Chat now with support
Chat with Support

KACE Systems Deployment Appliance 4.1 - Administrator-Handbuch

Informationen zur KACE Systembereitstellungs-Appliance K2000 Erste Schritte Verwenden des Dashboards Konfigurieren der K2000 Einrichten von Benutzerkonten und Benutzerauthentifizierung Konfigurieren der Sicherheitseinstellungen Vorbereiten auf die Bereitstellung Verwalten des Geräteinventars Verwenden von Labels Erstellen einer Windows-Systemstart-Umgebung Verwalten von Treibern Aufzeichnen von Images Benutzerstatus werden erfasst Erstellen skriptbasierter Installationen Erstellen einer Aufgabensequenz Automatisieren von Bereitstellungen Durchführen manueller Bereitstellungen Erstellen von Images für Mac-Geräte Informationen zur Remote-Standort-Appliance Importieren und Exportieren von Appliance-Komponenten Verwalten von Speicherplatz Fehlerbehebung bei Problemen mit der Appliance Aktualisieren der Appliance-Software Über uns Rechtliche Hinweise Glossar

BAT-Skript hinzufügen

BAT-Skript hinzufügen

Sie können eigene Batchskripts erstellen und als Nachinstallationsaufgabe in der K2000 Boot Environment für Windows oder der Windows-Laufzeitumgebung ausführen, nachdem Sie das Betriebssystem installiert oder ein neues Image für ein Zielgerät erstellt haben.

1.
Klicken Sie im linken Navigationsbereich auf Bibliothek, um diesen Abschnitt zu erweitern, und klicken Sie dann auf Nachinstallationsaufgaben, um die Seite Nachinstallationsaufgaben anzuzeigen.
2.
Wählen Sie Aktion auswählen > BAT-Skript hinzufügen.
Die Seite Detail zu Nachinstallationsaufgabe wird angezeigt.
3.
Geben Sie unter Name einen logischen Namen für die Aufgabe ein.
4.
Wählen Sie eine Laufzeitumgebung aus. Informationen dazu finden Sie unter Informationen zu Laufzeitumgebungen.
5.
6.
Aktivieren Sie das Kontrollkästchen Neustart erforderlich, um die Appliance neu zu starten und die nächste Aufgabe der Sequenz auszuführen.
7.
Geben Sie unter Hinweis einen Hinweis ein, um die Aufgabe zu kennzeichnen.
8.

Benennungsregel hinzufügen

Benennungsregel hinzufügen

Sie können eine Namensdatenbank-Textdatei einrichten, um Geräten Namen zuzuweisen. Mithilfe einer Nachinstallationsaufgabe können Sie die Datei dann in die Appliance hochladen.

mac_address = hostname

Beispiel: 001122334455 = workstation55

Die Appliance verwendet das Workstation Name Changer-Tool. Dabei handelt es sich um eine kompatible Textdatei zum Zuweisen eines eindeutigen Names zu Geräten mithilfe der in der Namensdatenbank angegebenen Befehlszeilenparameter. Weitere Informationen finden Sie unter http://newstuff.clarke.co.nz/wsname.

1.
Klicken Sie im linken Navigationsbereich auf Bibliothek, um diesen Abschnitt zu erweitern, und klicken Sie dann auf Nachinstallationsaufgaben, um die Seite Nachinstallationsaufgaben anzuzeigen.
2.
Wählen Sie Aktion auswählen > Benennungsregel hinzufügen, um die Seite Detail zu Nachinstallationsaufgabe anzuzeigen.
3.
Geben Sie unter Name einen logischen Namen für die Aufgabe ein, wie zum Beispiel Name für Workstation zuweisen.
4.
Klicken Sie neben Datei hochladen auf Durchsuchen, um die entsprechende Datei auszuwählen.
5.
Aktivieren Sie das Kontrollkästchen Neustart erforderlich, um die Appliance neu zu starten und die nächste Aufgabe der Sequenz auszuführen.
6.

Installationsprogramm für K1000 Agent hinzufügen

Installationsprogramm für K1000 Agent hinzufügen

Sie können die Datei für den K1000 Agenten in ein lokales Verzeichnis herunterladen. Laden Sie anschließend das Installationsprogramm für die Ausführung als Nachinstallationsaufgabe als einzelne Datei oder ein ZIP-Archiv hoch. Die Appliance führt die Aufgabe in der angegebenen Laufzeitumgebung aus.

Sie können die Nachinstallationsaufgabe KUID für K1000 Agent anwenden zuweisen. Damit verhindern Sie die Entstehung eines doppelt vorhandenen Assets auf der K1000 Appliance, falls die auf dem Zielgerät installierte KUID des K1000 Agenten nicht beibehalten wurde. Die K1000 Agenten-Software befindet sich im Verzeichnis \\K1000_Hostname\client\agent_provisioning. Eine Erläuterung der verfügbaren Befehlszeilenoptionen und Agentenkonfigurationsoptionen finden Sie im K1000 Administratorhandbuch. Für K1000 5.4 Agent und höher muss .NET 4.0 nicht installiert werden.

1.
Klicken Sie im linken Navigationsbereich auf Bibliothek, um diesen Abschnitt zu erweitern, und klicken Sie dann auf Nachinstallationsaufgaben, um die Seite Nachinstallationsaufgaben anzuzeigen.
2.
Wählen Sie Aktion auswählen > Installationsprogramm für K1000 Agent hinzufügen, um die Seite Details zum K1000 Agent-Installationsprogramm aufzurufen.
3.
Geben Sie unter Name den Namen zum Kennzeichnen der Aufgabe ein, zum Beispiel K1000 Agent für Windows.
4.
Wählen Sie eine Laufzeitumgebung aus. Informationen dazu finden Sie unter Informationen zu Laufzeitumgebungen.
5.
Klicken Sie neben Hochladen auf Durchsuchen, um die entsprechende Datei auszuwählen.
6.
Geben Sie unter Parameter die Befehlszeilenparameter für die Aufgabe ein.
7.
Aktivieren Sie das Kontrollkästchen Neustart erforderlich, um die Appliance neu zu starten und die nächste Aufgabe der Sequenz auszuführen.
8.

Benutzerdefinierten HAL-Austausch hinzufügen

Benutzerdefinierten HAL-Austausch hinzufügen

Sie können die HAL (Hardware Abstraction Layer) mithilfe einer Nachinstallationsaufgabe ersetzen, um die HAL des Zielgeräts anzupassen.

Der HAL-Austausch wird nur für System-Images unterstützt.

1.
Klicken Sie im linken Navigationsbereich auf Bibliothek, um diesen Abschnitt zu erweitern, und klicken Sie dann auf Nachinstallationsaufgaben, um die Seite Nachinstallationsaufgaben anzuzeigen.
2.
Wählen Sie Aktion auswählen > Benutzerdefinierten HAL-Austausch hinzufügen, um die Seite Detail zu Nachinstallationsaufgabe anzuzeigen.
3.
Geben Sie unter Name einen logischen Namen für die Aufgabe ein.
HINWEIS: Unterscheidet sich ein Dateiname von der Angabe im Feld Hochladen, wird die Datei nach dem Hochladen auf die Appliance umbenannt.
5.
Geben Sie unter Hinweis einen Hinweis ein, um die Aufgabe zu kennzeichnen.
6.
Related Documents