Chat now with support
Chat with Support

KACE Systems Deployment Appliance 7.0 Common Documents - Administrator-Handbuch

Informationen zur KACE Systems Deployment Appliance Erste Schritte Verwenden des Dashboards Konfigurieren der KACE SDA Einrichten von Benutzerkonten und Benutzerauthentifizierung Konfigurieren der Sicherheitseinstellungen Vorbereiten auf die Bereitstellung Verwalten des Geräteinventars Verwenden von Labels Erstellen einer Windows-Systemstart-Umgebung Verwalten von Treibern Aufzeichnen von Images Benutzerstatus werden erfasst Erstellen skriptbasierter Installationen Erstellen einer Aufgabensequenz Automatisieren von Bereitstellungen Durchführen manueller Bereitstellungen Verwalten benutzerdefinierter Bereitstellungen Erstellen von Images für Mac-Geräte Informationen zur Remote-Standort-Appliance Importieren und Exportieren von Appliance-Komponenten Verwalten von Speicherplatz Fehlerbehebung bei Problemen mit der Appliance Aktualisieren der Appliance-Software Glossar Über uns Rechtliche Hinweise

Manuelles Hinzufügen von Treibern für Netzwerk- und Speichergeräte

Manuelles Hinzufügen von Treibern für Netzwerk- und Speichergeräte

Sie können Treiber für Netzwerk- und Speichergeräte von der Website des jeweiligen Herstellers oder von einer anderen Quelle beziehen und sie manuell hinzufügen.

Verschieben Sie alle derzeit im Verzeichnis drivers gespeicherten Treiber an einen anderen Speicherort oder auf ein anderes Gerät, um Konflikte zu vermeiden. Wenn Sie von einer niedrigeren Version des WinPE-KBE auf eine höhere wechseln (oder umgekehrt), müssen Sie alle Treiber entfernen, die von der Treiberzufuhr heruntergeladen wurden, da sie sich ähneln. Wenn Sie eine langsame Bereitstellung vermeiden möchten, sollten Sie außerdem alle Treiber für Geräte entfernen, die sich nicht mehr in Ihrer Umgebung befinden.

Die Treiberdateien von Hersteller-Websites bestehen im Allgemeinen aus .inf-, .sys- und .cat-Dateien. Möglicherweise erfordern .inf-Dateien bestimmte abhängige Dateien, damit die Treiber geladen werden.

1.
Sie können auf das Freigabeverzeichnis „drivers“ Ihrer KACE SDA über den UNC-Pfad (Universal Naming Convention) \\<KACE_SDA>\drivers zugreifen, wobei <KACE_SDA> entweder die IP-Adresse oder der DNS-Name der KACE SDA ist.
3.
Fügen Sie die Treiberdateien dem Ordner hinzu, der dem Vorgang entspricht, für den Sie die Treiber verfügbar machen wollen. Kopieren Sie z. B. den Inhalt des Verzeichnisses KBE_driver_pack/kbe_windows_x86 in das zugehörige Verzeichnis kbe_windows_x86 auf der Appliance. Kopieren Sie zudem den Inhalt des Verzeichnisses KBE_driver_pack/kbe_windows_x64 in das zugehörige Verzeichnis kbe_windows_x64 auf der Appliance.

Weitere Informationen über KBE-Treiberpakete von Quest finden Sie unter https://support.quest.com/kb/111717.

Verwenden Sie die neueste Version des KACE SDA Media Manager und von Windows ADK, um das WinPE-KBE für Windows 7 und höher zu erstellen. Mit dem Media Manager kann ein bestehendes KBE nicht überschrieben werden. Vergeben Sie für ein neues KBE daher keinen bereits bestehenden Namen.

Durchführen eines Recache für das Treiberverzeichnis für Netzwerk- und Speichergeräte

Durchführen eines Recache für das Treiberverzeichnis für Netzwerk- und Speichergeräte

Durch einen Recache der Treiber werden der Appliance Aktualisierungen von Treibern bekannt gegeben und die Treiber werden für den Media Manager verfügbar gemacht, sodass eine Systemstart-Umgebung nur für skriptbasierte Installationen erstellt werden kann. Sie können einen Recache entweder nur für Verzeichnisse durchführen, in denen Änderungen an Treibern vorgenommen wurden, oder für die gesamte Treiberdatenbank.

Überprüfen Sie vor dem Recache, ob sich die Treiber im Verzeichnis drivers/kbe_windows_x86 oder drivers/kbe_windows_x64 befinden.
HINWEIS: Beim Treiber-Recache wird nur das Freigabeverzeichnis drivers und nicht das Verzeichnis drivers_postinstall durchsucht.
1.
Klicken Sie in der linken Navigationsleiste auf Bibliothek, um diesen Abschnitt zu erweitern, und klicken Sie dann auf Treiber, um die Seite Treiber anzuzeigen.
2.
Wählen Sie Aktion wählen > Treiber verwalten aus und klicken Sie auf Einen Recache für alle Treiber durchführen. Sie können auch nur die Verzeichnisse auswählen, in denen Änderungen vorgenommen wurden, damit die Aktualisierung der Appliance schneller erfolgt.

Hinzufügen von Treibern als Aufgabe nach der Installation

Hinzufügen von Treibern als Aufgabe nach der Installation

Sie können eine .zip-Datei für Treiber erstellen und diese .zip-Datei dann als Aufgabe nach der Installation auf die Appliance hochladen.

Das Hinzufügen von Treibern als Aufgabe nach der Installation ist hilfreich, wenn Treiber für spezifische Dell Geräte nicht in der Treiberzufuhr enthalten sind, um Treiber für nicht von Dell stammende Geräte hinzuzufügen und um Treiber einzubeziehen, die während einer skriptbasierten Installation nicht als Teil des Betriebssystems installiert werden.

1.
Klicken Sie im linken Navigationsbereich auf Bibliothek, um diesen Abschnitt zu erweitern, und klicken Sie dann auf Nachinstallationsaufgaben, um die Seite Nachinstallationsaufgaben anzuzeigen.
2.
Wählen Sie auf der Listenseite, die angezeigt wird, Aktion auswählen > Anwendung hinzufügen.
3.
Geben Sie unter Name einen logischen Namen für die Aufgabe ein, beispielsweise Treiber für den Chipsatz Dell E6410 installieren.
5.
Klicken Sie neben Datei hochladen auf Durchsuchen, um die entsprechende Datei auszuwählen.
6.
Aktivieren Sie das Kontrollkästchen Neustart erforderlich, um die Appliance neu zu starten und die nächste Aufgabe der Sequenz auszuführen.
7.
Geben Sie unter Hinweis einen Hinweis ein, um die Aufgabe zu kennzeichnen.
8.

Anzeigen einer Liste fehlender Treiber

Anzeigen einer Liste fehlender Treiber

Nachdem ein Netzwerk-Systemstart des Geräts mit dem KACE Boot Environment (KBE) erfolgt ist, werden die Details zum Hardwareinventar des Geräts automatisch von der Appliance gespeichert. Im Treiberkompatibilitätsbericht werden die vom Gerät benötigten Treiber mit den im Quellenmedium verfügbaren Treibern abgeglichen.

2.
Klicken Sie in der linken Navigationsleiste auf Geräte, um die Seite Geräteinventar anzuzeigen.
4.
Wählen Sie unter Bericht über die Treiberkompatibilität das Betriebssystem aus und klicken Sie auf Kompatibilität anzeigen.
Related Documents