Chat now with support
Chat with Support

NetVault 12.2 - Administratorhandbuch

Einleitung Erste Schritte Konfigurieren von Clients Verwalten der Katalogsuche Konfigurieren von Speichergeräten
Informationen zu Speichergeräten Hinweise zu SANs Systeme der Quest DR-Serie Quest QoreStor NetVault SmartDisk EMC Data Domain-Systeme Snapshot Array Manager Virtuelle Bandbibliotheken Virtuelle Standalone-Laufwerke Gemeinsam genutzte virtuelle Bandbibliotheken Physische Bandgeräte
Sichern von Daten Verwalten von Richtlinien Wiederherstellen von Daten NetVault Backup-Dashboard verwalten Verwalten von Jobs Überwachen von Protokollen Verwalten von Speichergeräten
Überwachen von Geräteaktivitäten Verwalten von datenträgerbasierten Speichergeräten in der Listenansicht Verwalten von plattenbasierten Speichergeräten in der Baumansicht Verwalten von Snapshot Array Manager Verwalten von Bandbibliotheken in der Listenansicht Verwalten von Bandbibliotheken in der Baumansicht Verwalten von Bandlaufwerken in der Listenansicht Verwalten von Bandlaufwerken in der Baumansicht Gemeinsam genutzte Geräte hinzufügen
Verwalten von Speichermedien Verwalten von Benutzer- und Gruppenkonten Überwachen von Ereignissen und Konfigurieren von Benachrichtigungen Berichterstellung in NetVault Backup Arbeiten mit Clientclustern Konfigurieren der Standardeinstellungen für NetVault Backup
Informationen zum Konfigurieren von Standardeinstellungen Konfigurieren von Verschlüsselungseinstellungen Konfigurieren von Plug-in-Optionen Konfigurieren der Standardeinstellungen für Nachskripts Konfigurieren der Standardeinstellungen für das Überprüfungs-Plug-in Konfigurieren von Deployment Manager-Einstellungen Konfigurieren von Job Manager-Einstellungen Konfigurieren von Einstellungen für den Protokolldaemon Konfigurieren von Job Manager-Einstellungen Konfigurieren von Network Manager-Einstellungen Konfigurieren von Process Manager-Einstellungen Konfigurieren der Einstellungen für RAS-Geräte Konfigurieren von Schedule Manager-Einstellungen Konfigurieren der Webdiensteinstellungen Konfigurieren von Einstellungen für den Auditordaemon Konfigurieren von Firewalleinstellungen Konfigurieren von allgemeinen Einstellungen Konfigurieren von Sicherheitseinstellungen Synchronisieren der NetVault Zeit Konfigurieren der Standardeinstellungen für globale Benachrichtigungsmethoden Konfigurieren des Berichterstellungsprogramms Konfigurieren von Standardeinstellungen für NetVault Backup-WebUI Konfigurieren von NetVault Backup für einen bestimmten VSS-Anbieter Konfigurieren der Standardeinstellungen mit „Txtconfig"
Diagnosetracing Verwalten von Diagnosedaten Das Dienstprogramm „deviceconfig" NetVault Backup Prozesse Umgebungsvariablen Netzwerkports, die von NetVault Backup verwendet werden Fehlerbehebung
Häufige Fehler
NetVault Backup Dienst wird unter Windows nicht gestartet NetVault Backup Dienst wird nach einem Computerneustart nicht gestartet NetVault Backup Dienst wird unter Linux zwar gestartet, aber danach sofort beendet Anmeldung schlägt nach einer Änderung der Server-IP-Adresse fehl Unerwartetes Verhalten der NetVault Backup-WebUI Webbenutzerschnittstelle kann nicht in der Kompatibilitätsansicht in Internet Explorer ausgeführt werden Während einer Push-Installation tritt ein Fehler mit dem NetVault Backup Installationsprogramm auf VSS-basierte Sicherung schlägt fehl Ändern der Puffergröße für TCP/IP-Sockets unter Windows Wiederherstellung von Datenkopiespeichersätzen schlägt auf Clients mit NetVault Backup 10.0.1 fehl Wiederherstellung auf Itanium-Plattformen schlägt bei einem Index größer als 2 GB fehl Nach dem Upgrade schlagen Datenkopierjobs oder konsolidierte Sicherungsjobs auf Linux fehl Nach dem Upgrade wird ein Konsolenfehler auf den WebUI-Seiten angezeigt Die Bereitstellungsaufgabe hängt während der Push-Installation auf dem Linux-Zielcomputer. Der Paketspeicher kann nicht mit dem Hostnamen hinzugefügt werden. Die Bereitstellungsaufgabe schlägt aufgrund von Netzwerkkonfigurationsproblemen fehl. Domainbenutzer kann sich nicht am NetVault Backup Server anmelden, wenn das Arbeitsplatzattribut gesetzt ist. Domainbenutzer kann sich nicht am NetVault Backup Server auf Debian 9 anmelden. Hinzufügen der Zielmaschine als Client schlägt nach erfolgreicher Push-Installation fehl. Installation, Deinstallation oder Navigation auf der Katalogsuchseite ist nach der manuellen Deinstallation des NetVault Backup Client-Hosts nicht möglich. Die Katalog-Suche auf dem Client nach der NetVault Backup Server-Migration mit gleichem oder anderem Servernamen kann nicht installiert und deinstalliert werden
Abgesicherter Modus in NetVault Backup

Erstellen von Zeitplansätzen

Mit einem Zeitplansatz werden Zeitplanoptionen für Sicherungs- und Wiederherstellungsjobs angegeben. Diese Optionen legen fest, wann und in welchen Zeitabständen ein Job ausgeführt wird. Zeitplansätze können auf den Seiten Sicherungsjob erstellen und Wiederherstellungsjob erstellen erstellt werden.

2
Konfigurieren Sie auf der Seite Zeitplansatz erstellen die folgenden Optionen.
Tabelle 35. Zeitplantyp

Sofort

Wählen Sie diese Option aus, um einen Job sofort auszuführen, nachdem er gesendet wurde.

Einmal

Wählen Sie diese Option aus, um einen Job einmal an den angegebenen Tagen auszuführen, und konfigurieren Sie die folgenden Optionen:

Ausführen am: Geben Sie die Startzeit für den Job an.
Beginnend ab: Geben Sie das Datum an, ab dem der Zeitplan wirksam ist.
Zeitplanmethode: Wählen Sie eine Zeitplanmethode aus, und konfigurieren Sie die erforderlichen Optionen. Die verfügbaren Methoden sind: Täglich, An Wochentagen, An Monatstagen und Am angegebenen Datum. Weitere Informationen finden Sie unter Zeitplanmethoden und -optionen für nicht wiederkehrende Jobs.

Wiederholt

Wählen Sie diese Option aus, um einen wiederkehrenden Zeitplan für Jobs zu erstellen, die regelmäßig durchgeführt werden, und konfigurieren Sie die folgenden Optionen.

Ausführung: Geben Sie die Startzeit für den Job an.
Beginnend ab: Geben Sie das Datum an, ab dem der Zeitplan wirksam ist.
Zeitplanmethode: Wählen Sie eine Zeitplanmethode aus, und konfigurieren Sie die erforderlichen Optionen. Die verfügbaren Methoden sind: Täglich, An Wochentagen, An Monatstagen und Alle. Weitere Informationen finden Sie unter Zeitplanmethoden und -optionen für wiederkehrende Jobs.

Sie können den Zeitplantyp Wiederholt nicht für die Ausführung von Sekundärkopiejobs verwenden.

Getriggert

Wählen Sie diese Option aus, um einen Job über ein externes Skript auszulösen.

Diese Option wird in der Regel verwendet, um einen Job unabhängig vom NetVault Backup Zeitplaner auszuführen, beispielsweise über einen externen Zeitplaner oder eine Automatisierungsschnittstelle.

Führen Sie die folgenden Schritte aus, um einen getriggerten Job zu planen:

Das Dienstprogramm nvtrigger befindet sich im Verzeichnis bin im NetVault Backup Installationsverzeichnis. Wenn dieser Pfad nicht in der Pfadvariablen konfiguriert ist, müssen Sie den vollständigen Dateipfad angeben. oder Befehle in das Skript aufnehmen, um in das entsprechende Verzeichnis zu wechseln.

 

Wählen Sie beim Erstellen des Zeitplansatzes die Option Getriggert aus. Geben Sie im Feld Triggername denselben Triggernamen an, der in der externen Skriptdatei für den Befehl nvtrigger angegeben wurde.
HINWEIS: Sie können den Zeitplantyp Getriggert nicht für die Ausführung von Sekundärkopiejobs verwenden.
3
Legen Sie unter Joboptionen die folgenden Einstellungen fest.

Jobwiederholungen

Mithilfe dieser Option kann ein Job nach einem fehlgeschlagenen Versuch automatisch neu geplant werden.

Führen Sie die folgenden Schritte aus, um die Wiederholungsversuche für einen Job zu planen:

Aktivieren Sie das Kontrollkästchen Jobwiederholungen, und geben Sie im Wertfeld einen Wert von 1 bis 10 an. Sie können maximal zehn Wiederholungen für einen Job festlegen.
Geben Sie im Feld Wiederholen nach das Intervall zwischen zwei Versuchen an. Standardmäßig wird die Jobausführung sofort nach einem fehlgeschlagenen Versuch geplant.

Jobpriorität

Im Schedule Manager wird allen Jobtypen (Sicherung, Wiederherstellung und Bericht) eine Standard-Prioritätsstufe zugewiesen. Diese Standardeinstellungen werden global auf alle Sicherungs-, Wiederherstellungs- und Berichtsjobs angewendet. Diese Prioritätseinstellung ermöglicht die Priorisierung der Ressourcenzuteilung, wenn die Ausführung von zwei oder mehr Jobs für den gleichen Zeitpunkt geplant ist.

Der Schedule Manager weist standardmäßig die folgenden Prioritätsstufen zu:

Konfigurieren Sie die Option Jobpriorität im Zeitplansatz, um die globale Prioritätseinstellung für einen einzelnen Job zu überschreiben.

Geben Sie im Feld Jobpriorität einen Wert von 1 bis 100 an. Der Wert 1 steht für die höchste Priorität, der Wert 100 für die geringste Priorität. Ein Job mit der Prioritätsstufe Null (0) wird als Hintergrundtask ausgeführt.

Informationen zum Ändern der Prioritätsstufeneinstellungen global für alle Jobs finden Sie unter Konfigurieren der Standard-Prioritätseinstellungen für Jobs.

4
Klicken Sie auf Speichern, und geben Sie im Dialogfenster Neuen Satz erstellen einen Namen für den Satz ein.
Klicken Sie auf Speichern, um den Zeitplansatz zu speichern.

Zeitplanmethoden und -optionen für nicht wiederkehrende Jobs

Der Zeitplantyp Einmal bietet die folgenden Methoden und Optionen.

Beliebiger Tag

Der Job wird an einem beliebigen Tag ausgeführt, nachdem der Zeitplan wirksam wurde.

An Wochentagen

Der Job wird an bestimmten Wochentagen ausgeführt.

Optionen:

Tage: Wählen Sie die Tage aus, an denen der Job ausgeführt werden soll.
Wochen: Wählen Sie die Wochen aus, an denen der Job ausgeführt werden soll. Um den Job in der letzten Woche eines Monats auszuführen, wählen Sie die Option Letzte.

An Monatstagen

Der Job wird an bestimmten Tagen im Monat ausgeführt.

Optionen:

Am angegebenen Datum

Der Job wird an einem bestimmten Datum ausgeführt.

Zeitplanmethoden und -optionen für wiederkehrende Jobs

Der Zeitplantyp Wiederholt bietet die folgenden Methoden und Optionen.

Täglich

Der Job wird täglich zur angegebenen Uhrzeit ausgeführt.

An Wochentagen

Der Job wird an bestimmten Wochentagen ausgeführt.

Optionen:

Tage: Wählen Sie die Tage aus, an denen der Job ausgeführt werden soll.
Wochen: Wählen Sie die Wochen aus, an denen der Job ausgeführt werden soll. Um den Job in der letzten Woche eines Monats auszuführen, wählen Sie die Option Letzte.

An Monatstagen

Der Job wird an bestimmten Tagen im Monat ausgeführt.

Optionen:

Alle

Wählen Sie diese Option aus, um einen Job in bestimmten Intervallen auszuführen. Das Zeitintervall kann in Stunden, Tagen, Wochen oder Monaten angegeben werden.

Optionen:

Ausführen alle: Geben Sie das Intervall für die Ausführung des Jobs ab, und wählen Sie Stunden, Tage, Wochen oder Monate aus.

Erstellen von Zielsätzen

Mit einem Zielsatz werden die Zielgeräte- und Medienoptionen für Sicherungsjobs angegeben. Zielsätze können auf der Seite Sicherungsjob erstellen erstellt werden.

2
Klicken Sie auf der Seite Sicherungsjobassistent - Zielsatz erstellen auf die entsprechende Schaltfläche und konfigurieren Sie die in den folgenden Abschnitten beschriebenen Optionen:
3
Klicken Sie auf Speichern, und geben Sie im Dialogfenster Neuen Satz erstellen einen Namen für den Satz ein.
Klicken Sie auf Speichern, um den Zielsatz zu speichern.
Related Documents