Chat now with support
Chat with Support

KACE Systems Management Appliance 10.0 Common Documents - Administratorhandbuch

Informationen zur KACE SMA Erste Schritte
Konfigurieren der Appliance
Anforderungen und Spezifikationen Einschalten der Appliance und Anmelden bei der Administratorkonsole Zugriff auf die Befehlszeilenkonsole Verfolgen von Konfigurationsänderungen Konfigurieren der allgemeinen Einstellungen auf System- und Verwaltungsebene Konfigurieren der Datum- und Uhrzeiteinstellungen der Appliance Zweifaktor-Authentifizierung für alle Benutzer aktivieren Überprüfen von Port-Einstellungen, NTP-Dienst und Website-Zugriff Konfigurieren von Netzwerk- und Sicherheitseinstellungen Konfigurieren der Agenten-Einstellungen Konfigurieren der Einstellungen für Sitzungs-Timeout und automatische Aktualisierung Konfigurieren der Gebietsschema-Einstellungen Konfigurieren des Standard-Designs Konfigurieren der Datenfreigabeeinstellungen Informationen zu den DIACAP-Compliance-Anforderungen Konfigurieren des Mobilgerätezugriffs Schnellen Wechsel von Organisationen und verknüpften Appliance aktivieren Verknüpfen von Quest KACE Appliances Konfigurieren der Verlaufseinstellungen
Einrichten und Verwenden von Labels für die Verwaltung von Elementgruppen Konfigurieren von Benutzerkonten, LDAP-Authentifizierung und SSO
Informationen zu Benutzerkonten und Benutzerauthentifizierung Informationen zu Gebietsschema-Einstellungen Verwalten von Benutzerkonten auf Systemebene Verwalten von Organisationsbenutzerkonten Anzeigen oder Bearbeiten von Benutzerprofilen Verwenden eines LDAP-Servers zur Benutzerauthentifizierung Importieren von Benutzern aus einem LDAP-Server Informationen zur einmaligen Anmeldung (SSO) Aktivieren und Deaktivieren der einmaligen Anmeldung Verwenden von Active Directory für die einmalige Anmeldung SAML für die einmalige Anmeldung konfigurieren
Verwenden von Replikationsfreigaben Verwalten von Anmeldeinformationen Konfigurieren von Assets
Informationen zur Komponente Asset Management Das Asset Management-Dashboard verwenden Informationen zum Verwalten von Assets Hinzufügen und Anpassen von Asset-Typen und Verwalten von Asset-Informationen Verwalten von Software-Assets Verwalten physischer und logischer Assets Verwalten und Verwenden von manuellen Asset-Informationen Verwalten von Standorten Verwalten von Verträgen Verwalten von Lizenzen Verwalten von Kaufdatensätzen
Einrichten der Lizenz-Compliance Verwalten der Lizenz-Compliance Einrichten des Service Desks Konfigurieren der Cache-Lebensdauer für Service Desk-Widgets Erstellen und Verwalten von Organisationen Importieren und Exportieren von Appliance-Ressourcen
Verwalten des Inventars
Verwenden des Bestandsaufnahme-Dashboards Verwenden der Geräteerkennung Verwalten des Geräteinventars
Informationen zur Geräteverwaltung Funktionen, die für jede einzelne Geräteverwaltungsmethode zur Verfügung stehen Informationen zu Inventarinformationen Erfassen von Änderungen an Inventareinstellungen Verwalten von Inventarinformationen Suchen und Verwalten von Geräten Provisionierung des KACE SMA Agenten Manuelle Bereitstellung des KACE SMA Agenten
Agenteninstallationsdateien abrufen KACE SMA Agent auf Windows-Geräten manuell bereitstellen KACE SMA Agent auf Linux Geräten manuell bereitstellen und heraufstufen Agentenvorgänge auf Linux Geräten ausführen KACE SMA Agent auf Mac Geräten manuell bereitstellen und heraufstufen Andere Agenten-Vorgänge auf Mac Geräten ausführen Vom Agenten gesammelte Informationen anzeigen
Verwenden der Verwaltung ohne Agent Manuelles Hinzufügen von Geräten in der Administratorkonsole oder mithilfe der API Erzwingen von Inventaraktualisierungen Verwalten ausstehender Geräte Abrufen von Informationen zum Service von Dell
Verwalten von Anwendungen auf der Seite "Software" Verwalten des Softwarekataloginventars
Informationen zum Softwarekatalog Anzeigen von Informationen im Softwarekatalog Hinzufügen von Anwendungen zum Softwarekatalog Verwalten von Lizenz-Assets für Anwendungen im Softwarekatalog Verknüpfen verwalteter Installationen mit katalogisierter Software Verwenden der Erfassung der Softwarenutzung Verwenden der Anwendungssteuerung Softwarekatalog aktualisieren oder neu installieren
Verwalten des Prozess-, Startprogramm- und Dienstinventars Erstellen benutzerdefinierter Inventarregeln
Bereitstellen von Paketen auf verwalteten Geräten
Verteilen von Software und Verwenden von Wake on LAN Senden von Warnungen an verwaltete Geräte Ausführen von Skripten auf verwalteten Geräten
Informationen zu Skripten Änderungsnachverfolgung für Skripteinstellungen Informationen zu Standardskripten Hinzufügen und Bearbeiten von Skripten Verwenden der Befehle "Ausführen" und "Jetzt ausführen" Informationen zu den Konfigurationsrichtlinienvorlagen Verwenden der Windows Konfigurationsrichtlinien Verwenden der Mac OS X Konfigurationsrichtlinien Richtlinien und Skripte bearbeiten Die Skriptprotokolle durchsuchen Exportieren von Skripten
Verwalten von Mac Profilen Verwenden von Aufgabenabfolgen
Patchen von Geräten und Aufrechterhalten der Sicherheit
Informationen zur Patch-Verwaltung Abonnieren und Herunterladen von Patches Erstellen und Verwalten von Patch-Zeitplänen Verwalten des Patch-Inventars Verwalten von Dell Geräten und Aktualisierungen Aufrechterhalten der Geräte- und Appliance-Sicherheit
Testen der Gerätesicherheit Aufrechterhalten der Appliance-Sicherheit
Verwenden von Berichten und Zeitplanung für Benachrichtigungen Überwachen von Servern
Erste Schritte bei der Serverüberwachung Verwenden von Überwachungsprofilen Verwalten der Geräteüberwachung Arbeiten mit Warnungen
Verwenden des Service Desks
Konfigurieren des Service Desks
Systemanforderungen Informationen zum Service Desk Überblick über Setup-Aufgaben Konfigurieren der Service Desk-Geschäftszeiten und -Feiertage Konfigurieren von Service Level-Vereinbarungen Konigurieren von Service Desk-Ticketwarteschlangen Konfigurieren der Ticketeinstellungen Anpassen der Startseite der Benutzerkonsole Verwenden der Zufriedenheitsumfrage Aktivieren oder Deaktivieren der Sicherheitsfunktionen für Service Desk-Anhänge
Verwenden des Service Desk-Dashboards Verwalten von Service Desk-Tickets, -Prozessen und -Berichten
Übersicht über den Lebenszyklus von Service Desk-Tickets Erstellen von Tickets über die Administratorkonsole und Benutzerkonsole Erstellen und Verwalten von Tickets per E-Mail Anzeigen von Tickets und Verwalten von Kommentaren, Arbeit und Anhängen Zusammenführen von Tickets Verwenden des Prozesses zur Eskalation von Tickets Verwenden von Service Desk-Prozessen Verwenden von Ticketregeln Ausführen von Service Desk-Berichten Archivieren, Wiederherstellen und Löschen von Tickets Verwalten der Ticketlöschung
Verwalten von Warteschlangen für Service-Desk-Tickets Informationen zu Benutzerdownloads und Knowledge Base-Artikeln Anpassen von Einstellungen für Service-Desk-Tickets Konfigurieren von SMTP-E-Mail-Servern
Wartung und Fehlerbehebung
Warten der Appliance Fehlerbehebung der KACE SMA
Anhang Glossar Über uns Rechtliche Hinweise

Speicherortfelder anpassen

Speicherortfelder anpassen

Sie können Felder auf der Seite Standortdetail nach Bedarf umbenennen, erstellen und löschen.

1.
Rufen Sie die Seite Standortdetail auf:
a.
Melden Sie sich bei der KACE SMA Administratorkonsole an: https://KACE_SMA_hostname/admin. Oder wählen Sie, wenn in den allgemeinen Einstellungen der Appliance die Option Organisationsmenü in Verwaltungskopfzeile anzeigen aktiviert ist, in der Dropdown-Liste oben rechts auf der Seite neben den Anmeldeinformationen eine Organisation aus.
b.
Klicken Sie in der linken Navigationsleiste auf Asset Management und anschließend auf Standorte.
Wählen Sie Aktion auswählen > Neu.
a.
Klicken Sie im Abschnitt Untertypen auf Untertyp hinzufügen.
Die Seite Asset-Untertypdetails des Speicherorts wird angezeigt. Im Abschnitt Geerbte Felder werden Felder angezeigt, die für den Asset-Untertyp verfügbar sind, da sie zum Asset-Typ hinzugefügt wurden.
b.
Auf der angezeigten Seite Asset-Untertypdetails des Speicherorts könne Sie nach Bedarf folgende Optionen überprüfen und bearbeiten:

Optionen

Beschreibung

Name

Name des Standort-Untertyps. Dieser Name wird in der Liste auf der Seite Standortdetail angezeigt.

Standard

Gibt an, ob der Standort-Subtyp als Standard für neue Standorte verwendet wird. Wenn Sie dieses Kontrollkästchen aktivieren, werden neue Standorte automatisch diesem Asset-Untertyp zugewiesen. Sie können diese Einstellung jederzeit ändern.

Geerbte Felder

Dieser Abschnitt zeigt die Standardspeicherort Felder an. Sie können an diesem Abschnitt keine Änderungen vornehmen.

Untertyp-Felder

Fügen Sie nach Bedarf Felder hinzu, die spezifisch für diesen Subtyp sind. Klicken Sie auf , um ein Feld hinzuzufügen und geben Sie die erforderlichen Informationen ein.

c.
Standorte, die Sie in Zukunft erstellen, verfügen über Barcode-Tags für die Konfiguration. Geben Sie beispielsweise einen Unternehmens-Tag und einen Dell Standort-Tag an, sind Barcodes mit diesen beiden Tags zur Auswahl auf der Seite Standort-Details verfügbar, wenn Sie einen Standort erstellen oder bearbeiten.
Um einen Barcode hinzufügen, klicken Sie auf , geben Sie den Barcode ein und klicken auf Speichern.
a.
Klicken Sie um ein ein Feld im Bereich Asset Felder hinzuzufügen auf .

Option

Beschreibung

Name

Der Feldname.

Verfügbare Werte

Die Werte, die in Feldern mit Wertelisten angezeigt werden. Dieses Feld ist aktiviert, wenn Sie aus der Dropdown-Liste Typ die Option Einfachauswahl oder Mehrfachauswahl auswählen. Wenn Sie Einfachauswahl oder Mehrfachauswahl auswählen, müssen Sie mindestens einen Wert in dieses Feld eingeben. Wenn Sie mehrere Werte verwenden möchten, trennen Sie die einzelnen Werte mit einem Komma.

Erforderlich

Gibt an, ob das Feld obligatorisch oder optional ist. Wenn dieses Kontrollkästchen aktiviert ist, müssen Benutzer beim Erstellen von Assets des ausgewählten Typs einen Wert in das Feld eingeben.

Typ

Der Typ des Felds. Es gibt folgende Feldtypen:

Anhang: Damit können Benutzer Anhänge zum Asset hinzufügen.
Währung: Wird für monetäre Werte verwendet.
Softwarekatalog: Damit können Benutzer das Asset mit einer Anwendung im Softwarekatalog verknüpfen.
Datum: Wird für Kalenderinformationen verwendet.
Label: Damit können Benutzer dem Asset ein Label zuweisen.
Link: Wird für Internetlinks verwendet. Links müssen gültige URLs sein, beispielsweise http://software.quest.com.
Mehrfachauswahl: Zeigt eine Liste an, aus der mehrere Werte ausgewählt werden können. Die maximale Länge für jeden Wert beträgt 255 Zeichen.
Hinweise: Wird für zusätzliche Informationen verwendet.
Nummer: Wird für numerische Werte verwendet, die als ganze Zahlen ausgedrückt werden.
Übergeordnet: Damit können Sie mit dem Asset auf denselben Asset-Typ innerhalb einer Beziehung über-/untergeordneter Elemente verweisen. Sie könnten beispielsweise für Standorttypen eine Verbindung zu einem übergeordneten Element zulassen, sodass New York auf den Standort Nordamerika verweisen kann. Diese Angabe kann im Berichtssystem dazu verwendet werden, alle Assets in Nordamerika anzuzeigen.
Herausgeber: Ermöglicht Ihnen die Auswahl aus der aktuellen Liste der Herausgeber im Softwarekatalog.
Einfachauswahl: Zeigt eine Werteliste an, aus der nur ein einzelner Wert ausgewählt werden kann. Die maximale Länge für jeden Wert beträgt 255 Zeichen.
Text: Wird für zusätzlichen Text verwendet. Die maximale Länge beträgt 255 Zeichen.
Zeitstempel: Damit werden Tag und Uhrzeit zum Datensatz hinzugefügt.
Benutzer: Damit werden Benutzerdatensätze mit einem Asset verknüpft.
Assets Asset-Typ: Damit werden Beziehungen zwischen Asset-Typen angegeben.
c.
5.

Verwalten von Verträgen

Verwalten von Verträgen

Ein Vertrag ist eine Form von Kaufvereinbarung zwischen dem Verkäufer und dem Endbenutzer, der die Nutzungsbedingungen darlegt. Verträge können mit Software und Hardware verbunden sein, die Ihr Unternehmen verwendet, ebenso wie mit materiellen Objekten wie Büromöbeln oder Kaffeemaschinen.

Sie können Verträge nach Bedarf hinzufügen, bearbeiten oder löschen.

Verträge verwalten

Verträge verwalten

Verträge stellen Kauf- oder Dienstvereinbarungen für Hardware- und Softwareelemente dar, die in Ihrem Unternehmen verwendet werden, ebenso wie für materielle Güter oder Dienste, wie Bürostühle oder Kaffeelieferanten.

Sie können Verträge hinzufügen, verschieben oder löschen oder Standortdetails nach Bedarf in eine Datei exportieren.

1.
Rufen Sie die Liste Verträge auf:
a.
Melden Sie sich bei der KACE SMA Administratorkonsole an: https://KACE_SMA_hostname/admin. Oder wählen Sie, wenn in den allgemeinen Einstellungen der Appliance die Option Organisationsmenü in Verwaltungskopfzeile anzeigen aktiviert ist, in der Dropdown-Liste oben rechts auf der Seite neben den Anmeldeinformationen eine Organisation aus.
b.
Klicken Sie in der linken Navigationsleiste auf Asset Management und anschließend auf Verträge.
2.
Wählen Sie Aktion wählen > Neu, um einen Vertrag hinzuzufügen.
b.
Wählen Sie Aktion auswählen > Löschen.
b.
Wählen Sie Aktion wählen > Exportieren und dann die jeweilige Option.

Verträge hinzufügen oder bearbeiten

Verträge hinzufügen oder bearbeiten

Auf der Seite Kontaktdetails sehen Sie die Details des ausgewählten Kontakts.

Verwenden Sie diese Seite, um Verträge hinzuzufügen oder zu bearbeiten.

1.
Rufen Sie die Seite Vertragsdetail auf:
a.
Melden Sie sich bei der KACE SMA Administratorkonsole an: https://KACE_SMA_hostname/admin. Oder wählen Sie, wenn in den allgemeinen Einstellungen der Appliance die Option Organisationsmenü in Verwaltungskopfzeile anzeigen aktiviert ist, in der Dropdown-Liste oben rechts auf der Seite neben den Anmeldeinformationen eine Organisation aus.
b.
Klicken Sie in der linken Navigationsleiste auf Asset Management und anschließend auf Verträge.
Wählen Sie Aktion auswählen > Neu > Vertrags-Hardware.
Wählen Sie Aktion auswählen > Neu > Vertrags-Software.
Wählen Sie Aktion auswählen > Neu > Vertrags-Sonstige.
Verträge sind eine Form von Asset-Typen, und abgesehen vom Feld Name, welches immer erforderlich ist, können die mit jedem Vertragstyp verfügbaren Felder nach Bedarf geändert werden. Weitere Informationen zu Asset-Typen finden Sie unter Informationen zu Asset-Typen

Option

Beschreibung

Untertyp

Die Untertyp-Zuweisung dieses Vertrags-Assets, falls zutreffend. Kein(e) bedeutet, dass das Asset keinem Untertyp zugewiesen ist.

Sie können die Vertrags-Untertypen im verfügbaren Vertrags-Asset-Untertyp (Vertrags-Software, Vertrags-Hardware oder Vertrags-Sonstige) angeben. Weitere Informationen zu Asset-Untertypen finden Sie unter Informationen zu Asset-Untertypen, benutzerdefinierten Feldern und Gerätedetail-Voreinstellungen.

Asset-Status

Der Vertragsstatus, falls zutreffend. Sie können einen Standard-Asset-Status oder einen benutzerdefinierten festlegen (falls vorhanden). Eine Standardinstallation des KACE-SMA umfasst die folgenden Asset-Status:

Aktiv: Alle Assets, die bereitgestellt, aktiv oder in Gebrauch sind.
Entsorgt: Ein Asset, das nicht mehr verfügbar ist.
Abgelaufen Ein Software-Lizenz oder ein Vertrags-Asset, das abgelaufen ist.
Auf Lager: Ein vor kurzem empfangenes Asset.
Fehlt Alle Assets, die nicht gefunden werden können.
Reparieren Ein Asset, das repariert wird.
Reserviert Ein Asset, das für eine bestimmte Person oder einen Zweck reserviert ist.
außer Kraft gesetzt: Alle Assets, die das Ende ihrer Lebensdauer erreicht haben oder nicht mehr in Gebrauch sind.
Gestohlen: Ein Asset, das als gestohlen gemeldet wurde.

Weitere Informationen hierzu finden Sie unter Asset-Lebenszyklus-Einstellungen anzeigen und konfigurieren.

Standort

Der Asset-Speicherort.

Name

Der Name des Vertrags.

Vertragsnummer

Die Vertragsnummer.

Vertragsbeschreibung

Weitere Informationen zum Vertrag.

Startdatum des Vertrags

Das Datum, an dem der Vertrag aktiviert wird.

Enddatum des Vertrags

Das Datum, an dem der Vertrag endet.

Jahrestag

Nur für Software- und Hardware-Verträge. Eine Anzeige, wann der Vertrag verlängert werden sollte.

Herausgeber

Nur für Software- und Hardware-Verträge. Der Herausgeber des Vertrags.

Herausgeber-Programm

Nur für Software-Verträge. Die zur Auswahl verfügbaren Einträge werden aus dem Softwarekatalog ausgefüllt, je nachdem, was Sie im Feld Herausgeber angegeben haben. Wenn Sie einen Herausgeber auswählen, werden die zur Auswahl in diesem Feld verfügbaren Einträge mit den mit dem ausgewählten Herausgeber verbundenen Programmeinträgen verknüpft, die in Ihrem Softwarekatalog vorliegen.

Hersteller

Der Name der Anwendung, die dem Vertrag zugeordnet ist. Sie können eine Auswahl aus den verfügbaren Herstellereinträgen vornehmen.

Hersteller-Vereinbarungsnummer

Die Nummer der Herstellervereinbarung, die dem Vertrag zugeordnet ist.

Hersteller

Nur für Hardware-Verträge. Der Hersteller des Geräts, das dem Vertrag zugeordnet ist.

Hardwaretyp

Nur für Hardware-Verträge. Der Typ des Hardwaregeräts, das dem Vertrag zugeordnet ist, wie etwa ein Laptop oder Server.

Hardware-Serie

Nur für Hardware-Verträge. Die Serie des Hardwaregeräts, das dem Vertrag zugeordnet ist.

Hardwaremodell

Nur für Hardware-Verträge. Die Modellnummer des Hardwaregeräts, das dem Vertrag zugeordnet ist.

Bestellnummer

Die Bestellnummer, die dem Vertrag zugeordnet ist.

Bestelldatum

Das Bestelldatum, das dem Vertrag zugeordnet ist.

Verknüpfter Vertrag

Ein weiterer Vertrag, der mit diesem Vertragseintrag verknüpft ist.

Name der Kontaktperson

Der Name der mit dem Vertrag verbundenen Kontaktperson.

Kontakt-E-Mail

Die E-Mail-Adresse der mit dem Vertrag verbundenen Kontaktperson.

Kontakt-Telefonnummer

Die Telefonnummer der mit dem Vertrag verbundenen Kontaktperson.

Anmerkungen

Weitere Informationen zu diesem Vertrag.

Anhang 1, Anhang 2

Jegliche zum Vertrag gehörige Dateianhänge.

3.
Optional. Fügen Sie nach Bedarf einen oder mehrere Barcodes zum Vertrag hinzu.
a.
Klicken Sie unter Barcodes auf und geben Sie die folgenden Informationen an:

Option

Beschreibung

Barcodedaten

Die Barcode-Nummer. Barcode-Nummern sind immer eindeutig, sie können nicht von mehreren Assets gemeinsam genutzt werden. Es ist jedoch für ein aktives Asset möglich, einen Barcode mit einem archivierten Asset gemeinsam zu nutzen.

Barcodename

Der mit diesem Asset-Typ verknüpfte Barcode-Tag. Es kann jeweils nur einen Barcode gleichen Typs pro Asset geben.

Barcodeformat

Das Barcodeformat. Beispielsweise UPC-A, Code 11 oder UPC-E.

4.
Prüfen Sie die Informationen im Abschnitt Service Desk. Wenn Sie einen bestehenden Vertrag bearbeiten, der mit einem oder mehreren Service Desk-Tickets verknüpft ist, werden diese in diesem Abschnitt aufgelistet.
5.
Prüfen Sie die Informationen im Abschnitt Zugehörige Assets. Wenn Sie einen bestehenden Vertrag bearbeiten, der mit einer oder mehreren Lizenzen verknüpft ist, werden diese in diesem Abschnitt aufgelistet.
6.
Related Documents