Chat now with support
Chat with Support

KACE Systems Management Appliance 7.1 - Administratorhandbuch

Informationen zur KACE Appliance für Systemverwaltung (K1000) Erste Schritte
Konfigurieren der Appliance
Anforderungen und Spezifikationen Einschalten der Appliance und Anmelden bei der Administratorkonsole Zugriff auf die Befehlszeilenkonsole Verfolgen von Konfigurationsänderungen Konfigurieren der allgemeinen Einstellungen auf System- und Verwaltungsebene Konfigurieren der Datum- und Uhrzeiteinstellungen der Appliance Überprüfen von Port-Einstellungen, NTP-Dienst und Website-Zugriff Konfigurieren von Netzwerk- und Sicherheitseinstellungen Konfigurieren der Agenten-Einstellungen Konfigurieren der Einstellungen für Sitzungs-Timeout und automatische Aktualisierung Konfigurieren der Gebietsschema-Einstellungen Konfigurieren der Datenfreigabeeinstellungen Informationen zu den DIACAP-Compliance-Anforderungen Konfigurieren des Mobilgerätezugriffs Schnellen Wechsel von Organisationen und verknüpften Appliance aktivieren Verknüpfen von Quest KACE Appliances Konfigurieren der Verlaufseinstellungen
Einrichten und Verwenden von Labels für die Verwaltung von Elementgruppen Konfigurieren von Benutzerkonten, LDAP-Authentifizierung und SSO
Informationen zu Benutzerkonten und Benutzerauthentifizierung Informationen zu Gebietsschema-Einstellungen Verwalten von Benutzerkonten auf Systemebene Verwalten von Organisationsbenutzerkonten Anzeigen oder Bearbeiten von Benutzerprofilen Verwenden eines LDAP-Servers zur Benutzerauthentifizierung Importieren von Benutzern aus einem LDAP-Server Informationen zur einmaligen Anmeldung (SSO) Aktivieren und Deaktivieren der einmaligen Anmeldung Verwenden von Active Directory für die einmalige Anmeldung Verwenden von Quest Identitätsbroker für die einmalige Anmeldung
Verwenden von Replikationsfreigaben Verwalten von Anmeldeinformationen Konfigurieren von Assets
Informationen zur Komponente Asset Management Informationen zum Verwalten von Assets Hinzufügen und Anpassen von Asset-Typen und Verwalten von Asset-Informationen Verwalten von Software-Assets Verwalten physischer und logischer Assets Verwalten und Verwenden von manuellen Asset-Informationen Verwalten von Standorten
Einrichten der Lizenz-Compliance Verwalten der Lizenz-Compliance Einrichten des Service Desks Erstellen und Verwalten von Organisationen Importieren und Exportieren von Appliance-Ressourcen
Verwalten des Inventars
Verwenden der Geräteerkennung Verwalten von Geräteinventar
Informationen zur Geräteverwaltung Funktionen, die für jede einzelne Geräteverwaltungsmethode zur Verfügung stehen Informationen zu Inventarinformationen Erfassen von Änderungen an Inventareinstellungen Verwalten von Inventarinformationen Suchen und Verwalten von Geräten Provisionierung des K1000 Agenten Manuelle Bereitstellung des K1000 Agenten Verwenden der Verwaltung ohne Agent Manuelles Hinzufügen von Geräten in der Administratorkonsole oder mithilfe der API Erzwingen von Inventaraktualisierungen Verwalten ausstehender Geräte Abrufen von Informationen zum Service von Dell
Verwalten von Anwendungen auf der Seite "Software" Verwalten des Softwarekataloginventars
Informationen zum Softwarekatalog Anzeigen von Informationen im Softwarekatalog Hinzufügen von Anwendungen zum Softwarekatalog Verwalten von Lizenz-Assets für Anwendungen im Softwarekatalog Verwenden der Erfassung der Softwarenutzung Verwenden der Anwendungssteuerung Softwarekatalog aktualisieren oder neu installieren
Verwalten des Prozess-, Startprogramm- und Dienstinventars Erstellen benutzerdefinierter Inventarregeln
Bereitstellen von Paketen auf verwalteten Geräten
Verteilen von Software und Verwenden von Wake on LAN Senden von Warnungen an verwaltete Geräte Ausführen von Skripten auf verwalteten Geräten
Informationen zu Skripten Änderungsnachverfolgung für Skripteinstellungen Informationen zu Standardskripten Hinzufügen und Bearbeiten von Skripten Verwenden der Befehle "Ausführen" und "Jetzt ausführen" Informationen zu den Konfigurationsrichtlinienvorlagen Verwenden der Windows Konfigurationsrichtlinien Verwenden der Mac OS X Konfigurationsrichtlinien Richtlinien und Skripte bearbeiten Die Skriptprotokolle durchsuchen Exportieren von Skripten
Verwalten von Mac Profilen
Patchen von Geräten und Aufrechterhalten der Sicherheit
Informationen zur Patch-Verwaltung Abonnieren und Herunterladen von Patches Erstellen und Verwalten von Patch-Zeitplänen Verwalten des Patch-Inventars Verwalten von Dell Geräten und Aktualisierungen Aufrechterhalten der Geräte- und Appliance-Sicherheit
Testen der Gerätesicherheit Aufrechterhalten der Appliance-Sicherheit
Verwenden von Berichten und Zeitplanung für Benachrichtigungen Überwachen von Servern
Erste Schritte bei der Serverüberwachung Verwenden von Überwachungsprofilen Verwalten der Geräteüberwachung Arbeiten mit Warnungen
Verwenden des Service Desks
Konfigurieren des Service Desks
Systemanforderungen Informationen zum Service Desk Überblick über Setup-Aufgaben Konfigurieren der Service Desk-Geschäftszeiten und -Feiertage Konfigurieren von Service Level-Vereinbarungen Konigurieren von Service Desk-Ticketwarteschlangen Konfigurieren der Ticketeinstellungen Anpassen der Startseite der Benutzerkonsole Verwenden der Zufriedenheitsumfrage Aktivieren oder Deaktivieren der Sicherheitsfunktionen für Service Desk-Anhänge
Verwalten von Service Desk-Tickets, -Prozessen und -Berichten
Übersicht über den Lebenszyklus von Service Desk-Tickets Erstellen von Tickets über die Administratorkonsole und Benutzerkonsole Erstellen und Verwalten von Tickets per E-Mail Anzeigen von Tickets und Verwalten von Kommentaren, Arbeit und Anhängen Verwenden des Prozesses zur Eskalation von Tickets Verwenden von Service Desk-Prozessen Verwenden von Ticketregeln Ausführen von Service Desk-Berichten Archivieren, Wiederherstellen und Löschen von Tickets Verwalten der Ticketlöschung
Verwalten von Warteschlangen für Service-Desk-Tickets Informationen zu Benutzerdownloads und Knowledge Base-Artikeln Anpassen von Einstellungen für Service-Desk-Tickets Konfigurieren von SMTP-E-Mail-Servern
Wartung und Fehlerbehebung
Warten der Appliance Fehlerbehebung in der K1000
Anhang Glossar Über uns Rechtliche Hinweise

Informationen zur KACE Appliance für Systemverwaltung (K1000)

Informationen zur KACE Appliance für Systemverwaltung (K1000)

Die Quest® KACE™ Appliance für Systemverwaltung (K1000) ist eine physische oder virtuelle Appliance, die zur Automatisierung der Geräteverwaltung, der Anwendungsbereitstellung, des Patchings, des Asset Managements, der Berichterstellung und der Service Desk-Ticketverwaltung entwickelt wurde.

Weitere Informationen zu Appliances der K1000 Serie finden Sie auf der Quest Website unter https://www.quest.com/de-de/products/kace-k1000-systems-management-appliance/.

Informationen zu den Komponenten der K1000

Informationen zu den Komponenten der K1000

Zu den K1000 Komponenten zählen Software, Hardware, webbasierte Schnittstellen und die Oberfläche einer mobilen App.

Die K1000 besitzt die folgenden Komponenten:

Komponenten der K1000

Komponente

Beschreibung

Physische Appliance oder Virtual Appliance

Die K1000 ist als physische oder hardwarebasierte Appliance und als Virtual Appliance erhältlich. Die Virtual Appliance (VK1000) verwendet eine VMware®-Infrastruktur. Für die physische und die Virtual Appliance stehen jeweils die gleichen Systemverwaltungsfunktionen zur Verfügung. Aktuelle Informationen zur K1000 Hardware, zu den Anforderungen für verwaltete Geräte und zu den Browseranforderungen für den Zugriff auf die Administratorkonsole finden Sie in den technischen Daten:

Befehlszeilenkonsole

Die Befehlszeilenkonsole ist ein Terminalfenster für die K1000 Appliance. Die Schnittstelle ist hauptsächlich für die Konfiguration der Appliance und die Richtlinienerzwingung gedacht. Siehe Einschalten der Appliance und Anmelden bei der Administratorkonsole.

Administratorkonsole

Die Administratorkonsole ist die webbasierte Oberfläche zur Steuerung der K1000 Appliance. Auf die Administratorkonsole können Sie unter http://K1000_hostname/admin zugreifen, wobei K1000_hostname der Hostname Ihrer Appliance ist. Wenn die Organisationskomponente aktiviert ist, können Sie über die Administratorkonsole unter http://K1000_hostname/system auf die Einstellungen auf Systemebene zugreifen. Um die vollständigen Pfade von URLs in der Administratorkonsole anzuzeigen, fügen Sie der URL, die Sie zur Anmeldung verwenden, ui hinzu. Dies kann nützlich sein, wenn Sie die Datenbank durchsuchen oder Links freigeben. Beispiel: http://K1000_hostname/admin.

Benutzerkonsole

Die Benutzerkonsole ist die webbasierte Oberfläche, die Benutzern Anwendungen auf Self-Service-Basis zur Verfügung stellt. Außerdem ermöglicht sie Benutzern das Einsenden von Service Desk Support-Tickets, mit denen sie Hilfe anfordern oder Fehler melden können. Auf die Benutzerkonsole können Sie unter http://K1000_hostname/user zugreifen, wobei K1000_hostname der Hostname Ihrer Appliance ist.

Die Benutzerkonsole bietet Folgendes:

Informationen zur Anpassung der Benutzerkonsole finden Sie hier:

K1000 Agent

Der K1000 Agent ist eine Anwendung, die auf Geräten installiert werden kann, um die Geräteverwaltung über die K1000 Appliance zu ermöglichen. Auf verwalteten Geräten installierte Agenten kommunizieren über das AMP (Agenten-Messaging-Protokoll) mit der K1000 Appliance. Agenten führen geplante Aufgaben durch, beispielsweise das Erfassen von Inventarinformationen auf verwalteten Geräten und das Verteilen von Software an verwaltete Geräte. Die Verwaltung ohne Agent ist bei Geräten verfügbar, auf denen die Agenten-Software nicht installiert werden kann, beispielsweise bei Druckern und Geräten mit vom Agenten nicht unterstützten Betriebssystemen.

Siehe Provisionierung des K1000 Agenten.

KACE GO

KACE GO ist eine App, mit der Administratoren über ihre Smartphones oder Tablets auf Service-Desk-Tickets, Inventarinformationen sowie die Anwendungsbereitstellungsfunktionen zugreifen können. Mit der App können auch Benutzer ohne Administratorberechtigungen auf ihrem Mobilgerät Service-Desk-Tickets senden, den Status von gesendeten Tickets anzeigen und Knowledge Base-Artikel lesen. Sie können KACE GO für iOS-Geräte aus dem Apple® App StoreSM oder für Android™-Geräte aus dem Google Play™ Store herunterladen.

Siehe Konfigurieren des Mobilgerätezugriffs.

Über die Administratorkonsole

Über die Administratorkonsole

Die in der Administratorkonsole verfügbaren Komponenten können je nach Lizenzschlüssel, Organisationseinstellungen, Appliance-Einstellungen und Benutzerrolle abweichen.

Wird die Organisationskomponente aktiviert, verfügt die Administratorkonsole über zwei Ebenen: die Verwaltungsebene, auf der organisationsbezogene Funktionen angezeigt werden, und die Systemebene, auf der auf die Appliance bezogene Funktionen angezeigt werden.

Ist die Organisationskomponente nicht aktiviert, stehen Funktionen auf Verwaltungs- und Systemebene auf der Verwaltungsebene zur Verfügung.

Es gibt drei Anmeldemodi:

Administratormodus ohne aktivierte Organisationskomponente: Wenn die Organisationskomponente für Ihre Appliance nicht aktiviert ist, können Sie sich unter http://K1000_hostname/admin bei diesem Modus anmelden. K1000_hostname steht hierbei für den Hostnamen Ihrer Appliance. Die in diesem Modus verfügbaren Komponenten finden Sie unter Im Administratormodus ohne die Organisationskomponente verfügbare Komponenten.
Administratormodus mit aktivierter Organisationskomponente: Wenn die Organisationskomponente für Ihre Appliance aktiviert ist, können Sie sich unter http://K1000_hostname/admin bei der Standardorganisation anmelden. K1000_hostname steht hierbei für den Hostnamen der Appliance. Im Administratormodus können Sie die für die ausgewählte Organisation verfügbaren Komponenten verwalten. Die in diesem Modus verfügbaren Komponenten finden Sie unter Im Administratormodus mit aktivierter Organisationskomponente verfügbare Komponenten.

Wenn die Option Organisation anmelden in den Appliance-Einstellungen aktiviert ist, wird das Feld Organisation angezeigt. Sie können den Namen einer Organisation in das Feld Organisation eingeben, um sich direkt bei dieser Organisation anzumelden.

Wenn mehrere Organisationen vorhanden sind und die Option Schneller Wechsel aktiviert ist, können Sie mithilfe der Dropdown-Liste in der oberen rechten Ecke neben den Anmeldeinformationen zwischen den Organisationen und der Systemstufe umschalten. Siehe Schnellen Wechsel von Organisationen und verknüpften Appliance aktivieren.

Systemmodus mit aktivierter Organisationskomponente: Wenn die Organisationskomponente für Ihre Appliance aktiviert ist, können Sie sich unter http://K1000_hostname/system im Systemmodus anmelden. K1000_hostname steht hierbei für den Hostnamen der Appliance. In diesem Modus können Sie die auf Systemebene verfügbaren Komponenten verwalten. Die in diesem Modus verfügbaren Komponenten finden Sie unter Im Systemmodus mit aktivierter Organisationskomponente verfügbare Komponenten.

Wenn Schneller Wechsel aktiviert ist und die Kennwörter für die Standard-Administratorkonten der Organisationen dieselben sind, können Sie außerdem mithilfe der Dropdown-Liste in der oberen rechten Ecke der Seite zwischen Organisationen umschalten. Siehe Schnellen Wechsel von Organisationen und verknüpften Appliance aktivieren.

Jeder Modus hat die folgenden Seitentypen:

Dashboards. Auf dieser Seite sehen Sie die Statusinformationen der Appliance. Wenn die Organisationskomponente aktiviert ist, sind die Dashboards auf Organisations- und Systemebene verfügbar.

In dieser Abbildung des Dashboards sehen Sie u. a. die Widgets "Verbindungen" und "Provisionierung".

Listenseiten. Auf diesen Seiten sehen Sie die auf der Appliance verfügbaren Elemente, bzw. falls die Organisationskomponente installiert ist, die für die ausgewählte Organisation verfügbaren Elemente.

In diesem Beispiel einer Listenseite sehen Sie die Gerätelistenseite, auf der Status, IP-Adressen und andere Geräteinformationen angezeigt werden.

Detailseiten. Auf diesen Seiten sehen und bearbeiten Sie die Details des ausgewählten Elements.

In dieser Abbildung sehen Sie ein Beispiel für die Gerätedetailseite.

Konfigurationsseiten. Auf diesen Seiten konfigurieren Sie die Einstellungen.

Bei der Seite "Kommunikationseinstellungen" handelt es sich um ein Beispiel für eine Konfigurationsseite.

Bedienfelder. Auf diesen Seiten erhalten Sie Zugriff auf zugehörige Komponenten und Einstellungen.

Über die Einstellungen in der Systemsteuerung haben Sie Zugriff auf verschiedene Einstellungsseiten für Kommunikation, Netzwerk usw.

Im Administratormodus ohne die Organisationskomponente verfügbare Komponenten

Im Administratormodus ohne die Organisationskomponente verfügbare Komponenten

Wenn die Organisationskomponente nicht aktiviert ist, sehen Sie im Administratormodus alle Komponenten der Verwaltungsebene und alle Einstellungen der Systemebene (Appliance-Ebene).

In dieser Abbildung des Dashboards sehen Sie u. a. die Widgets "Verbindungen" und "Provisionierung".

Im Administratormodus ohne die Organisationskomponente verfügbare Komponenten

Komponente

Seite der Benutzeroberfläche

Verwendung

Startseite

Einsehen von Appliance-Statistiken, Verwalten von Labels, Anzeigen von Verlaufsinformationen und die Suche nach Daten. Siehe Verwenden der Komponente "Startseite".

Inventar

Verwalten der Geräte, Software, Prozesse, Dienste, Scans sowie weiterer Elemente in Ihrem Netzwerk. Siehe:

Überwachung

Verwalten Sie mit Ihrer Standardlizenz die allgemeine Ereignisüberwachung für bis zu fünf Server. Erfassen Sie dazu Ereignisdaten aus Protokollen zu wichtigen Windows® Ereignissen, Systemprotokollen und Anwendungsprotokollen.

Mit der Überwachungsmodullizenz verwalten Sie die Ereignisüberwachung für bis zu 200 Server.

Siehe Überwachen von Servern.

Assets

Mit diesen Registerkarten können Sie physische Assets wie Geräte, Software, Drucker usw. verfolgen sowie den Verlauf von Assets und ihre Konfiguration anzeigen.

Siehe Verwalten des Inventars.

Verteilung

Remote-Verteilung und -Verwaltung von Software, einschließlich Aktualisierungen von Quest.

Siehe Bereitstellen von Paketen auf verwalteten Geräten.

Skripterstellung

Aufgaben automatisieren, die auf verwalteten Geräten durchgeführt wurden.

Siehe Ausführen von Skripten auf verwalteten Geräten.

Sicherheit

Mit diesen Registerkarten reduzieren Sie die Risiken durch Malware, Spyware und Viren. Bei OVAL-Tests (Open Vulnerability Assessment Language) handelt es sich um eine Reihe von Tests, mit deren Hilfe Sicherheitsrisiken auf verwalteten Geräten identifiziert werden können.

Siehe Patchen von Geräten und Aufrechterhalten der Sicherheit.

Service Desk (bei Appliances, für die von einer früheren Version ein Upgrade ausgeführt wurde, auch Helpdesk genannt)

Bereitstellen eines Repositorys für Softwareressourcen und -dokumentationsmaterialien, die Benutzer aufrufen und herunterladen können. Außerdem steht ein Service Desk mit umfassenden Funktionen zum Erstellen und Nachverfolgen von Tickets zur Verfügung.

Siehe Verwenden des Service Desks.

Berichterstellung

Über diese Registerkarten führen Sie zuvor gepackte Berichte und Tools zum Erstellen von Berichten aus, um Ihre Appliance-Implementierung zu überwachen.

Siehe Verwenden von Berichten und Zeitplanung für Benachrichtigungen.

Einstellungen

Verwalten Sie Ihre Appliance und die Agenten-Provisionierung. Siehe:

Self Service Tools
Knowledge Base
Notifications & Alerts
Product Support
Software Downloads
Technical Documentation
User Forums
Video Tutorials
RSS Feed
Contact Us
Licensing Assistance
Technical Support
View All
Related Documents