Chat now with support
Chat with Support

NetVault 11.3 - Benutzerhandbuch

Erstellen eines konsolidierten Speichersatzes

1
Sie können den Assistenten auch über den Link Konfigurationsanleitung starten. Klicken Sie im Navigationsbereich auf Konfigurationsanleitung und dann auf der Seite NetVault-Konfigurationsassistent auf Sicherungsjobs erstellen.
2
Geben Sie in Jobname einen Namen für den Job an. Weisen Sie einen aussagekräftigen Namen zu, der Ihnen die Identifikation des Jobs zur Fortschrittsüberwachung oder Datenwiederherstellung erleichtert.
3
Wählen Sie in der Liste Auswahl einen vorhandenen Sicherungsauswahlsatz aus oder führen Sie die folgenden Schritte aus, um einen Satz zu erstellen.
a
Klicken Sie auf Neu erstellen, um die Seite NetVault Backup-Auswahl zu öffnen.
b
Öffnen Sie den NetVault Backup-Serverknoten und öffnen Sie Inkrementelle Sicherungen konsolidieren in der Liste der Plug-ins.
Öffnen Sie den Knoten Sicherungsjobs und öffnen Sie in der Liste der NetVault Backup-Computer den Client, von dem die Daten gesichert wurden.
Öffnen Sie den Knoten Sicherungssätze und öffnen Sie in der Liste der NetVault Backup-Computer den Client, für den der Satz erstellt wurde.
e
Klicken Sie auf Speichern, und geben Sie im Dialogfenster Neuen Satz erstellen einen Namen für den Satz ein. Klicken Sie auf Speichern, um das Dialogfenster zu schließen.
4
Wählen Sie in der Liste Plug-in-Optionen einen vorhandenen Sicherungsoptionssatz aus oder führen Sie die folgenden Schritte aus, um einen Satz zu erstellen.
a
Klicken Sie auf Neu erstellen, um die Seite Konsolidierungsoptionen zu öffnen.
Konsolidierung auf Client ausführen: Standardmäßig wird der Konsolidierungsjob auf dem NetVault Backup-Server ausgeführt. Um den Job auf einem anderen NetVault Backup-Computer auszuführen, wählen Sie den Client in der Liste aus.
c
Klicken Sie auf Speichern, und geben Sie im Dialogfenster Neuen Satz erstellen einen Namen für den Satz ein. Klicken Sie auf Speichern, um das Dialogfenster zu schließen.
6
Um den Job zur Zeitplanung zu senden, klicken Sie auf Speichern und senden. Sie können den Jobfortschritt im Bereich Jobstatus überwachen und die Protokolle im Bereich Protokolle anzeigen anzeigen.
Um die Jobdefinition zu speichern, ohne den Job zu planen, klicken Sie auf Speichern. Sie können diesen Job auf der Seite Jobdefinitionen verwalten anzeigen, bearbeiten oder ausführen. Dieser Job wird erst dann auf der Seite Jobstatus angezeigt, nachdem er gesendet wurde.
Weitere Informationen zu Jobstatus, Protokolle anzeigen und Jobdefinitionen verwalten finden Sie im Quest NetVault Backup Administratorhandbuch.

Wiederherstellen eines konsolidierten Speichersatzes

Für einen Wiederherstellungsjob können Sie entweder die ursprünglichen Speichersätze (vollständig, inkrementell oder differenziell) oder den konsolidierten Speichersatz, der mit diesen Sicherungen generiert wurde, verwenden. Das Verfahren zur Wiederherstellung von Daten ist sowohl für die ursprünglichen als auch für die konsolidierten Speichersätze identisch. Informationen zur Wiederherstellung von Daten finden Sie im entsprechenden Abschnitt im Quest NetVault Backup-Plug-in für Dateisysteme Benutzerhandbuch.

 

Verwenden des Plug-ins für Datenkopien

Informationen zu den Methoden zum Kopieren von Daten

Das Plug-in für Datenkopien unterstützt folgende Methoden:

Sicherungen: Mit dieser Methode können Sie eine Kopie einer ausgewählten Sicherung erstellen. Damit können Sie unregelmäßige Datenkopierjobs ausführen.
Sicherungssätze: Mit dieser Methode können Sie eine Kopie der letzten Sicherung erstellen, die mit dem ausgewählten Sicherungsauswahlsatz erstellt wurde. Diese Methode empfiehlt sich zum Durchführen regelmäßiger Datenkopierjobs.
WICHTIG:  
Mit dem Plug-in für Datenkopien können keine Kopien von Sicherungen erstellt werden, die mit der Option Archivieren erstellt wurden.
Mit dem Plug-in für Datenkopien können keine Kopien von Datenkopiesicherungen erstellt werden, die mit der Sekundärkopiemethode oder dem Plug-in für Datenkopien erstellt wurden. Sie können also keine Datenkopiesicherung verwenden, um eine weitere Datenkopie zu erstellen.
Related Documents