Chat now with support
Chat with Support

NetVault 11.3 - Administratorhandbuch

Einleitung Erste Schritte Konfigurieren von Clients Konfigurieren von Speichergeräten Sichern von Daten Verwalten von Richtlinien Wiederherstellen von Daten Verwalten von Jobs Überwachen von Protokollen Verwalten von Speichergeräten
Überwachen von Geräteaktivitäten Verwalten von plattenbasierten Speichergeräten in der Tabellenansicht Verwalten von plattenbasierten Speichergeräten in der Baumansicht Verwalten von Bandbibliotheken in der Tabellenansicht Verwalten von Bandbibliotheken in der Baumansicht Verwalten von Bandlaufwerken in der Tabellenansicht Verwalten von Bandlaufwerken in der Baumansicht Gemeinsam genutzte Geräte hinzufügen
Verwalten von Speichermedien Verwalten von Benutzerkonten Überwachen von Ereignissen und Konfigurieren von Benachrichtigungen Berichterstellung in NetVault Backup Arbeiten mit Clientclustern Konfigurieren der Standardeinstellungen für NetVault Backup
Informationen zum Konfigurieren von Standardeinstellungen Konfigurieren von Verschlüsselungseinstellungen Konfigurieren von Plug-in-Optionen Konfigurieren der Standardeinstellungen für Nachskripts Konfigurieren der Standardeinstellungen für das Überprüfungs-Plug-in Konfigurieren von Deployment Manager-Einstellungen Konfigurieren von Job Manager-Einstellungen Konfigurieren von Einstellungen für den Protokolldaemon Konfigurieren von Job Manager-Einstellungen Konfigurieren von Network Manager-Einstellungen Konfigurieren von Process Manager-Einstellungen Konfigurieren der Einstellungen für RAS-Geräte Konfigurieren von Schedule Manager-Einstellungen Konfigurieren der Webdiensteinstellungen Konfigurieren von Einstellungen für den Auditordaemon Konfigurieren von Firewalleinstellungen Konfigurieren von allgemeinen Einstellungen Konfigurieren von Sicherheitseinstellungen Synchronisieren der NetVault Zeit Konfigurieren der Standardeinstellungen für globale Benachrichtigungsmethoden Konfigurieren des Berichterstellungsprogramms Konfigurieren von NetVault Backup für einen bestimmten VSS-Anbieter Konfigurieren der Standardeinstellungen mit dem NetVault Konfigurator Konfigurieren der Standardeinstellungen mit „Txtconfig"
Diagnosetracing Das Dienstprogramm „deviceconfig" NetVault Backup Prozesse Umgebungsvariablen Netzwerkports, die von NetVault Backup verwendet werden Fehlerbehebung

Überwachen von Geräteaktivitäten

Auf der Seite Geräteaktivität können Sie die Datenströme und Datenübertragungsraten für Geräte überwachen, die verwendet werden.

2
Auf der Seite Geräteaktivität werden die folgenden Informationen angezeigt.

Geräteaktivität

In diesem Bereich werden Datenübertragungen von Clients an Jobs auf der linken Seite sowie Datenübertragungen von Jobs an Speichergeräte auf der rechten Seite angezeigt. Graue Linien zeigen den Datenfluss - je dicker die Linie, desto höher der Durchsatz. Kästchen stellen Clients, Jobs und Geräte dar - je größer das Kästchen, desto höher der Durchsatz.

Mithilfe der folgenden Einstellungen im Bereich Details können Sie die Datenflussansicht ändern:

Geräte: Wählen Sie diese Option aus, um die Datenübertragungen aller Jobs an ein Speichergerät anzuzeigen.
Jobgruppen: Wählen Sie diese Option aus, um die Datenübertragungen einer Jobgruppe (Plug-in oder Richtlinie) an ein Speichergerät anzuzeigen. Die Jobgruppe kann in der Liste Gruppierung ausgewählt werden.
Job: Wählen Sie diese Option aus, um die Datenübertragungen von Clients an Jobs sowie von Jobs an Speichergeräte anzuzeigen.
Fokus und Fokus aufheben: Mit diesen Schaltflächen können Sie die Datenflussdetails für ein bestimmtes Gerät ein- und ausblenden. Klicken Sie auf ein Gerätekästchen und dann auf Fokus. Klicken Sie auf Fokus aufheben, um die Details für das betreffende Gerät auszublenden.
Pause und Wiedergabe: Mit diesen Schaltflächen können Sie die Aktualisierung der Datrenflüsse anhalten und fortsetzen. Klicken Sie auf Pause, um Aktualisierungen der Datenflüsse vorübergehend zu deaktivieren. Klicken Sie auf Wiedergabe, um die Aktualisierungen wieder zu aktivieren.

Die Übertragungsrate wird bei Sicherungen, die auf älteren NetVault Backup Clients ausgeführt werden, als „unbekannt“ angezeigt.

Zusammenfassung

In diesem Bereich werden die folgenden Informationen angezeigt: aktive Übertragungen insgesamt, aktive Clients, aktive Geräte, aktueller Gesamtdurchsatz, derzeitige Übertragung und derzeitiges Ziel.

Wenn Sie im Bereich Geräteaktivität auf ein Kästchen für einen Client, einen Job oder ein Speichergerät klicken, werden Informationen zur jeweiligen Komponente angezeigt.

Auf der Seite Geräte verwalten wird eine Liste der Speichergeräte als Tabellenansicht oder Baumansicht angezeigt. Wählen Sie Diese Auswahl merken, um Ihre Auswahl zu speichern. Standardmäßig ist Tabellenansicht ausgewählt.

Verwalten von plattenbasierten Speichergeräten in der Tabellenansicht

Dieser Abschnitt enthält die folgenden Themen:

Anzeigen von Details zu Plattengeräten

Gerät ist online und einsatzbereit.

Gerät ist offline. NetVault Backup kann das Gerät zwar erkennen, aber nicht für Sicherungs- oder Wiederherstellungsjob darauf zugreifen.

Gerät ist nicht verfügbar. NetVault Backup kann das Gerät nicht erkennen.

2
Klicken Sie auf das entsprechende Symbol Gerät verwalten, um die Details eines bestimmten Geräts anzuzeigen.
3
Auf der Seite RAS-Geräteverwaltung werden die folgenden Informationen angezeigt:
Gerätedetails: Im Bereich Gerätedetails werden die folgenden Informationen angezeigt:
Name: der Name des Speichergeräts. Der Name wird aus dem LSU-Namen (Containername) und dem DNS-Namen oder der IP-Adresse des Geräts abgeleitet.
Status: der Status des Geräts. AVAILABLE bedeutet, dass das Gerät für Sicherungen und Wiederherstellungen zur Verfügung steht, und OFFLINE, dass es nicht verfügbar ist und nicht für Sicherungen und Wiederherstellungen verwendet werden kann.
Gespeicherte Daten: das Gesamtdatenvolumen, das auf dem Gerät gespeichert ist.
Belegter Speicherplatz: der gesamte Speicherplatz, der von den NetVault Backup Servern verwendet wird, zu denen das Gerät hinzugefügt wurde.
Verfügbarer Speicherplatz: der insgesamt verfügbare Plattenspeicherplatz im Speichergerät.
Deduplizierungsverhältnis: Das Deduplizierungsverhältnis wird wie folgt berechnet:
Für Systeme der DR Serie wird kein Deduplizierungsverhältnis angezeigt.
Name: der Name des Speichergeräts. Der Name wird aus dem Hostnamen und der IP-Adresse des Geräts abgeleitet.
Status: der Status des Geräts. AVAILABLE bedeutet, dass das Gerät für Sicherungen und Wiederherstellungen zur Verfügung steht, und OFFLINE, dass es nicht verfügbar ist und nicht für Sicherungen und Wiederherstellungen verwendet werden kann.
Gespeicherte Daten: das Gesamtdatenvolumen, das auf dem Gerät gespeichert ist.
Belegter Speicherplatz: der gesamte Speicherplatz, der von den NetVault Backup Servern verwendet wird, zu denen das Gerät hinzugefügt wurde.
Deduplizierte Daten: das Gesamtdatenvolumen, das zur Deduplizierung gesendet wurde.
Daten im Staging: das Datenvolumen, das derzeit im Staging-Speicher gespeichert ist.
Verfügbarer Speicherplatz: der insgesamt verfügbare Plattenspeicherplatz im Speichergerät.
Deduplizierungsverhältnis: Das Deduplizierungsverhältnis wird wie folgt berechnet:
Staging-Status: des Status des Staging-Speichers. Es gibt die folgenden Status:
Speicherstatus: des Status des Speicherplatzes. Es gibt die folgenden Status:
Gruppe: der Name der Mediengruppe. Keine zeigt an, dass das Gerät keiner Gruppe hinzugefügt wurde. Klicken Sie auf das Symbol „Bearbeiten“, um das Gerät zu einer Speichergruppe hinzuzufügen, und geben Sie im Dialogfeld Mediengruppe bearbeiten den Namen der Mediengruppe an. Klicken Sie auf Speichern, um die Details zu speichern und das Dialogfenster zu schließen.
Version: die Versionsnummer des Geräts.
Lizenztyp: der verwendete Lizenztyp.
Lizenzkapazität: die Lizenzkapazität.
Lizenzablauf: der Gültigkeitszeitraum für die Lizenz.
Deduplizierungslizenz: Gibt an, ob eine Lizenz für die Deduplizierungsoption vorhanden ist.
Garbage Collection-Status: die aktuelle Phase des Garbage Collection-Prozesses.
Länge der Deduplizierungswarteschlange: die Anzahl der Elemente oder NetVault Backup Segmente, die derzeit auf die Deduplizierung warten.
Aktivitätsdiagramm: In diesem Bereich wird das Aktivitätsdiagramm angezeigt, wenn das Gerät von einem Sicherungs- oder Wiederherstellungsjob verwendet wird.
Jobdetails: In diesem Bereich werden die folgenden Informationen zu aktiven Jobs angezeigt:

Ändern von Einstellungen für Systeme der DR Serie

Sie können bei einem bestehenden System der DR Serie das Benutzerkennwort und das Streamlimit ändern.

3
Klicken Sie auf Aktualisieren, und ändern Sie im Dialogfenster Gerätedetails aktualisieren die erforderlichen Einstellungen.

Benutzername

Geben Sie ein Benutzerkonto an, das für die Anmeldung beim Gerät verwendet werden kann.

Auf dem System der DR Serie gibt es nur ein Benutzerkonto mit der Benutzer-ID backup_user. Sie können nur das Kennwort für dieses Konto ändern; aber kein Konto erstellen bzw. ein vorhandenes Konto löschen.

Kennwort

Geben Sie das Kennwort für das Benutzerkonto ein.

Streamlimit

Der Standardwert für diese Einstellung beträgt 32 Streams. Diese Einstellung gilt für alle NetVault Backup Server, zu denen der Container hinzugefügt wird. Wenn die Gesamtzahl der Datenstreams das festgelegte Limit für den Container überschreitet, meldet der Media Manager einen Fehler (Gerät hat zu viele Streams).

Sie können für das veränderliche Streamlimit einen Wert zwischen 1 und 256 festlegen.

Wenn der Container zu mehreren NetVault Backup Servern hinzugefügt wird, müssen Sie auf allen Servern dasselbe veränderliche Streamlimit festlegen.

4
Klicken Sie auf Aktualisieren, um die Einstellungen zu speichern.
Related Documents