Chat now with support
Chat with Support

KACE Systems Deployment Appliance 4.1 - Administrator-Handbuch

Informationen zur KACE Systembereitstellungs-Appliance K2000 Erste Schritte Verwenden des Dashboards Konfigurieren der K2000 Einrichten von Benutzerkonten und Benutzerauthentifizierung Konfigurieren der Sicherheitseinstellungen Vorbereiten auf die Bereitstellung Verwalten des Geräteinventars Verwenden von Labels Erstellen einer Windows-Systemstart-Umgebung Verwalten von Treibern Aufzeichnen von Images Benutzerstatus werden erfasst Erstellen skriptbasierter Installationen Erstellen einer Aufgabensequenz Automatisieren von Bereitstellungen Durchführen manueller Bereitstellungen Erstellen von Images für Mac-Geräte Informationen zur Remote-Standort-Appliance Importieren und Exportieren von Appliance-Komponenten Verwalten von Speicherplatz Fehlerbehebung bei Problemen mit der Appliance Aktualisieren der Appliance-Software Über uns Rechtliche Hinweise Glossar

Testen, ob für ein Zielgerät ein Netzwerk-Systemstart ausgeführt werden kann

Testen, ob für ein Zielgerät ein Netzwerk-Systemstart ausgeführt werden kann

Wenn die Netzwerk-Schnittstellenkarte (Network Interface Card, NIC) auf dem Zielgerät Netzwerk-Systemstarts unterstützt, können Sie testen, ob ein Zielgerät über die K2000 Appliance gestartet werden kann.

Der Systemstart auf dem Zielgerät ist erfolgreich.

Systemstart-Manager-Schnittstelle ändern

Systemstart-Manager-Schnittstelle ändern

Der Systemstart-Manager wird direkt nach dem Systemstart eines Geräts angezeigt, sodass Sie die Architektur für die KBE (K2000 Boot Environment) auswählen können, die die Hardware des Geräts unterstützt. Sie können ein Menü oder eine Textschnittstelle für den Systemstart-Manager auswählen.

1.
Klicken Sie im linken Navigationsbereich auf Einstellungen, um die Systemsteuerung anzuzeigen, und klicken Sie anschließend auf Allgemeine Einstellungen, um die Seite Allgemeine Einstellungen anzuzeigen.
2.
Wählen Sie in der Dropdown-Liste Stil des Systemstart-Managers die gewünschte Option aus:
Grafisches Menü: Dieses Menü unterstützt die Verwendung von Pfeiltasten.
Textmenü: Dieses Menü unterstützt ältere Geräte mit Netzwerk-Schnittstellenkarten, die keine integrierten Grafiken unterstützen, jedoch die Verwendung der Pfeiltasten zulassen.
Standard: Dieses Menü unterstützt die Auswahl von Menüoptionen mithilfe der Pfeiltasten nicht. Geben Sie die Buchstabenkombination für die benötigte Systemstart-Umgebung ein.
3.

Die Systemstart-Manager-Schnittstelle wird für alle Geräte geändert, die über die Appliance gestartet werden.

Timeout des Systemstart-Managers einstellen

Timeout des Systemstart-Managers einstellen

Wenn Sie in der K2000 Systemstart-Umgebung (K2000 Boot Environment, KBE) einen Netzwerk-Systemstart für ein Gerät ausführen, können Sie angeben, wie lange der Systemstart-Manager auf einem Zielgerät angezeigt wird.

In einer Testumgebung, in der Sie Geräte einrichten und Fehler beheben, können Sie in der Regel die Zeitspanne für das Timeout verlängern. In einer Produktionsumgebung hingegen soll das Verkürzen der Zeitspanne für das Timeout auf wenige Sekunden verhindern, dass Benutzer versuchen, die Startsequenz zu unterbrechen.

1.
Klicken Sie im linken Navigationsbereich auf Einstellungen, um die Systemsteuerung anzuzeigen, und klicken Sie anschließend auf Allgemeine Einstellungen, um die Seite Allgemeine Einstellungen anzuzeigen.
2.
Geben Sie unter Timeout des Systemstart-Managers die Dauer in Sekunden ein.
3.

Das Timeout des Systemstart-Managers für alle PXE-Systemstarts über die Appliance wird geändert.

Systemstart-Methode für lokale Festplatte wählen

Systemstart-Methode für lokale Festplatte wählen

Wenn sie ein Gerät von der Festplatte aus starten, können Sie die Methode festlegen.

 

Es sind sowohl die lokale als auch die Kettenstartmethode verfügbar. Es wird jedoch die Kettenstartmethode empfohlen.

1.
Klicken Sie im linken Navigationsbereich auf Einstellungen, um die Systemsteuerung anzuzeigen, und klicken Sie anschließend auf Allgemeine Einstellungen, um die Seite Allgemeine Einstellungen anzuzeigen.
2.
Klicken Sie auf Systemstart-Methode für lokale Festplatte und wählen Sie die entsprechende Startmethode für BIOS-Geräte.
Systemstartkette: Wählen Sie diese Option, wenn PXELINUX das Gerät auf die Festplatte starten soll.
Lokaler Systemstart: Wählen Sie diese Option, wenn Sie integrierte iPXE-Befehle dazu nutzen möchten, um den Start von der Festplatte aus auszuführen.
3.
Klicken Sie auf Systemstart-Methode für lokale Festplatte UEFI, um die Startmethode für UEFI-Geräte zu wählen.
Systemstartkette: Wählen Sie diese Option, wenn ein UEFI-Skript ausgeführt werden soll, um den Windows UEFI Startmanager zu starten.
Lokaler Systemstart: Wählen Sie diese Option, wenn Sie integrierte iPXE-Befehle dazu nutzen möchten, um den Start von der Festplatte aus auszuführen.
4.
Related Documents