Chat now with support
Chat with Support

NetVault 11.3 - Administratorhandbuch

Einleitung Erste Schritte Konfigurieren von Clients Konfigurieren von Speichergeräten Sichern von Daten Verwalten von Richtlinien Wiederherstellen von Daten Verwalten von Jobs Überwachen von Protokollen Verwalten von Speichergeräten
Überwachen von Geräteaktivitäten Verwalten von plattenbasierten Speichergeräten in der Tabellenansicht Verwalten von plattenbasierten Speichergeräten in der Baumansicht Verwalten von Bandbibliotheken in der Tabellenansicht Verwalten von Bandbibliotheken in der Baumansicht Verwalten von Bandlaufwerken in der Tabellenansicht Verwalten von Bandlaufwerken in der Baumansicht Gemeinsam genutzte Geräte hinzufügen
Verwalten von Speichermedien Verwalten von Benutzerkonten Überwachen von Ereignissen und Konfigurieren von Benachrichtigungen Berichterstellung in NetVault Backup Arbeiten mit Clientclustern Konfigurieren der Standardeinstellungen für NetVault Backup
Informationen zum Konfigurieren von Standardeinstellungen Konfigurieren von Verschlüsselungseinstellungen Konfigurieren von Plug-in-Optionen Konfigurieren der Standardeinstellungen für Nachskripts Konfigurieren der Standardeinstellungen für das Überprüfungs-Plug-in Konfigurieren von Deployment Manager-Einstellungen Konfigurieren von Job Manager-Einstellungen Konfigurieren von Einstellungen für den Protokolldaemon Konfigurieren von Job Manager-Einstellungen Konfigurieren von Network Manager-Einstellungen Konfigurieren von Process Manager-Einstellungen Konfigurieren der Einstellungen für RAS-Geräte Konfigurieren von Schedule Manager-Einstellungen Konfigurieren der Webdiensteinstellungen Konfigurieren von Einstellungen für den Auditordaemon Konfigurieren von Firewalleinstellungen Konfigurieren von allgemeinen Einstellungen Konfigurieren von Sicherheitseinstellungen Synchronisieren der NetVault Zeit Konfigurieren der Standardeinstellungen für globale Benachrichtigungsmethoden Konfigurieren des Berichterstellungsprogramms Konfigurieren von NetVault Backup für einen bestimmten VSS-Anbieter Konfigurieren der Standardeinstellungen mit dem NetVault Konfigurator Konfigurieren der Standardeinstellungen mit „Txtconfig"
Diagnosetracing Das Dienstprogramm „deviceconfig" NetVault Backup Prozesse Umgebungsvariablen Netzwerkports, die von NetVault Backup verwendet werden Fehlerbehebung

Konfigurieren von benutzerdefinierten Ereignissen für Wiederherstellungsjobs

Beim Erstellen von Wiederherstellungsjobs ermöglicht NetVault Backup die Konfiguration benutzerdefinierter Ereignisse, die ausgelöst werden, wenn der betreffende Job ordnungsgemäß oder mit Warnungen abgeschlossen wird oder komplett fehlschlägt. Sie können diese Optionen verwenden, um über den Abschlussstatus einzelner Jobs informiert zu werden.

Sie können benutzerdefinierte Ereignisse auch für einzelne Sicherungs-, Wiederherstellungs- oder Berichtsjobs, für Richtlinien und Protokollmeldungen konfigurieren. Zudem können Sie verschiedene Empfangsmethoden für Benachrichtigungen festlegen, die beim Eintreten vordefinierter oder benutzerdefinierter Ereignisse in NetVault Backup gesendet werden. Weitere Informationen finden Sie unter Verwenden von globalen Benachrichtigungsmethoden.

Sie können die benutzerdefinierten Ereignisse im erweiterten Wiederherstellungsoptionssatz konfigurieren. Nachdem ein benutzerdefiniertes Ereignis erstellt wurde, kann es für jede Job- oder Sicherungsrichtlinie ausgelöst werden. NetVault Backup fügt die benutzerdefinierten Ereignisse zur Ereignisklasse Jobs – Benutzerdefiniert hinzu. Anschließend können Sie eine oder mehrere Benachrichtigungsmethoden festlegen, um Benachrichtigungen beim Eintreten des Ereignisses zu erhalten.

1
Klicken Sie auf der Seite „Erweiterte Optionen“ auf Ereignisse und konfigurieren Sie die folgenden Einstellungen.

Job erfolgreich ausgeführt

Geben Sie das Ereignis an, das ausgelöst werden soll, wenn der Job erfolgreich beendet wurde.

Job hat Warnungen

Geben Sie das Ereignis an, das ausgelöst werden soll, wenn der Job mit Warnungen beendet wurde.

Job ist fehlgeschlagen

Geben Sie das Ereignis an, das ausgelöst werden soll, wenn der Job fehlgeschlagen ist.

2
Klicken Sie auf Festlegen, um die Einstellungen zu speichern und das Dialogfenster zu schließen.

Verwalten von Online-Sicherungsindexen

Dieser Abschnitt enthält die folgenden Themen:

Informationen zur Verwaltung von Online-Indexen

Mithilfe von Online-Sicherungsindexen können Sie die Inhalte eines Speichersatzes schnell durchsuchen, ohne das Medium zu laden. Diese Indexe können jedoch die Gesamtgröße der NetVault Datenbanken erhöhen. Um die Datenbankgröße zu reduzieren, können Sie die Online-Indexe löschen oder komprimieren.

In den folgenden Abschnitten werden die verfügbaren Methoden für das Löschen und Komprimieren von Online-Indexen:

Mithilfe der folgenden Methoden können Sie Online-Indexe für Sicherungen löschen:

Sie können die Option Index offline schalten nach im erweiterten Sicherungsoptionssatz konfigurieren, damit der Online-Index für eine Sicherung nach dem angegebenen Zeitraum automatisch gelöscht wird. Weitere Informationen finden Sie unter Festlegen von Optionen für den Ablauf von Sicherungen.
Sie können die Einstellung Inaktivitätszeitraum in Tagen, bevor ein Index offline geschaltet wird ändern, um eine globale Richtlinie zum Löschen von Online-Indexen nach einem bestimmten Inaktivitätszeitraum zu konfigurieren. Weitere Informationen finden Sie unter Konfigurieren der Media Manager-Einstellungen für Sicherungsindexe.
Auf der Seite Sicherungsindexe verwalten können Sie die Online-Indexe für einzelne oder mehrere Sicherungen manuell löschen. Weitere Informationen finden Sie unter Manuelles Löschen von Online-Indexen.

Die Indexe der Speichersätze können ggf. vom Sicherungsmedium geladen werden.

Wenn eine Sicherung abläuft, löscht NetVault Backup alle Informationen für den Speichersatz aus der NetVault Datenbank. Wenn Sie das Medium einlesen, um den Index für einen abgelaufenen Speichersatz abzurufen, wird der Index als neuer Index in die NetVault Datenbank geladen. Wenn Online-Indexe gelöscht werden, bewahrt NetVault Backup einige Informationen über den Speichersatz weiterhin auf. Anhand dieser Informationen kann NetVault Backup den Speichersatzindex wieder schnell vom Sicherungsmedium laden.

Online-Indexe werden nach einer Inaktivitätszeit von 30 Tagen automatisch komprimiert. Sie können die Einstellung Tage der Inaktivität, bevor ein Index komprimiert wird ändern, um diese Richtlinie anzupassen. Weitere Informationen finden Sie unter Konfigurieren der Media Manager-Einstellungen für Sicherungsindexe.

Auf der Seite Sicherungsindexe verwalten können Sie auch die Online-Indexe für einzelne oder mehrere Sicherungen manuell komprimieren. Weitere Informationen finden Sie unter Manuelle Komprimierung von Online-Indexen.

Manuelles Löschen von Online-Indexen

Auf der Seite Sicherungsindexe verwalten können Sie die Online-Indexe für einzelne oder mehrere Sicherungen manuell löschen.

1
Klicken Sie im Navigationsbereich auf Wiederherstellungsjob erstellen und klicken Sie auf der Seite „Speichersatz auswählen“ auf Indexe verwalten.
2
Klicken Sie auf Client auswählen und wählen Sie den Client aus, für den die Sicherung erstellt wurde. Klicken Sie auf OK, um das Dialogfenster zu schließen.
3
Klicken Sie ggf. auf Plug-in auswählen, und wählen Sie das Plug-in aus, mit dem die Sicherung erstellt wurde. Klicken Sie auf OK, um das Dialogfenster zu schließen.
6
Related Documents