Chat now with support
Chat with Support

KACE Systems Deployment Appliance 4.1 - Administrator-Handbuch

Informationen zur KACE Systembereitstellungs-Appliance K2000 Erste Schritte Verwenden des Dashboards Konfigurieren der K2000 Einrichten von Benutzerkonten und Benutzerauthentifizierung Konfigurieren der Sicherheitseinstellungen Vorbereiten auf die Bereitstellung Verwalten des Geräteinventars Verwenden von Labels Erstellen einer Windows-Systemstart-Umgebung Verwalten von Treibern Aufzeichnen von Images Benutzerstatus werden erfasst Erstellen skriptbasierter Installationen Erstellen einer Aufgabensequenz Automatisieren von Bereitstellungen Durchführen manueller Bereitstellungen Erstellen von Images für Mac-Geräte Informationen zur Remote-Standort-Appliance Importieren und Exportieren von Appliance-Komponenten Verwalten von Speicherplatz Fehlerbehebung bei Problemen mit der Appliance Aktualisieren der Appliance-Software Über uns Rechtliche Hinweise Glossar

Gerätekompatibilität anzeigen

Gerätekompatibilität anzeigen

Für beaufsichtigte skriptbasierte Installationen können Sie die integrierte Vorinstallationsaufgabe Gerätekompatibilität anzeigen hinzufügen. Mit dieser Aufgabe können Sie vor dem Ausführen einer skriptbasierten Installation überprüfen, ob alle Treiber für die Hardware eines Geräts, auf dem das Betriebssystem bereitgestellt wird, auf der K2000 Appliance vorhanden sind. Sollten Abweichungen auftreten, werden die Hardwarekomponenten ohne Treiber in einer Liste angezeigt und die skriptbasierte Installation wird angehalten.

1.
Klicken Sie im linken Navigationsbereich auf Bereitstellungen und anschließend auf Skriptbasierte Installationen, um die Seite Skriptbasierte Installationen anzuzeigen.
2.
Wählen Sie die gewünschte skriptbasierte Installation aus, um die Seite Details zur skriptbasierten Installation aufzurufen.
3.
Fügen Sie unter Installationsplan die Aufgabe Gerätekompatibilität anzeigen in die Spalte Vorinstallationsaufgaben ausführen ein, um das Hardwareinventar hochzuladen und die Liste mit inkompatiblen Geräten auf der Konsole des Zielgeräts anzuzeigen.
4.

Details der Treiberkompatibilität anzeigen

Details der Treiberkompatibilität anzeigen

Nachdem ein Netzwerk-Systemstart des Geräts in der K2000 Boot Environment (KBE) auf der Appliance erfolgt ist, speichert die Appliance automatisch die Details zum Hardwareinventar des Geräts. Sie können die Gerätedetails und den Bericht über die Treiberkompatibilität aufrufen. Dieser Bericht stellt die für das Gerät erforderlichen Treiber und die verfügbaren Treiber für skriptbasierte Installationen gegenüber.

Der Bericht über die Treiberkompatibilität wird erzeugt, nachdem Sie einen Recache der Treiber durchgeführt haben. Er wird also nur für die Treiber im Freigabeverzeichnis drivers erstellt.

2.
Klicken Sie im linken Navigationsbereich auf Geräte, um die Seite Geräteinventar anzuzeigen.
4.
Wählen Sie unter Bericht über die Treiberkompatibilität das Betriebssystem aus und klicken Sie auf Kompatibilität anzeigen.

Im Kompatibilitätsbericht werden die vom Gerät benötigten Treiber mit den im Quellenmedium verfügbaren Treiber verglichen. Sie können fehlende Treiber hinzufügen.

Treiber exportieren

Treiber exportieren

Die Appliance erstellt eine .pkg-Datei mit den Treibern und eine .xml-Datei mit dem gleichen Namen wie die .pkg-Datei. Die .xml-Datei enthält Metadaten zu den Treibern. Die .pkg- und die .xml-Datei werden im Verzeichnis \K2000_hostname\restore gespeichert.

1.
Klicken Sie im linken Navigationsbereich auf Einstellungen, um diesen Abschnitt zu erweitern, und klicken Sie dann auf Paketverwaltung, um die Seite Paketverwaltung anzuzeigen.
2.
Klicken Sie auf K2000 Pakete exportieren, um die Seite Exportliste anzuzeigen.
4.
Wählen Sie Aktion auswählen > Auswahl exportieren.

Recache der Treiber durchführen

Recache der Treiber durchführen

Durch den Recache der Treiber wird der Appliance mitgeteilt, dass die Treiber aktualisiert wurden.

Überprüfen Sie vor dem Recache, ob sich die Treiber im Verzeichnis drivers/kbe_windows_x86 oder drivers/kbe_windows_x64 drivers befinden. Beim Treiber-Recache wird nur das Freigabeverzeichnis drivers und nicht das Verzeichnis drivers_postinstall durchsucht.
1.
Klicken Sie im linken Navigationsbereich auf Einstellungen, um diesen Abschnitt zu erweitern, und klicken Sie dann auf Appliance-Wartung, um die Seite Appliance-Wartung anzuzeigen.
2.
Klicken Sie im Bereich Treiber-Recache unter Dienstprogramme auf Einen Recache für alle Treiber ausführen.
Related Documents