Chat now with support
Chat with Support

KACE Systems Deployment Appliance 4.1 - Administrator-Handbuch

Informationen zur KACE Systembereitstellungs-Appliance K2000 Erste Schritte Verwenden des Dashboards Konfigurieren der K2000 Einrichten von Benutzerkonten und Benutzerauthentifizierung Konfigurieren der Sicherheitseinstellungen Vorbereiten auf die Bereitstellung Verwalten des Geräteinventars Verwenden von Labels Erstellen einer Windows-Systemstart-Umgebung Verwalten von Treibern Aufzeichnen von Images Benutzerstatus werden erfasst Erstellen skriptbasierter Installationen Erstellen einer Aufgabensequenz Automatisieren von Bereitstellungen Durchführen manueller Bereitstellungen Erstellen von Images für Mac-Geräte Informationen zur Remote-Standort-Appliance Importieren und Exportieren von Appliance-Komponenten Verwalten von Speicherplatz Fehlerbehebung bei Problemen mit der Appliance Aktualisieren der Appliance-Software Über uns Rechtliche Hinweise Glossar

Das Image manuell bereitstellen

Das Image manuell bereitstellen

Im KBE Hauptmenü können Sie skriptbasierte Installationen oder die Bereitstellung von System-Images manuell ausführen.

2.
Klicken Sie auf Image diesem Gerät bereitstellen.
3.
Klicken Sie unter Image-Name auf den Namen des Images, das auf diesem Computer installiert werden soll.
4.
Klicken Sie auf Nach Bereitstellung automatisch neu starten, um das Gerät nach dem Anwenden des Images neu zu starten.
5.
Klicken Sie auf Bereitstellung starten.

Laufende manuelle Bereitstellungen anzeigen

Laufende manuelle Bereitstellungen anzeigen

Sie können anhand der Liste mit den laufenden manuellen Bereitstellungen sowie der Details zu einer ausgewählten Systemstart-Aktion für die Bereitstellung überprüfen, welches Image für welches Gerät bereitgestellt wurde.

1.
Klicken Sie im linken Navigationsbereich auf Bearbeitungsstatus und anschließend auf Manuelle Bereitstellungen, um die Seite Fortschritt der manuellen Bereitstellung anzuzeigen.
2.
Wählen Sie unter Name die Systemstart-Aktion für Bereitstellung zum Anzeigen der Seite Bereitstellungsdetails aus.
3.
Klicken Sie auf der Menüleiste Geräte neben der MAC-Adresse auf Details, um den Status der für die Bereitstellung ausgeführten Aufgaben anzuzeigen.

Abgeschlossene manuelle Bereitstellungen anzeigen

Abgeschlossene manuelle Bereitstellungen anzeigen

Sie können anhand der Liste mit den abgeschlossenen manuellen Bereitstellungen sowie der Details zu einer ausgewählten Systemstart-Aktion überprüfen, welches Image für welches Gerät bereitgestellt wurde.

1.
Klicken Sie im linken Navigationsbereich auf Überwachungsprotokoll, um diesen Abschnitt zu erweitern, und klicken Sie dann auf Manuelle Bereitstellungen, um die Seite Protokoll der manuellen Bereitstellung anzuzeigen.
2.
Wählen Sie unter Name die Systemstart-Aktion für Bereitstellung zum Anzeigen der Seite Bereitstellungsdetails aus.
3.
Klicken Sie auf der Menüleiste Geräte neben der MAC-Adresse auf Details, um anzuzeigen, ob die Aufgaben für die Bereitstellung erfolgreich oder mit Fehlern ausgeführt wurden.

Erstellen von Images für Mac-Geräte

Mit dem K2000 Imaging-Dienstprogramm der K2000 können Sie Images aufzeichnen und Unicast-Bereitstellungen vornehmen. Multicast-Bereitstellungen sind über die KACE Systembereitstellungs-Appliance Administratorkonsole möglich, sofern Ihre Netzwerkkonfiguration Multicast-Routing unterstützt.

Mit dem K2000 Media Manager können Sie ein NetBoot-Image der Mac OS X-Festplatte erstellen, das die K2000 dann in den Arbeitsspeicher lädt. Mit dem NetBoot-Image können Sie das Image als bereitstellbares System-Image aufzeichnen. Der integrierte NetBoot-Server ermöglicht netzwerkbasierte Image-Bereitstellungen auf Mac-Geräten, die sich im gleichen Subnetz befinden wie die K2000 Appliance. Mit der K2000 Remote-Standort-Appliance (RSA) können Sie Images auf Geräten in anderen Subnetzen starten, wenn die RSA mit der Appliance synchronisiert ist.

Mac OS X-Bereitstellungen unterstützen weder Benutzerstatusmigrationen noch skriptbasierte Installationen, Treiberfreigabe oder den Bericht über Treiberkompatibilität.

Related Documents