Chat now with support
Chat with Support

NetVault 11.3 - Administratorhandbuch

Einleitung Erste Schritte Konfigurieren von Clients Konfigurieren von Speichergeräten Sichern von Daten Verwalten von Richtlinien Wiederherstellen von Daten Verwalten von Jobs Überwachen von Protokollen Verwalten von Speichergeräten
Überwachen von Geräteaktivitäten Verwalten von plattenbasierten Speichergeräten in der Tabellenansicht Verwalten von plattenbasierten Speichergeräten in der Baumansicht Verwalten von Bandbibliotheken in der Tabellenansicht Verwalten von Bandbibliotheken in der Baumansicht Verwalten von Bandlaufwerken in der Tabellenansicht Verwalten von Bandlaufwerken in der Baumansicht Gemeinsam genutzte Geräte hinzufügen
Verwalten von Speichermedien Verwalten von Benutzerkonten Überwachen von Ereignissen und Konfigurieren von Benachrichtigungen Berichterstellung in NetVault Backup Arbeiten mit Clientclustern Konfigurieren der Standardeinstellungen für NetVault Backup
Informationen zum Konfigurieren von Standardeinstellungen Konfigurieren von Verschlüsselungseinstellungen Konfigurieren von Plug-in-Optionen Konfigurieren der Standardeinstellungen für Nachskripts Konfigurieren der Standardeinstellungen für das Überprüfungs-Plug-in Konfigurieren von Deployment Manager-Einstellungen Konfigurieren von Job Manager-Einstellungen Konfigurieren von Einstellungen für den Protokolldaemon Konfigurieren von Job Manager-Einstellungen Konfigurieren von Network Manager-Einstellungen Konfigurieren von Process Manager-Einstellungen Konfigurieren der Einstellungen für RAS-Geräte Konfigurieren von Schedule Manager-Einstellungen Konfigurieren der Webdiensteinstellungen Konfigurieren von Einstellungen für den Auditordaemon Konfigurieren von Firewalleinstellungen Konfigurieren von allgemeinen Einstellungen Konfigurieren von Sicherheitseinstellungen Synchronisieren der NetVault Zeit Konfigurieren der Standardeinstellungen für globale Benachrichtigungsmethoden Konfigurieren des Berichterstellungsprogramms Konfigurieren von NetVault Backup für einen bestimmten VSS-Anbieter Konfigurieren der Standardeinstellungen mit dem NetVault Konfigurator Konfigurieren der Standardeinstellungen mit „Txtconfig"
Diagnosetracing Das Dienstprogramm „deviceconfig" NetVault Backup Prozesse Umgebungsvariablen Netzwerkports, die von NetVault Backup verwendet werden Fehlerbehebung

Erstellen und Hinzufügen von SVTLs

Sie können den Konfigurationsassistenten verwenden, um ein SVTL zu erstellen und hinzuzufügen. Beim Erstellen eines SVTL können Sie die Anzahl der virtuellen Bandlaufwerke und Bandslots frei wählen und die Medienkapazität festlegen. Nachdem das Gerät erstellt wurde, können Sie die Laufwerke verschiedenen Clients zuweisen oder die Laufwerke für mehrere Clients freigeben.

1
Klicken Sie im Navigationsbereich auf Konfigurationsanleitung und dann auf der Seite NetVault Konfigurationsassistent auf Speichergeräte hinzufügen.
Klicken Sie im Navigationsbereich auf Geräte verwalten und dann auf Gerät hinzufügen.
2
Wählen Sie auf der Seite Speichergeräte hinzufügen die Option Gemeinsam genutzte virtuelle Bandbibliothek aus, und klicken Sie auf Weiter.
4
Geben Sie auf der Seite Gemeinsam genutzte virtuelle Bandbibliothek hinzufügen die folgenden Details an.

Bibliotheksgerät

Wählen Sie das Ziellaufwerk aus. Abhängig vom Betriebssystem enthält die Liste folgende Einträge:

Windows: PhysicalDrive1, PhysicalDrive2 usw.
Linux: /dev/raw/raw1, /dev/raw/raw2 usw.
Solaris: /dev/rdsk/c0t0d0s0, /dev/rdsk/c1t1d0s0 usw.

Gerätebeschreibung

Zeigt den Festplattentyp an.

Gerätegröße

Zeigt die Festplattengröße an.

Geräteblockgröße

Zeigt die Blockgröße an.

Als SVTL vorformatiert?

Gibt an, ob der ausgewählte Datenträger zuvor als SVTL formatiert wurde.

Barcode-Präfix

Der NetVault Backup Server generiert automatisch ein Barcode-Präfix, das den vom Gerät verwendeten Medien zugewiesen wird. Geben Sie einen eindeutigen Code für das Gerät ein, wenn Sie das Präfix ändern möchten.

Anzahl der Laufwerke

Geben Sie die Anzahl der Laufwerke für die SVTL an. Die Anzahl der Laufwerke kann größer sein als die Anzahl der derzeit an den Datenträger angeschlossenen NetVault Backup Clients. Die zusätzlichen Laufwerke können zukünftig für den Anschluss weiterer Clients verwendet werden.

Anzahl der Medienelemente

Geben Sie die Gesamtzahl der Slots an, in denen sich die Medien befinden.

Medienkapazität

Geben Sie die Mediengröße an. Die Mediengröße wird in MiB angegeben.

Beim Erstellen einer SVTL speichert NetVault Backup verschiedene Informationen zur SVTL auf dem Datenträger, die einige Megabyte Speicherplatz belegen. Berücksichtigen Sie diese Anforderung beim Konfigurieren der Medienkapazität.

5
Um den erforderlichen Speicherplatz für eine SVTL zu ermitteln, klicken Sie auf Erforderliche Größe berechnen. Wenn sich für den erforderlichen Datenträger eine größere Zahl ergibt als für den tatsächlich vorhandenen Datenträger, müssen Sie die Anzahl der Medienelemente und die Medienkapazität verringern.
Kennwort: Geben Sie das NetVault Backup Kennwort für den Server ein.
Bestätigungsbegriff: Geben Sie den Text FORMAT SVTL ein.
Klicken Sie auf Format, um den Datenträger zu formatieren und die SVTL zu erstellen.
Sie können diese Standardkonfiguration verwenden, wenn alle Laufwerke von dem in Step 3 ausgewählten Client gesteuert werden sollen. Klicken Sie in diesem Fall auf Bibliothek hinzufügen. Die Informationsmeldung wird angezeigt. Schließen Sie die Meldung, um den Konfigurations-Assistenten zu verlassen.
9
Klicken Sie auf Laufwerke manuell hinzufügen, wenn Laufwerke anderen Clients zugewiesen oder von mehreren Clients gemeinsam genutzt werden sollen, und führen Sie die folgenden Schritte aus:
a
Wählen Sie in der Tabelle Computer auswählen den Client aus, an den das Laufwerk angeschlossen ist. Wenn das Gerät an mehrere Clients angeschlossen ist, können Sie einen beliebigen Client auswählen. Klicken Sie auf Weiter, um den ausgewählten Client zu überprüfen und die angeschlossenen Geräte aufzulisten.
HINWEIS: Klicken Sie auf Schacht leer lassen, um einen Schacht zu übergehen und den nächsten Schacht zu konfigurieren.
b
Wählen Sie in der Tabelle Laufwerk für Schacht auswählen das Gerät aus, das hinzugefügt werden soll, und klicken Sie auf Weiter.
c
Wenn das Gerät an mehrere Clients angeschlossen ist (z. B. in einer SAN-Konfiguration), werden alle Hostclients in der Tabelle Computer auswählen aufgelistet. Wählen Sie die weiteren Clients in der Tabelle Computer auswählen aus, damit das Laufwerk von mehreren Clients genutzt werden kann, und klicken Sie auf Weiter.
Klicken Sie auf Weitere Geräte hinzufügen, um manuell weitere Laufwerke für die Bibliothek zuzuweisen, und wiederholen Sie Step a bis Step c.

Erneutes Hinzufügen einer zuvor erstellten SVTL

Sie können den Konfigurationsassistenten verwenden, um zuvor erstellte SVTLs zu finden und dem Server diese Geräte hinzuzufügen. Mit dieser Methode können Sie Geräte hinzuzufügen, die vom Server entfernt wurden.

2
Wählen Sie auf der Seite Speichergeräte hinzufügen die Option Gemeinsam genutzte virtuelle Bandbibliothek und das Kontrollkästchen Bereits erstelltes virtuelles Gerät erneut hinzufügen aus.
3
Wählen Sie in der Liste der NetVault Backup Computer den Computer aus, auf dem das Gerät erstellt wurde. Klicken Sie auf Weiter, um den ausgewählten Client zu überprüfen und die erkannten SVTLs aufzulisten.
4
Wählen Sie in der Liste Geräte das Gerät aus, das hinzugefügt werden soll, und klicken Sie auf Weiter.
Sie können diese Standardkonfiguration verwenden, wenn alle Laufwerke von dem in Step 3 ausgewählten Client gesteuert werden sollen. Klicken Sie in diesem Fall auf Bibliothek hinzufügen. Die Informationsmeldung wird angezeigt. Schließen Sie die Meldung, um den Konfigurations-Assistenten zu verlassen.
6
Klicken Sie auf Laufwerke manuell hinzufügen, wenn Laufwerke anderen Clients zugewiesen oder von mehreren Clients gemeinsam genutzt werden sollen, und führen Sie die folgenden Schritte aus:
a
Wählen Sie in der Tabelle Computer auswählen den Client aus, an den das Laufwerk angeschlossen ist. Wenn das Gerät an mehrere Clients angeschlossen ist, können Sie einen beliebigen Client auswählen. Klicken Sie auf Weiter, um den ausgewählten Client zu überprüfen und die angeschlossenen Geräte aufzulisten.
HINWEIS: Klicken Sie auf Schacht leer lassen, um einen Schacht zu übergehen und den nächsten Schacht zu konfigurieren.
b
Wählen Sie in der Tabelle Laufwerk für Schacht auswählen das Gerät aus, das hinzugefügt werden soll, und klicken Sie auf Weiter.
c
Wenn das Gerät an mehrere Clients angeschlossen ist (z. B. in einer SAN-Konfiguration), werden alle Hostclients in der Tabelle Computer auswählen aufgelistet. Wählen Sie die weiteren Clients in der Tabelle Computer auswählen aus, damit das Laufwerk von mehreren Clients genutzt werden kann, und klicken Sie auf Weiter.
Klicken Sie auf Weitere Geräte hinzufügen, um manuell weitere Laufwerke für die Bibliothek zuzuweisen, und wiederholen Sie Step a bis Step c.

Physische Bandgeräte

Dieser Abschnitt enthält die folgenden Themen:

Hinzufügen eines Standalone-Bandlaufwerks

Sie können den Konfigurationsassistenten verwenden, um Standalone-Bandlaufwerke hinzuzufügen und zu konfigurieren. Mit dem Assistenten können Sie das Gerät für den gemeinsamen Zugriff konfigurieren, wenn es mit mehreren Hosts verbunden ist.

1
Klicken Sie im Navigationsbereich auf Konfigurationsanleitung und dann auf der Seite NetVault Konfigurationsassistent auf Speichergeräte hinzufügen.
Klicken Sie im Navigationsbereich auf Geräte verwalten und dann auf Gerät hinzufügen.
2
Wählen Sie auf der Seite Speichergeräte hinzufügen die Option Einzelnes physisches Bandgerät aus, und klicken Sie auf Weiter.
Klicken Sie auf Weiter, um den ausgewählten Client zu überprüfen und die angeschlossenen Geräte aufzulisten.
4
Wählen Sie in der Tabelle Laufwerk auswählen das Gerät aus, das hinzugefügt werden soll.
Geben Sie im Feld Anzeigename für Gerät einen Anzeigenamen für die Bandbibliothek ein.
5
Wenn das Gerät an mehrere Clients angeschlossen ist (z. B. in einer SAN-Konfiguration), werden alle Hostclients in der Tabelle Computer auswählen aufgelistet. Wählen Sie die Clients in der Tabelle Computer auswählen aus, damit das Laufwerk von mehreren Clients genutzt werden kann, und klicken Sie auf Weiter.
Related Documents