wiederherzustellen.

NetVault Backup bietet auch clusterfähige Versionen verschiedener Plug-ins zum Schutz verteilter Daten.

Weitere Informationen zu den lizenzierten Plug-ins finden Sie im Benutzerhandbuch des jeweiligen Plug-ins.

NetVault Backup umfasst eine webbasierte Benutzerschnittstelle (NetVault Backup WebUI), mit der ein NetVault Backup System konfiguriert, verwaltet und überwacht werden kann. Sie können mit der NetVault Backup Webbenutzerschnittstelle verschiedene Aufgaben erledigen, z. B.:

Sie können die NetVault Backup Webbenutzerschnittstelle in jedem normalen Browser aufrufen. Mit der Webbenutzerschnittstelle können Sie einen NetVault Backup-Server remote von jedem System aus verwalten, auf dem ein unterstützte Webbrowser ausgeführt und eine Verbindung zum Server über HTTP oder HTTPS hergestellt werden kann.

NetVault Backup umfasst auch eine Befehlszeilenschnittstelle, mit der Sie ein NetVault Backup System über ein Eingabeaufforderungs- oder Terminalfenster konfigurieren und verwalten können.

Sie können mit den Dienstprogrammen der NetVault Backup-Befehlszeilenschnittstelle verschiedene Aufgaben erledigen, z. B.:

Die NetVault Backup Befehlszeilendienstprogramme sind auf dem NetVault Backup Server und auf den Client-Computern zugänglich. Weitere Informationen zur Befehlszeilenschnittstelle finden Sie im Quest NetVault Backup CLI Referenzhandbuch.

Related Documents