Chat now with support
Chat with Support

NetVault 11.3 - Installationshandbuch

Einleitung Bereitstellung von NetVault Backup Prüfen der Maßnahmen vor der Installation Durchführen der Installation für das NetVault Backup Überprüfen der Anforderungen nach der Installation Aktualisieren von NetVault Backup NetVault Backup-Lizenzierung Durchführen der Deinstallation von NetVault Backup Fehlerbehebung

Solaris 10 (SPARC und x86-64)

Unter Solaris 10 müssen Sie das Treiberdienstprogramm sgen konfigurieren oder verwenden, um Bibliotheksgeräte, die an den Client angeschlossen sind, zum NetVault Backup-Server hinzuzufügen.

3
Öffnen Sie die Datei sgen.conf zur Bearbeitung. Vergewissern Sie sich, dass der sgen-Treiber für den Anschluss an das Zielgerät konfiguriert ist. Die sgen-Zeile dieser Datei sollte etwa folgendermaßen aussehen:
Schritt 2: Überprüfen Sie, ob das Verzeichnis /dev/scsi/changer die richtigen Dateien enthält und diese dem Zielgerät entsprechend zugeordnet sind:
5
Erstellen Sie im Verzeichnis /dev eine symbolische Verknüpfung für die NetVault Backup-Gerätedatei, die dem im Verzeichnis /dev/scsi/changer verwendeten Hardwarepfad zugeordnet ist:

Solaris 11 (SPARC und x86-64)

Unter Solaris 11 aktualisiert das Betriebssystem die Computerkonfiguration für die Steuerung des Automatenarms mit dem sgen-Treiber nicht ordnungsgemäß, nachdem NetVault Backup die Datei sgen.conf aktualisiert hat. Gehen Sie folgendermaßen vor, um die Computerkonfiguration zu aktualisieren.

Weitere Informationen finden Sie im Oracle Solaris Administration Guide.

2
Erstellen Sie eine Kopie der Datei driver_aliases. Entfernen Sie den sgen-Treiber und installieren Sie ihn erneut:
HINWEIS: : Eventuell müssen Sie /kernel/drv/sgen.conf nach /etc/drivers/drv kopieren.
Wenn die Ausgabe des grep-Befehls angibt, dass die Aliase scsiclass,08 und scsa,0.8.bmpt dem Treiber sgen zugewiesen sind, ist der Treiber ordnungsgemäß konfiguriert.

Ubuntu

Führen Sie unter Ubuntu die folgenden Schritte durch, um das Startskript für NetVault Backup zu ändern.

Diese Schritte sind erforderlich, weil sich der Ordner /var/lock unter Ubuntu in einem temporären Dateisystem befindet, das jedes Mal geleert wird, wenn das Betriebssystem heruntergefahren wird.

1
Öffnen Sie die Datei startup.sh. Diese Datei befindet sich im Verzeichnis /usr/netvault/etc/.

Windows

Unter Windows dürfen die lokal angeschlossenen Sicherungsgeräte nicht über den Windows-Dienst „Wechselmedien“ gesteuert werden.

2
Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf Computer, und wählen Sie Verwalten, um das Fenster Computerverwaltung zu öffnen.
3
Erweitern Sie den Knoten Datenspeicher, damit das lokale Gerät angezeigt wird. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf das Gerät, und wählen Sie Eigenschaften.
4
Deaktivieren Sie in der Registerkarte Allgemein das Kontrollkästchen Bibliothek aktivieren. Klicken Sie auf Übernehmen und dann auf OK, um das Dialogfenster zu schließen.
Related Documents