Chat now with support
Chat with Support

NetVault 11.3 - Installationshandbuch

Einleitung Bereitstellung von NetVault Backup Prüfen der Maßnahmen vor der Installation Durchführen der Installation für das NetVault Backup Überprüfen der Anforderungen nach der Installation Aktualisieren von NetVault Backup NetVault Backup-Lizenzierung Durchführen der Deinstallation von NetVault Backup Fehlerbehebung

Ubuntu 14.x, 15.04 und 16.x

Windows

Vergrößern des nichtinteraktiven Desktopheaps auf dem NetVault Backup-Server: In den folgenden Situationen kann es auf Windows-basierten NetVault Backup-Servern vorkommen, dass die Standardeinstellung für den nichtinteraktiven Desktopheapspeicher zu klein ist:

Die Zuweisung des Desktopheaps wird über die Einstellung SharedSection in diesem Registrierungswert definiert. Die Heapgröße wird in KB angegeben. Die Heapgröße wird im folgenden Format angegeben:
xxxx definiert die maximale Größe des systemweiten Heaps.
yyyy definiert die Größe der einzelnen Desktopheaps.
zzzz definiert die Größe des Desktopheaps, der einem nichtinteraktiven Windows-Computer zugewiesen wird.
a
Starten Sie den Registrierungs-Editor. (Klicken Sie im Startmenü auf Ausführen, geben Sie regedit ein, und drücken Sie die Eingabetaste.)
b
Erweitern Sie den Schlüssel HKEY_LOCAL_MACHINE\SYSTEM\CurrentControlSet\Control\Session Manager\SubSystems.
d
Ändern Sie im Dialogfenster Zeichenfolge bearbeiten den Wert für den Parameter SharedSection von 512 in 1024:
e
Klicken Sie auf OK, und schließen Sie den Registrierungs-Editor.

Durchführen der Installation für das NetVault Backup

Installationsübersicht

Sie können NetVault Backup entweder mithilfe der interaktiven oder der nicht interaktiven Installationsmethode installieren. Sie können außerdem eine Push-Installation durchführen, um die NetVault Backup-Clientsoftware auf mehreren Windows-basierten Computern gleichzeitig zu installieren. Dieser Abschnitt bietet einen Überblick über das NetVault Backup-Installationsprogramm und die verfügbaren Installationsmethoden.

Er enthält die folgenden Themen:

Ab Version 11.1 wird das NetVault Backup-Installationsprogramm als eine einzelne Datei (in der Regel eine Anwendung) bereitgestellt. Der Name der Installationsdatei lautet:

netvault-<RJJJJMMMTT>-vx.x.x.x-{Server|Client}-<Plattform>

NetVault Backup umfasst getrennte Installationspakete für Linux und Windows Systeme, mit denen jeweils nur Clients oder Server installiert werden können. Server- und Clientpakete stehen als hybride und reine 64-Bit-Versionen zur Verfügung.

Unter Mac OS X wird das Installationsprogramm als Datenträgerabbild-Datei (.dmg) bereitgestellt. Der Name der Installationsdatei für Mac OS X lautet: netvault-<RJJJJMMMTT>-vx.x.x.x-client-MacOSX.dmg.

Für die Installation von NetVault Backup werden die folgenden Sprachen unterstützt: Englisch, vereinfachtes Chinesisch, Französisch, Deutsch, Japanisch und Koreanisch. Die im Betriebssystem eingestellte Sprache wird vom Installationsprogramm automatisch erkannt und als Standardsprache festgelegt. Auf Systemen mit nicht unterstützten Sprachen wird im Installationsprogramm standardmäßig Englisch ausgewählt.

Das NetVault Backup-Installationsprogramm kann im GUI-, Text- oder unbeaufsichtigten Modus ausgeführt werden. Diese Modi sind sowohl bei einer Neuinstallation als auch bei Aktualisierungen verfügbar. Dieser Abschnitt bietet einen Überblick über die verfügbaren Installationsmodi.

Bei Auswahl des GUI-Modus wird die Software interaktiv über eine grafische Benutzeroberfläche installiert. Dieser Modus ist für alle unterstützten Betriebssysteme mit grafischer Umgebung verfügbar. Auf Linux und UNIX Systemen müssen für den GUI-Modus die GTK-Pakete oder die Bibliotheken für das X Window System installiert sein. Das Installationsprogramm wird automatisch im GUI-Modus ausgeführt, wenn Sie keinen Installationsmodus auswählen.

Bei Auswahl des Textmodus wird die Software interaktiv über eine textbasierte Benutzeroberfläche installiert. Dieser Modus ist für alle unterstützten Betriebssysteme außer Windows verfügbar. Das Installationsprogramm wird automatisch im Textmodus ausgeführt, wenn Sie keinen Installationsmodus auswählen und ein System ohne grafische Umgebung verwenden.

Im unbeaufsichtigten Modus wird die Installation automatisch und vollkommen ohne oder mit nur minimaler Benutzerinteraktion durchgeführt. Dieser Modus wird auf allen Betriebssystemen unterstützt. Bei Durchführung unbeaufsichtigter Installationen können Sie die Installationsoptionen in der Befehlszeile oder in einer Optionsdatei angeben.

Beim Ausführen des NetVault Backup-Installationsprogramms können Sie mithilfe der Option --mode den Installationsmodus angeben. Diese Option wird im Allgemeinen nicht benötigt, weil das Installationsprogramm automatisch im Standardmodus gestartet wird. Wenn der Standardmodus aus bestimmten Gründen nicht initialisiert werden kann, wird das Installationsprogramm je nach Verfügbarkeit alternativ im GUI- oder Textmodus ausgeführt. Wenn unter Linux z. B. die GTK-Bibliotheken nicht verfügbar sind, kann der Modus gtk nicht standardmäßig verwendet werden. In diesem Fall versucht das Installationsprogramm in den Modus xwindow zu wechseln oder, wenn kein X-Server erkannt wird, in den Modus text.

In der folgenden Tabelle werden die unterstützten Installationsmodi aufgeführt.

Linux

Mac OS X

Windows

UNIX

OS ohne grafische Umgebung

Um das Installationsprogramm im unbeaufsichtigten Modus („unattended“) auszuführen, müssen Sie die Option --mode verwenden, weil das Installationsprogramm nicht automatisch in diesen Modus wechselt. Die Option --mode wird ebenfalls benötigt, um das Installationsprogramm auf Computern, die eine GUI unterstützen, im Textmodus auszuführen (z. B. für Remote-Installationen auf Linux oder UNIX Systemen).

Das Installationsprogramm generiert im temporären Verzeichnis des Systems eine Protokolldatei. Der Name der Datei lautet: netvault_{GUID}_install.log, wobei der Wert für {GUID} bei jeder Installation unterschiedlich ist (z. B. netvault_274bffb2-a3c1-457e-7f5e-221bf60a7689_install.log).

Sollte die Installation nicht ordnungsgemäß abgeschlossen werden, können Sie der Protokolldatei Einzelheiten zum aufgetretenen Problem entnehmen.

Wenn die Installation oder Aktualisierung nicht ordnungsgemäß abgeschlossen wird, kann das Installationsprogramm die reguläre Protokolldatei möglicherweise nicht generieren. Stattdessen wird im temporären Verzeichnis des Systems eine temporäre Protokolldatei mit dem Namen bitrock_installer.log oder bitrock_installer_nnn.log abgelegt.

Mithilfe einer Push-Installation können Sie einzelne oder mehrere Softwarepakete auf Remote-Computern installieren. Sie können diese Methode verwenden, um den NetVault Backup-Client und die -Plug-ins auf mehreren Computern gleichzeitig zu installieren oder zu aktualisieren. Sie können die Push-Installationen über die NetVault Backup-Webbenutzerschnittstelle durchführen. Die Push-Installationsmethode ist nur auf Windows-basierten Computern verfügbar. Weitere Informationen zu dieser Methode finden Sie im
Quest NetVault Backup Administratorhandbuch.

Related Documents