Chat now with support
Chat with Support

KACE Systems Deployment Appliance 4.1 - Releaseinformationen

Behobene Probleme

Behobene Probleme

Im Anschluss finden Sie eine Liste mit Problemen, die in dieser Version behoben wurden:

Behobene Probleme

Behobenes Problem

ID des Problems

Die automatische Bereitstellung eines 32-Bit-BS-Image schlug auf einem Rechner mit 64-Bit-Prozessor mit iPXE fehl.

ESMEA-2705

Das Protokoll zum RSA-Upgradeprozess zeigte Aktualisierung von K2000 anstelle von Aktualisierung von RSA an.

ESMEA-2692

Einige K-Image-Bereitstellungen von Windows 8.1 x64 und x86 schlugen an manchen Standorten fehl.

K2-6565

Unter Ausgewählte Geräte aufgelistete MAC-Adressen wurden gelöscht, wenn der Benutzer von der K2000 Appliance zur RSA wechselte, wobei vom Geräteinventar eine Boot-Aktion erstellt wurde.

K2-6556

Windows Media Manager war nicht in der Lage, eine KBE zu erstellen und hochzuladen, wenn das Samba-Freigabe-Kennwort ein Leerzeichen enthielt.

K2-6553

Einige Computermodell blieben beim Laden der UEFI KBE am KBE-Boot-Logo (Windows- oder Herstellerlogo) hängen.

K2-6551

Auf der Seite Treiber-Feed wurde kein blauer Pfeil angezeigt, wenn ein Treiber aktualisiert wurde oder neu war.

K2-6539

Wenn ein Dateiname einer bestimmten Länge als eine vor- oder nachgestellte Aufgabe hinzugefügt wurde, konnte diese mit Google® Chrome™ unter Windows nicht leicht ersetzt werden.

K2-6538

Einige UEFI-aktivierte Rechner starteten nach dem Laden des iPXE-Menüs nicht die lokale Festplatte.

K2-6526

Das NetBoot-Image für Mac OS X 10.11 war zu groß.

K2-6483

Fotos wurden bei der NetBoot-Erstellung unter Mac OS X 10.11 nicht aus /Applications entfernt.

K2-6481

Es wurden Fragezeichen anstelle von Anwendungssymbolen für Maps und iBooks auf dem Dock in der Mac OS X® 10.11 NetBoot-Umgebung angezeigt.

K2-6480

jQuery wird aus der Online-Hilfe entfernt (Administratorhandbuch).

K2-6400

Bekannte Probleme

Bekannte Probleme

Im Anschluss finden Sie eine Liste mit Problemen, einschließlich Problemen bei Drittanbieterprodukten, die zum Zeitpunkt der Veröffentlichung bekannt waren:

Allgemeine bekannte Probleme

Bekanntes Problem

ID des Problems

Die Boot-Manager-Kennwort-Funktion funktioniert nicht im neuen UEFI-kompatiblen Booter.

Kennwort des Systemstart-Managers

Bei Ausführung einer skriptbasierten Installation von Windows 7.x auf einem System, das mit NVMe (Non-Volatile Memory Express) unter Verwendung von PCIe (Peripheral Component Interconnect Express) konfiguriert wurde, tritt der folgende Fehler auf:

Windows benötigt den Treiber für dieses Gerät [NVM Express-Standardcontroller]

Da dieses Problem nicht in Verbindung zur K2000 Appliance steht, wird keine Unterstützung bereitgestellt.

Problemumgehung: Sie können das Problem anhand der nachfolgenden Beschreibungen umgehen, erhalten jedoch diesbezüglich keine Unterstützung: Weitere Informationen erhalten Sie in dem folgenden KB-Artikel:

https://support.quest.com/kace-systems-deployment-appliance/kb/185551

Microsoft

Auf der Seite Treiber-Feed wird im Anschluss an Upgrades ein blaues Pfeilsymbol an der falschen Position angezeigt.

ESMEA-2841

Nach einer Änderung der Zeitzone wird der Fortschrittsbildschirm angezeigt, doch die Seite „Datum und Uhrzeit“ wird nicht erwartungsgemäß angezeigt.

K2-6582

Mitunter kann ein Mac-Image nicht erfasst werden, wenn der Name der Festplatte ein Leerzeichen enthält.

K2-6580

Wenn die Standard-Startaktion auf Festplatte starten eingestellt ist, startet der Client-Rechner das Startmenü über iPXE.

K2-6579

Munin hält die Aktualisierung aufgrund der großen Anzahl zurückgebliebender graph.temp-Dateien an.

K2-6576

Bei der Erfassung eines WIM-Image bewegt sich die Fortschrittsanzeige nicht während der Aktion Erstellen der Dateiliste für WIM-Image oder „Erfassen der WIM-Image-Stufen“.

K2-6573

Bei der Eingabe von Befehlsparametern für eine Anwendungsaufgabe vor, während oder nach der Installation zeichnet das Aufgabenmodul die Parameter nicht korrekt auf, falls die Parameter nicht ausschließlich in Kleinbuchstaben eingegeben wurden.

K2-6571

Beim Erstellen eines neuen LDAP-Servers funktioniert die Schaltfläche Test nicht erwartungsgemäß.

K2-6566

Eine Warnung über sysprep-vorbereitete Images wird angezeigt, selbst wenn die Formatierung in einem DiskPart-Script stattfindet.

K2-6560

Einige Modelle frieren während der Stufe Initialisieren von Geräten ein und können beim Starten von UEFI PXE nicht das KBE-Menü aufrufen.

K2-6552

Wenn eine RSA Offboard-Speicher verwendet, können Mac-Clientcomputer nicht von der RSA in NetBoot starten.

K2-6502

Bei einer virtuellen Maschine (VM), die auf ESXi 5.x erstellt wurde und deren Netzwerkadapter-NIC auf E1000E eingestellt ist, kann die K2000 Appliance nicht auf iPXE (für UEFI) starten.

Problemumgehung: Stellen Sie Netzwerkadapter-NIC der VM auf E1000 ein.

K2-6496

Bei der Bereitstellung über WINPE10, einer mit ADK (Windows Assessment and Deployment Kit) 10 erstellten KBE, schlagen Windows XP-geskriptete Installationen fehl.

Problemumgehung: Verwenden Sie WINPE5, einer mit ADK 8.1erstellten KBE, um skriptbasierte Windows XP-Installationen erfolgreich bereitzustellen.

K2-6484

Beim Bereitstellen eines Mac OS X 10.11, ASR (Apple Software Restore)/K-Image und festgelegter Startaktion wird auf dem Clientcomputer der NetBoot-Anmeldebildschirm angezeigt.

Problemumgehung: Es wird empfohlen, dass Benutzer warten, bis die NetBoot-Umgebung die Vorverarbeitungsschritte für Mac OS X 10.11 abgeschlossen hat. Dies ist dann der Fall, wenn der Anmeldebildschirm das Kennwortfeld und K2000 IP am unteren Bildschirmrand anzeigt. Der Bereitstellungsfortschritt kann auch in der K2000-Administratorkonsole mitverfolgt werden.

Wenn vor Abschluss dieser Prozesse ein Anmeldungsversuch erfolgt, wird das K2000 Imaging-Dienstprogramm nicht auf dem Dock angezeigt, und der Benutzer muss die NetBoot-Umgebung erneut starten.

K2-6479

Die Überprüfung des Windows XP-Benutzerstatus über Windows USMT (User State Migration Tool) 5 oder USMT 10 findet auf dem K2000-Server weiterhin sporadisch statt.

Problemumgehung: Die Windows XP-Benutzerstatus können über Windows PE überprüft werden, was die von Microsoft empfohlene Problemumgehung ist. Weitere Informationen finden Sie unter https://social.technet.microsoft.com/Forums/en-US/83ddb84e-d919-4acc-91ca-78d4f1478df1/scanstateexe-from-usmt-50-from-windows-81-adk-fails-on-windows-xp-with-1-is-not-a-valid-win32.

K2-6477

Bei Verwendung von Windows PE 10.0 mit der K2000 Boot Environment (KBE) Recovery Console können Dateien mit Notepad.exe bzw. die Registrierung nicht ordnungsgemäß bearbeitet werden.

K2-6436

Wenn die PO-Aufgabe Domain beitreten erfolgreich eine Maschine zu einer Domäne zuordnet, wird sie im Bereitstellungsprotokoll falsch angemeldet als fehlerhaft.

K2-6407

Nach der erfolgreichen Bereitstellung eines MAC-Image wird der Fortschrittzustand nicht korrekt aktualisiert.

K2-6406

Online Benutzerzustände, die von Windows 7x86 erfasst wurden, werden nicht erfolgreich in Windows 8.1x64 bereitgestellt.

K2-6405

Bei der Bereitstellung von Windows 10 wird während der Durchführung von PO-Aufgaben unter Windows ein Explorer-Fenster geöffnet.

K2-6389

Beim Versuch, „konfig“ als Anmeldeinformation und Kennwort auf der Konsole einzugeben, um Änderungen an der Appliance 3.7 SP2 vorzunehmen, wird ein Fehler bezüglich falscher IP und Details zur Link-Aggregation angezeigt, wenn Link-Aggregation aktiviert ist.

Problemumgehung: Rufen Sie bei aktivierter Link-Aggregation die Seite Netzwerkeinstellungen auf, um den Hostnamen und die IP-Adresse einzugeben.

K2-5957

Auf der Seite Appliance-Leistung wird die Datenträgerverwendung für den externen Speicher nicht angezeigt.

K2-5893

Beim Erstellen einer Windows oder Mac® Startumgebung aus einer FreeBSD 10 ISO wird die Startumgebung nicht standardmäßig über die Seite Allgemeine Einstellungen > K2000 Standard-Startumgebungen festgelegt.

K2-5836

Beim Schließen oder Abbrechen einer Warnung bzw. Warnmeldung wird die Meldung erneut angezeigt, wenn Sie wieder zur Dashboard-Seite zurücknavigieren bzw. die Dashboard-Seite aktualisieren.

K2-5806

Bereitstellungen importierter ASR-Images schlagen fehl, wenn von der K2000 Appliance keine ASR-Images erfasst wurden.

Problemumgehung: Erstellen Sie den Ordner ImageStore im Verzeichnis petemp.

K2-5758

Wenn Sie nach der Bearbeitung einer Datei in einem K-Image auf Speichern klicken, werden die Optionen Übernehmen und Rückgängig machen nicht mehr angezeigt. Die bearbeitete Datei wird nicht mehr im Image-Dateibrowser angezeigt.

Problemumgehung: Duplizieren Sie das Image, um die Optionen Übernehmen und Rückgängig machen sowie die Originaldatei im Image-Dateibrowser anzuzeigen.

K2-5740

Eine Vorinstallationsaufgabe vom Anwendungs-Typ enthält eine Stapeldatei innerhalb einer ZIP-Datei, die nicht ausgeführt wird.

K2-4577

Wenn Sie ein 10.9.2 Mac®-Gerät in einem NetBoot-Image starten und die Appliance auf ein anderes Gebietsschema als Englisch ist, entspricht das Tastaturlayout nicht dem angegebenen Gebietsschema.

K2-4562

Wenn eine Benutzerstatus-Task fehlschlägt und Sie versuchen, die Task erneut von der Seite „Task-Fehler“ auszuführen, wird der Status als erfolgreich angezeigt. Die Status der ausgewählten Benutzer werden jedoch nicht überprüft oder in die Appliance hochgeladen.

Problemumgehung: Starten Sie das Zielgerät erneut von der Seite „Task-Fehler“ und starten Sie das Gerät dann wieder in KBE und beginnen Sie von neuem mit der Bereitstellung. Beim Neustart des Geräts wird ein neues Arbeitsverzeichnis für die USMT-Profildaten erstellt, damit die Profile erfolgreich erfasst werden können.

K2-4427

Gerätenamen werden nicht beibehalten, während mit sysprep vorbereitete K-Images und skriptbasierte Installationen für japanische x64 und x86 Windows®-Betriebssysteme bereitgestellt werden.

K2-3170

Beim Durchführen manueller Upgrades ist der Upgrade-Prozess manchmal nicht über die K2000 Administratorkonsole sichtbar.

K2-3007

Wenn die Lizenz für die K2000 Appliance ihre Obergrenze erreicht und Sie ein Mac®-Gerät starten, das sich nicht im K2000 Geräteinventar befindet, wird die Fehlermeldung Lizenz überschritten nicht auf dem Zielgerät angezeigt. Stattdessen versucht das Zielgerät weiterhin, von der Appliance zu starten.

K2-2815

Beim Versuch, die Package Management-Seite aufzurufen, kann auf die K2000 nicht zugegriffen werden, wenn eine Offboard-Speichergeräteverbindung zur K2000 verloren geht.

K2-2654

Bekannte Probleme mit Hyper-V

Bekanntes Problem

ID des Problems

Bei der Aktualisierung mit Microsoft Hyper-V® wird nicht immer die korrekte Festplattenpartition gemountet.

K2-6561

Der RSA-Status wird nicht automatisch aktualisiert, wenn eine Synchronisierung abgeschlossen ist.

K2-6558

Der Abschnitt „Netzwerkauslastung“ auf der Dashboard-Seite zeigt keine Informationen zu Hyper-V® Plattformen an.

K2-5902

Bei Ausführung der K2000 auf der Hyper-V-Plattform zeigt die Hyper-V-Konsole kontinuierlich die Fehlermeldung runtime went backwards (Laufzeit lief rückwärts) an.

Problemumgehung: An der K2000 müssen keine Änderungen vorgenommen werden. Sie können die Meldung ignorieren und die Bereitstellung fortsetzen.

K2-5843

Bekannte Probleme bei der Multicast-Bereitstellung

Bekanntes Problem

ID des Problems

Bei der Bereitstellung eines dualen oder Mehrfach-Partition-WIM-Image über Multicast anstelle von Unicast wird nur die erste Partition bereitstellt.

Problemumgehung: Für dieses Problem ist eine Problemumgehung verfügbar. Weitere Informationen erhalten Sie in dem folgenden KB-Artikel:

https://support.quest.com/kace-systems-deployment-appliance/kb/212975

K2-5393

Beim Löschen einer Multicast-Bereitstellung wird der Prozess nicht beendet. Das bedeutet, dass Sie keine neue Multicast-Bereitstellung starten können.

Problemumgehung: Passen Sie den Timeout für die Bereitstellung an. Der Standard-Timeout für Multicast-Bereitstellungen beträgt 10 Minuten.

K2-4286

Multicast-Bereitstellungen werden beim Auftreten von Fehlern nicht fortgesetzt.

Problemumgehung: Legen Sie nicht fest, dass Multicast-Bereitstellungen auch bei Fehlern fortgesetzt werden.

K2-4180/ESMEA-624

Bekannte Probleme mit der Remote-Standort-Appliance

Bekanntes Problem

ID des Problems

Die RSA wird unzugänglich, wenn Sie die RSA während einer Rückmigration von Daten von einem virtuellen Offboard-Speicherdatenträger zur RSA neu starten.

K2-3775

Beim Versuch, Medien auf eine RSA hochzuladen, zeigt Media Manager folgende Fehlermeldung an: Unzulässige Antwort. Überprüfen Sie den angegebenen Hostnamen.

Problemumgehung: Stellen Sie sicher, dass der verwendete Hostname bzw. die IP-Adresse sich auf die K2000 und nicht auf die RSA bezieht.

K2-3290

Beim Wechseln zwischen verknüpften Appliances sollte die Dropdown-Liste in der oberen rechten Ecke der Administratorkonsole nur die verknüpften Appliances anzeigen, und nicht alle Appliances, bei denen Sie über Single Sign On (SSO) von der K2000 aus angemeldet sind.

K2-3241

Bekanntes Treiberproblem

Bekanntes Problem

ID des Problems

Beim Einfügen von Treibern tritt ein Problem auf, wenn der Name eines Herstellers einen Schrägstrich (/) enthält.

K2-6370

Bekanntes Problem mit skriptbasierten Installationen

Bekanntes Problem

ID des Problems

Eine 64-Bit-geskriptete Installation unter Windows 10 zeigt nicht an, dass eine Startumgebung verfügbar ist, selbst wenn eine solche existiert.

K2-6371

Bekanntes Problem mit Media Manager

Bekanntes Problem

ID des Problems

Wenn Sie Media Manager aus der spanischen (Lateinamerika) K2000 Appliance herunterladen, wird der Media Manager-Produktname im MSI-Installationsprogramm und auf dem Verknüpfungssymbol in Spanisch (Spanien) angezeigt.

K2-5585

Systemanforderungen

Systemanforderungen

Die mindestens erforderliche Version für die Installation von 4.1 ist 4.0.695 (Version 4.0). Wenn eine frühere Version der Appliance ausgeführt wird, aktualisieren Sie vor der Installation diese wichtige Version auf die angegebene Version und starten die Appliance nach Abschluss des Update neu. Um die Versionsnummer Ihrer Appliance zu überprüfen, melden Sie sich bei der Administratorkonsole der KACE Systembereitstellungs-Appliance an und klicken Sie links unten im Fenster auf Informationen zu K2000.

Vergewissern Sie sich vor der Aktualisierung auf Version 4.1, dass das System die Mindestanforderungen erfüllt. Diese Anforderungen werden in den technischen Daten der K2000 erläutert.

Produktlizenzierung

Produktlizenzierung

Falls Sie derzeit eine K2000 Produktlizenz besitzen, ist keine zusätzliche Lizenz erforderlich.

Wenn Sie die K2000 Appliance zum ersten Mal verwenden, finden Sie ausführliche Informationen zur Produktlizenzierung in der Dokumentation zur Appliance-Einrichtung. Das entsprechende Handbuch finden Sie unter Weitere Ressourcen

Related Documents