Chat now with support
Chat with Support

NetVault 11.3 - Installationshandbuch

Einleitung Bereitstellung von NetVault Backup Prüfen der Maßnahmen vor der Installation Durchführen der Installation für das NetVault Backup Überprüfen der Anforderungen nach der Installation Aktualisieren von NetVault Backup NetVault Backup-Lizenzierung Durchführen der Deinstallation von NetVault Backup Fehlerbehebung

Installation von NetVault Backup im GUI-Modus

Der GUI-Modus ist für alle unterstützten Betriebssysteme mit grafischer Umgebung verfügbar. Auf Linux und UNIX Systemen müssen für diesen Modus die GTK-Pakete oder die Bibliotheken für das X Window System installiert sein.

Nach Abschluss der Installation können Sie die Einbindung des Datenträgerabbilds im Finder wieder aufheben. Klicken Sie dazu auf das Auswerf-Symbol, das sich neben dem Symbol des virtuellen Laufwerks befindet. Alternativ können Sie auf dem Desktop auf das Symbol des virtuellen Laufwerks klicken und dann die Tastenkombination „CMD+E“ drücken.

3
Wählen Sie im Dialogfeld Sprachauswahl die Sprache für die Installation von NetVault Backup aus.
4
Lesen Sie die Hinweise im Dialogfeld Willkommen, und klicken Sie auf Weiter, um fortzufahren.
5
Klicken Sie im Dialogfeld Lizenzvereinbarung auf Ich akzeptiere die Vereinbarung, wenn Sie alle Bedingungen akzeptieren.
Klicken Sie auf Weiter, um fortzufahren.
6
Geben Sie im Dialogfeld Installationsverzeichnis den Installationspfad an.
Unter Linux: /usr/netvault
Unter Solaris: /opt/netvault
Unter Windows: C:\Programme\Quest\NetVault Backup oder C:\Programme (x86)\Quest\NetVault Backup
Klicken Sie auf Weiter, um den Standardpfad zu verwenden.
Wenn Sie den Pfad ändern möchten, geben Sie den neuen Pfad ein, und klicken Sie auf Weiter. Wenn der angegebene Pfad nicht vorhanden ist, wird er bei der Installation automatisch erstellt. Sie können auch auf Durchsuchen klicken und das Zielverzeichnis im Explorer-Fenster auswählen.
Wählen Sie Ja aus und klicken Sie dann auf Weiter.
7
Geben Sie im Dialogfenster Computername einen eindeutigen Namen für den NetVault Backup-Server an. Klicken Sie auf Weiter.
8
Geben Sie im Dialogfeld Computerkennwort ein Kennwort für den NetVault Backup Computer an.
Geben Sie im Feld Kennwort erneut eingeben das Kennwort zur Bestätigung erneut ein. Klicken Sie auf Weiter.
9
Bei der Installation von NetVault Backup Server wird nun das Dialogfeld NetVault Backup-Datenbankverzeichnis angezeigt. Bei der Clientinstallation wird dieses Dialogfeld nicht angezeigt.
Geben Sie im Dialogfeld Datenbankverzeichnis den Installationspfad für die NetVault-Datenbank ein.
Unter Linux: /usr/netvault/db
Unter Windows: C:\Programme\Quest\NetVault\db Backup oder C:\Programme (x86)\Quest\NetVault Backup\db
Klicken Sie auf Weiter, um den Standardinstallationspfad zu verwenden.
Wenn Sie den Pfad ändern möchten, geben Sie den neuen Pfad ein, und klicken Sie auf Weiter. Wenn der angegebene Pfad nicht vorhanden ist, wird er bei der Installation automatisch erstellt. Sie können auch auf Durchsuchen klicken und das Zielverzeichnis im Explorer-Fenster auswählen.
Linux-Benutzername: Wählen Sie diese Option, wenn Sie das bereits bestehende Linux-Benutzerkonto verwenden möchten.
Klicken Sie auf Weiter, um fortzufahren.
Geben Sie im Feld Kennwort ein Superuserkennwort für die PostgreSQL-Datenbank ein.
Geben Sie im Feld Kennwort erneut eingeben das Kennwort zur Bestätigung erneut ein.
12
Überprüfen Sie im Dialogfeld Bereit zur Installation die angegebenen Installationsparameter und klicken Sie dann auf Weiter, um die Installation zu starten.

Installation von NetVault Backup im Textmodus

Der Textmodus ist für alle unterstützten Betriebssysteme außer Windows verfügbar.

hdiutil attach pfad/zu/NVBU_Installer_Name.dmg

Nachdem das Abbild eingebunden wurde, können Sie das Installationsprogramm durch Eingabe des folgenden Befehls starten:

“/Volumes/NetVault Backup/<Name des Installationsprogramms>.app/Contents/MacOS/installbuilder.sh” --mode text

Nach Abschluss der Installation können Sie die Einbindung des Datenträgerabbilds wieder aufheben, indem Sie den folgenden Befehl eingeben:

hdiutil detach /dev/diskWithInstallerImage

Wenn das Deinstallationsprogramm unter Mac OS X auf einem Remoteterminal (per SSH oder Telnet) ausgeführt wird, muss jedoch möglicherweise die Option --mode text verwendet werden. Anderenfalls wird das Installationsprogramm im reinen GUI-Modus ausgeführt, ohne dass an der Konsole eine Ausgabe erfolgt.

Wählen Sie die Sprache für die Installation von NetVault Backup aus. Drücken Sie 1 oder die Eingabetaste, um Englisch als Sprache auszuwählen. Drücken Sie für eine andere Sprache die entsprechende Taste.
Drücken Sie j, um die Lizenzvereinbarung zu akzeptieren und die Installation fortzusetzen.
Unter Linux: /usr/netvault
Unter Solaris: /opt/netvault
Drücken Sie die Eingabetaste, um den Standardpfad zu verwenden.
Wenn Sie den Pfad ändern möchten, geben Sie den neuen Pfad ein, und drücken Sie die Eingabetaste. Wenn der angegebene Pfad nicht vorhanden ist, wird er bei der Installation automatisch erstellt.
Drücken Sie y, um fortzufahren.
Drücken Sie die Eingabetaste, um den Standardpfad zu verwenden.
Wenn Sie den Pfad ändern möchten, geben Sie den neuen Pfad ein, und drücken Sie die Eingabetaste. Wenn der angegebene Pfad nicht vorhanden ist, wird er bei der Installation automatisch erstellt.
Drücken Sie y, um fortzufahren.
Drücken Sie die Eingabetaste, wenn Sie die Standardoption wählen möchten.
11
Überprüfen Sie im Fenster Bereit zur Installation die angegebenen Installationsparameter und drücken Sie dann die Eingabetaste, um die Installation zu starten.

Installation von NetVault Backup im unbeaufsichtigten Modus

Der unbeaufsichtigte Modus wird auf allen Betriebssystemen unterstützt. Bei Durchführung unbeaufsichtigter Installationen können Sie die Installationsoptionen in der Befehlszeile oder in einer Optionsdatei angeben.

Bei einer Optionsdatei handelt es sich um eine Textdatei mit Antworten auf Fragen, die im Rahmen des Installationsvorgangs gestellt werden. Jede Antwort wird als Wert für eine in der Optionsdatei aufgeführte Variable gespeichert. Sie können die Optionsdatei in einem beliebigen Verzeichnis speichern und ihr einen gültigen Dateinamen zuweisen.

Für Optionen, die ausgelassen werden, werden vom Installationsprogramm die Standardwerte verwendet (ausgenommen das Superuserkennwort der PostgreSQL-Datenbank, für das kein Standardwert existiert).

Die folgenden Parameter können in der Befehlszeile oder in der Optionsdatei angegeben werden.

Unter Linux und UNIX: ./<Name der Installationsdatei> --help

Unter Windows: <Name der Installationsdatei> --help

--unattendedmodeui <Interaktionsstufe>

Geben Sie die Interaktionsstufe für die unbeaufsichtigte Installation an.

Die folgenden Werte sind zulässig:

none: Dies ist der Standardwert für unbeaufsichtigte Installationen. In diesem Modus werden weder Eingabeaufforderungen noch Fortschrittsinformationen angezeigt.
minimal: In diesem Modus werden weder Eingabeaufforderungen noch Popup-Fenster mit Fortschrittsinformationen angezeigt.
minimalWithDialogs: In diesem Modus werden einige Eingabeaufforderungen sowie Popup-Fenster mit Fortschrittsinformationen angezeigt.

--optionfile <Dateiname>

Gibt den Namen der Optionsdatei an. Geben Sie den vollständigen Pfad an, wenn sich die Datei nicht im aktuellen Verzeichnis befindet.

--installer-language <NetVault Backup-Sprache>

Geben Sie die Sprache für die Installation von NetVault Backup an. Die folgenden Sprachen werden unterstützt:

en: Englisch
zh_CN: Chinesisch (vereinfacht)
fr: Französisch
de: Deutsch
ja: Japanisch
ko: Koreanisch

Die Standardeinstellung ist Englisch (en).

--prefix <Installations-verzeichnis>

Legt den Installationspfad für NetVault Backup an. Wenn der Pfad Leerzeichen enthält, umschließen Sie ihn mit Anführungszeichen („“).

Der Standardpfad lautet:

Unter Linux: /usr/netvault
Unter Windows: “C:\Programme\Quest\NetVault Backup” oder “C:\Programme (x86)\Quest\NetVault Backup”

--logical-name <Name des NetVault Backup-Computers>

Legt den Namen des NetVault Backup-Computers fest.

NetVault Backup verwendet standardmäßig den vom Betriebssystem zugewiesenen Computernamen. Weitere Informationen zu Computernamen finden Sie unter Festlegen des NetVault Backup-Benutzernamens und -Kennworts.

--password <Kennwort>

Legt das Kennwort des NetVault Backup-Computers fest.

Das Computerkennwort wird verwendet, wenn ein NetVault Backup-Client zum Server hinzugefügt wird. Das Kennwort darf aus maximal 100 Zeichen bestehen. Die folgenden Zeichen sind nicht zulässig:

\ und Leerzeichen

Weitere Informationen zu Kennwörtern finden Sie unter Festlegen des NetVault Backup-Benutzernamens und -Kennworts.

Wenn Sie bei der Installation kein Kennwort festlegen, verwendet NetVault Backup das Root- oder Administratorkennwort des Systems.

--db-dir <Installationspfad der NetVault-Datenbank>

Legt den Installationspfad für die NetVault-Datenbank fest. Dieser Parameter kann nur bei Installation von NetVault Backup Server angegeben werden.

Wenn der Pfad Leerzeichen enthält, umschließen Sie diese mit Anführungszeichen („ “).

Der Standardpfad für die NetVault-Datenbank lautet:

Unter Linux: /usr/netvault/db
Unter Windows: “C:\Programme\Quest\NetVault Backup\db” oder “C:\Programme (x86)\Quest\NetVault Backup\db”

--pg-Linuxbenutzer-Option <pg-Linuxbenutzer-Option>

Legt die Option für das PostgreSQL Linux-Benutzerkonto fest. Weitere Informationen zu NetVault Backup PostgreSQL Linux-Benutzerkonten finden Sie unter Ein NetVault Backup PostgreSQL Linux-Benutzerkonto feststellen. Wenn Sie hier nichts eingeben, wird die Standardoption wird ausgewählt.

Standard: auto

Zulässig: auto benutzerdefiniert

--pg-Linuxbenutzer-Name
<pg-Linuxbenutzer-Name>

Wird nur benötigt, wenn --pg-Linuxbenutzer-Option auf benutzerdefiniert gesetzt ist.

Standard: netvault-pgsql

--pg-su-passwd <Kennwort>

Legt das Superuserkennwort für die PostgreSQL-Datenbank fest. Dieser Parameter kann nur bei Installation von NetVault Backup Server angegeben werden.

Das Kennwort darf aus maximal 100 Zeichen bestehen. Die folgenden Zeichen sind nicht zulässig:

\ und Leerzeichen

Weitere Informationen über das Festlegen eines Kennworts für den PostgreSQL-Datenbank-Superuser finden Sie unter Festlegen des NetVault Backup-Benutzernamens und -Kennworts.

In diesem Abschnitt werden einige Beispiele für die Verwendung des NetVault Backup-Installationsprogramms im unbeaufsichtigten Modus aufgeführt.

./<Name der Installationsdatei> --mode unattended --pg-su-passwd MeinDatenbankkennwort
./<Name der Installationsdatei> --mode unattended --installer-language ja
--pg-su-passwd MeinDatenbankkennwort
./<Name der Installationsdatei> --mode unattended
./<Name der Installationsdatei> --mode unattended --installer-language ja

Dieser Abschnitt enthält einige Beispiele für Optionsdateien.

Installation von NetVault Backup Client unter Windows mithilfe von Gruppenrichtlinien

Dieser Abschnitt enthält die folgenden Themen:

In einer Active Directory-Domäne können Sie ein Gruppenrichtlinienobjekt erstellen, um die NetVault Backup-Clientsoftware auf mehreren Computern in der Domäne zu installieren.

a
Klicken Sie auf Start, zeigen Sie auf Verwaltung, und klicken Sie dann auf Gruppenrichtlinienverwaltung.
b
Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf die Domäne und dann auf Gruppenrichtlinienobjekt hier erstellen und verknüpfen.
d
Öffnen Sie im linken Bereich der Gruppenrichtlinien-Verwaltungskonsole für betreffenden Knoten und wählen Sie das Gruppenrichtlinienobjekt aus. Wechseln Sie im rechten Bereich zum Abschnitt Sicherheitsfilterung.
e
Standardmäßig wird die Richtlinie auf keinen Clientcomputer angewendet. Klicken Sie auf Hinzufügen, um einen Computer hinzuzufügen. Klicken Sie in dem daraufhin angezeigten Dialogfenster auf Objekttypen, und wählen Sie Computer aus (falls noch nicht ausgewählt).
a
Wählen Sie in der Gruppenrichtlinien-Verwaltungskonsole die Richtlinie aus, und klicken Sie auf Bearbeiten. Erweitern Sie unter Computerkonfiguration den Eintrag Softwareeinstellungen.
b
Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf Softwareinstallation, zeigen Sie auf Neu, und klicken Sie dann auf Paket. Geben Sie im Dialogfeld Öffnen den vollständigen UNC-Pfad des freigegebenen Installationspakets an (z. B. \\<Dateiserver>\<Freigabe>\<Name der Installationsdatei>) und klicken Sie auf Öffnen.
HINWEIS: Achten Sie darauf, dass Sie den UNC-Pfad und nicht die Schaltfläche Durchsuchen verwenden, um auf den freigegebenen Speicherort zuzugreifen.
c
Lassen Sie im Dialogfenster Software bereitstellen die Option Zugewiesen ausgewählt, und klicken Sie auf OK.
d
Schließen Sie den Gruppenrichtlinienverwaltungs-Editor und die Gruppenrichtlinien-Verwaltungskonsole.
1
Klicken Sie auf Start, zeigen Sie auf Verwaltung, und klicken Sie dann auf Gruppenrichtlinienverwaltung.
2
Wählen Sie das Gruppenrichtlinienobjekt aus, das Sie für die Bereitstellung des Pakets verwendet haben, und klicken Sie dann auf Bearbeiten.
3
Erweitern Sie im Gruppenrichtlinienverwaltungs-Editor den Eintrag Softwareeinstellungen.
4
Öffnen Sie den Knoten Softwareinstallation.
5
Klicken Sie im rechten Bereich des Gruppenrichtlinienverwaltungs-Editors mit der rechten Maustaste auf den Eintrag für NetVault Backup, zeigen Sie auf Alle Aufgaben, und klicken Sie dann auf Anwendung erneut bereitstellen.
7
Schließen Sie den Gruppenrichtlinienverwaltungs-Editor und die Gruppenrichtlinien-Verwaltungskonsole.
1
Klicken Sie auf Start, zeigen Sie auf Verwaltung, und klicken Sie dann auf Gruppenrichtlinienverwaltung.
3
Erweitern Sie im Gruppenrichtlinienverwaltungs-Editor den Eintrag Softwareeinstellungen.
4
Öffnen Sie den Knoten Softwareinstallation.
5
Klicken Sie im rechten Bereich des Gruppenrichtlinienverwaltungs-Editors mit der rechten Maustaste auf den Eintrag für NetVault Backup, zeigen Sie auf Alle Aufgaben, und klicken Sie dann auf Entfernen.
Klicken Sie auf Software sofort von Benutzern und Computern deinstallieren und dann auf OK.
Klicken Sie auf Benutzer dürfen die Software weiterhin verwenden, aber Neuinstallationen sind nicht zugelassen und dann auf OK.
7
Schließen Sie den Gruppenrichtlinienverwaltungs-Editor und die Gruppenrichtlinien-Verwaltungskonsole.
Related Documents