Chat now with support
Chat with Support

KACE Systems Deployment Appliance 4.1 - Administrator-Handbuch

Informationen zur KACE Systembereitstellungs-Appliance K2000 Erste Schritte Verwenden des Dashboards Konfigurieren der K2000 Einrichten von Benutzerkonten und Benutzerauthentifizierung Konfigurieren der Sicherheitseinstellungen Vorbereiten auf die Bereitstellung Verwalten des Geräteinventars Verwenden von Labels Erstellen einer Windows-Systemstart-Umgebung Verwalten von Treibern Aufzeichnen von Images Benutzerstatus werden erfasst Erstellen skriptbasierter Installationen Erstellen einer Aufgabensequenz Automatisieren von Bereitstellungen Durchführen manueller Bereitstellungen Erstellen von Images für Mac-Geräte Informationen zur Remote-Standort-Appliance Importieren und Exportieren von Appliance-Komponenten Verwalten von Speicherplatz Fehlerbehebung bei Problemen mit der Appliance Aktualisieren der Appliance-Software Über uns Rechtliche Hinweise Glossar

USMT-Software über die Appliance hochladen

USMT-Software über die Appliance hochladen

Für das Überprüfen von Benutzerstatus wird das Windows-Migrationstool für den Benutzerstatus (USMT) benötigt, das im Windows ADK (Automated Deployment Kit) enthalten ist. Sie können die USMT-Softwareversion 5.0 direkt über die K2000 Appliance hochladen. Die Appliance erfasst die Benutzerstatus, indem sie auf einem Gerät das USMT-Dienstprogramm ScanState ausführt.

Sie können auch die USMT-Version 3.0.1 von der Appliance hochladen.

1.
Klicken Sie im linken Navigationsbereich auf Bibliothek, um diesen Abschnitt zu erweitern, und klicken Sie dann auf Benutzerstatus, um die Seite Benutzerstatus anzuzeigen.
2.
Wählen Sie Aktion auswählen > Hochladen.

USMT-Software über Media Manager hochladen

USMT-Software über Media Manager hochladen

Sie können die USMT-Softwareversion 5.0 über die aktuelle Version des Media Managers hochladen und installieren.

2.
Geben Sie unter K2000 Hostname die IP-Adresse der Appliance ein.
3.
Geben Sie unter Samba-Freigabe-Kennwort das Kennwort ein, mit dem Sie sich angemeldet haben.
4.
Klicken Sie auf USMT hochladen.
5.
Klicken Sie auf Durchsuchen und bestätigen Sie, dass der Pfad zum entsprechenden Windows ADK korrekt ist.
WinPE 10 Win10 x86 ADK C:\Programme\Windows Kits\10
WinPE 10 Win8 x64 ADK C:\Programme(x86)\Windows Kits\10
6.
Klicken Sie auf Upload starten.

USMT-Scanvorlage erstellen

USMT-Scanvorlage erstellen

Sie können eine Scanvorlage erstellen, um festzulegen, welche Daten migriert werden sollen. Legen Sie beispielsweise fest, dass benutzerdefinierte Dateien und Einstellungen eingeschlossen und Benutzerprofile und -daten ausgeschlossen werden. Sie können die Vorlage für Online- und Offline-Migrationen von Benutzerstatus von der Appliance verwenden.

2.
Nur KACE Remote Site Appliance. Achten Sie darauf, dass folgende Schritte durchgeführt werden:
3.
Klicken Sie im linken Navigationsbereich auf Bibliothek, um diesen Abschnitt zu erweitern, und klicken Sie dann auf USMT-Scanvorlagen, um die Seite USMT-Scanvorlage anzuzeigen.
4.
Wählen Sie Aktion auswählen > Scanvorlage hinzufügen, um die Seite Details zur USMT-Scanvorlage aufzurufen.
5.
Geben Sie unter Name einen eindeutigen Namen ein, um die Vorlage zu identifizieren.
6.
Legen Sie die Benutzerauswahloptionen fest:
Aktivieren Sie das Kontrollkästchen Alle verfügbaren Benutzerstatus überprüfen, um alle Benutzerstatus auf einem Gerät zu überprüfen.
Aktivieren Sie das Kontrollkästchen Benutzer angeben, die ausgeschlossen werden sollen, um Benutzerstatus von der Überprüfung auszuschließen. Sie können die auszuschließenden Benutzerstatus in einer durch Kommas getrennten Liste in die Datei config.xml aufnehmen, die im ScanState Tool mithilfe der Option /genconfig erstellt wurde.
7.
Legen Sie die Befehlszeilenoptionen fest, mit denen die Appliance die Überprüfung ausführt. In der Regel werden die Standard-Befehlszeilenoptionen verwendet.
8.
Legen Sie die Optionen für die Inhaltskonfiguration fest, um zu steuern, welche Daten mithilfe der angepassten Datei config.xml erfasst und migriert werden sollen. Verwenden Sie diese Funktion nur, um Windows- und Dokumentenkomponenten auszuschließen. Erstellen Sie die Konfigurationsdatei auf einer Workstation, die über dieselben Dateien und Ordner, Anwendungen und dasselbe Komponenten-Setup verfügt wie das Gerät, auf dem Sie die Benutzerstatus überprüfen.
Aktivieren Sie das Kontrollkästchen Dateien ausschließen, um die auszuschließenden Dateitypen auszuwählen. Sie können die Dateierweiterungen auch in eine durch Kommas getrennte Liste aufnehmen.
Aktivieren Sie das Kontrollkästchen Konfigurationsdatei angeben, um anzugeben, welche Windows-Komponenten einbezogen oder ausgeschlossen werden sollen.
9.

Die Vorlage wird in der Liste auf der Seite USMT-Scanvorlagen angezeigt.

Benutzerstatus überprüfen

Benutzerstatus überprüfen

Sie können festlegen, welche Dateien und Einstellungen auf dem Gerät, auf dem Sie neue Benutzerstatus überprüfen, migriert oder ausgeschlossen werden sollen. Sie können mit der K2000-Appliance oder verknüpften RSAs Benutzerzustände erfassen.

2.
Nur KACE Remote Site Appliance. Achten Sie darauf, dass folgende Schritte durchgeführt werden:
3.
Klicken Sie im linken Navigationsbereich auf Bibliothek, um diesen Abschnitt zu erweitern, und klicken Sie dann auf Benutzerstatus, um die Seite Benutzerstatus anzuzeigen.
4.
Wählen Sie Aktion auswählen > Neu, um die Seite Neuen Benutzerstatus überprüfen anzuzeigen.
6.
Geben Sie die Informationen für Detail zu Client-Gerät ein:

Option

Beschreibung

HostName/IP

Der vollqualifizierte Hostname oder die IP-Adresse für das überprüfte Gerät Verwenden Sie ein Komma, ein Semikolon oder eine neue Zeile als Trennzeichen, um eine Reihe von Geräten einzugeben.

Domäne

Der Domänenname, wenn das überprüfte Gerät mit einer Domäne verbunden ist

Benutzername

Administratorrechte auf dem überprüften Gerät

Kennwort

Administratorrechte auf dem überprüften Gerät

7.
Das Ergebnisprotokoll wird angezeigt.
9.
Klicken Sie auf Fertig stellen.
Schlägt die Überprüfung fehl, überprüfen Sie unter Einstellungen > Appliance-Protokolle das USMT-Fehlerprotokoll. Beenden Sie alle Prozesse, die nicht ausgeführt werden dürfen, z. B. Windows Defender.
Im Erfassungsprozesss wird dem Image der Seite Benutzerstatus in der KACE Systembereitstellungs-Appliance Administratorkonsole ein Benutzer-Eintrag hinzugefügt und auch in der RSC, wenn das Benutzerstatus mit einer RSA erfasst wird.

Die ausgewählten Benutzerstatus werden auf die Appliance hochgeladen und in der Liste auf der Seite Benutzerstatus angezeigt. Sie können die Benutzerstatus auf Zielgeräten bereitstellten, indem Sie einer skriptbasierten Installation oder System-Image-Bereitstellung die Nachinstallationsaufgabe Benutzerstatus bereitstellen zuweisen.

Related Documents