Chat now with support
Chat with Support

NetVault 11.3 - Administratorhandbuch

Einleitung Erste Schritte Konfigurieren von Clients Konfigurieren von Speichergeräten Sichern von Daten Verwalten von Richtlinien Wiederherstellen von Daten Verwalten von Jobs Überwachen von Protokollen Verwalten von Speichergeräten
Überwachen von Geräteaktivitäten Verwalten von plattenbasierten Speichergeräten in der Tabellenansicht Verwalten von plattenbasierten Speichergeräten in der Baumansicht Verwalten von Bandbibliotheken in der Tabellenansicht Verwalten von Bandbibliotheken in der Baumansicht Verwalten von Bandlaufwerken in der Tabellenansicht Verwalten von Bandlaufwerken in der Baumansicht Gemeinsam genutzte Geräte hinzufügen
Verwalten von Speichermedien Verwalten von Benutzerkonten Überwachen von Ereignissen und Konfigurieren von Benachrichtigungen Berichterstellung in NetVault Backup Arbeiten mit Clientclustern Konfigurieren der Standardeinstellungen für NetVault Backup
Informationen zum Konfigurieren von Standardeinstellungen Konfigurieren von Verschlüsselungseinstellungen Konfigurieren von Plug-in-Optionen Konfigurieren der Standardeinstellungen für Nachskripts Konfigurieren der Standardeinstellungen für das Überprüfungs-Plug-in Konfigurieren von Deployment Manager-Einstellungen Konfigurieren von Job Manager-Einstellungen Konfigurieren von Einstellungen für den Protokolldaemon Konfigurieren von Job Manager-Einstellungen Konfigurieren von Network Manager-Einstellungen Konfigurieren von Process Manager-Einstellungen Konfigurieren der Einstellungen für RAS-Geräte Konfigurieren von Schedule Manager-Einstellungen Konfigurieren der Webdiensteinstellungen Konfigurieren von Einstellungen für den Auditordaemon Konfigurieren von Firewalleinstellungen Konfigurieren von allgemeinen Einstellungen Konfigurieren von Sicherheitseinstellungen Synchronisieren der NetVault Zeit Konfigurieren der Standardeinstellungen für globale Benachrichtigungsmethoden Konfigurieren des Berichterstellungsprogramms Konfigurieren von NetVault Backup für einen bestimmten VSS-Anbieter Konfigurieren der Standardeinstellungen mit dem NetVault Konfigurator Konfigurieren der Standardeinstellungen mit „Txtconfig"
Diagnosetracing Das Dienstprogramm „deviceconfig" NetVault Backup Prozesse Umgebungsvariablen Netzwerkports, die von NetVault Backup verwendet werden Fehlerbehebung

Sicherungen mit clusterfähigen Plug-ins

Die Durchführung von Sicherungen mit dem Plug-in für Dateisysteme erfolgt bei physischen und virtuellen Clients ähnlich. Die clusterfähige Version des Plug-ins kann genauso wie die Standardversion verwendet werden, um Daten auszuwählen. Wenn Sie den virtuellen Clientknoten auf der Seite NetVault Backup Auswahl öffnen, wird jedoch nur das clusterfähige Plug-in unter dem Knoten aufgelistet. Für das Plug-in werden die gemeinsam genutzten und die lokalen Laufwerke und Bereitstellungspunkte in der Auswahlbaumstruktur angezeigt. Sie müssen den Laufwerksbuchstaben oder Mountpunkt für die gemeinsam genutzte Ressource notieren und die Daten entsprechend auswählen. Die Sicherungsoptionen, die für die Standardversion festgelegt werden können, stehen auch bei der clusterfähigen Version zur Verfügung.

Informationen zum Sichern von Daten in einer Exchange Server-Clusterumgebung, in einer Oracle RAC-Konfiguration und in einem SQL Server-Failovercluster finden Sie im Benutzerhandbuch des betreffenden Plug-ins.

Beachten Sie Folgendes:

HINWEIS: Bei Clustersicherungen und -wiederherstellungen wird der Name des virtuellen Clients auf der Seite Jobstatus angezeigt. Der tatsächliche Clientname wird auf der Seite Protokolle anzeigen angezeigt.

Falls bei einer Sicherung ein Failover stattfindet, wird der Job abgebrochen und der Status Job fehlgeschlagen gemeldet. Sie können die Zeitplanoption für die Jobwiederholung verwenden, um den Job nach Beendigung des Failovers erneut auszuführen.

Beim Plug-in für Dateisysteme wirkt sich die Ursache für das Auftreten eines Failovers unter Windows direkt auf den Status des fehlgeschlagenen Jobs aus. Je nach Ursache wird für den Job der folgende Beendigungsstatus zurückgegeben:

Wiederherstellungen mit clusterfähigen Plug-ins

Die Durchführung von Wiederherstellungen mit dem Plug-in für Dateisysteme erfolgt bei physischen und virtuellen Clients ähnlich. Die Sicherungen werden lediglich vom Knoten des virtuellen Clients und nicht vom Knoten des eigentlichen Clients wiederhergestellt. Wenn Sie einen Wiederherstellungsjob einleiten, kommuniziert das Plug-in mit dem Clusterdienst, um den kontrollierenden Knoten zu ermitteln, und macht diesen Computer zum Ziel für den Wiederherstellungsvorgang.

Informationen zum Wiederherstellen von Daten in einer Exchange Server-Clusterumgebung, in einer Oracle RAC-Konfiguration und in einem SQL Server-Failovercluster finden Sie im Benutzerhandbuch des betreffenden Plug-ins.

HINWEIS: Bei Clustersicherungen und -wiederherstellungen wird der Name des virtuellen Clients auf der Seite Jobstatus angezeigt. Der tatsächliche Clientname wird auf der Seite Protokolle anzeigen angezeigt.

Konfigurieren der Standardeinstellungen für NetVault Backup

Informationen zum Konfigurieren von Standardeinstellungen

NetVault Backup wird mit einigen Standardeinstellungen ausgeführt, die für die jeweilige Umgebung geeignet angepasst werden können. Sie können diese Einstellungen über den Link Einstellungen ändern im Navigationsbereich anzeigen und ändern. Die Standardeinstellungen sind für die folgenden Dienste und Komponenten verfügbar.

Plugins

Dienste

System und Sicherheit

Benutzeroberfläche

HINWEIS: Sie können die NetVault Backup Einstellungen auch über den Link Clients verwalten anzeigen und ändern.
3
Klicken Sie auf der Seite Client anzeigen auf Konfigurieren.
Related Documents