Chat now with support
Chat with Support

KACE Systems Deployment Appliance 4.1 - Administrator-Handbuch

Informationen zur KACE Systembereitstellungs-Appliance K2000 Erste Schritte Verwenden des Dashboards Konfigurieren der K2000 Einrichten von Benutzerkonten und Benutzerauthentifizierung Konfigurieren der Sicherheitseinstellungen Vorbereiten auf die Bereitstellung Verwalten des Geräteinventars Verwenden von Labels Erstellen einer Windows-Systemstart-Umgebung Verwalten von Treibern Aufzeichnen von Images Benutzerstatus werden erfasst Erstellen skriptbasierter Installationen Erstellen einer Aufgabensequenz Automatisieren von Bereitstellungen Durchführen manueller Bereitstellungen Erstellen von Images für Mac-Geräte Informationen zur Remote-Standort-Appliance Importieren und Exportieren von Appliance-Komponenten Verwalten von Speicherplatz Fehlerbehebung bei Problemen mit der Appliance Aktualisieren der Appliance-Software Über uns Rechtliche Hinweise Glossar

Offboard-DHCP-Server konfigurieren

Offboard-DHCP-Server konfigurieren

Beim ersten Einschalten eines Geräts können Sie im BIOS-Systemstart-Menü die Option für den Netzwerkkarten- oder Netzwerk-Systemstart wählen. Windows-Bereitstellungen erfordern Zielgeräte, wenn nicht über das lokale Laufwerk gestartet werden soll. Wenn Sie die Option für den Netzwerkkarten- oder Netzwerk-Systemstart wählen, sendet das Gerät eine PXE-Anforderung an den DHCP-Server, um den iPXE-Server zu ermitteln. In diesem Fall ist die K2000 der PXE-Server. Sie können einen Offboard-DHCP-Server für die Bestätigung der Appliance konfigurieren, um den UEFI-Systemstart für Zielgeräte über die K2000 Appliance zu ermöglichen.

Die Schritte können je nach DHCP-Server, den Sie verwenden, voneinander abweichen. Verwenden Sie auf jedem DHCP-Server die folgenden Einstellungen für die Optionen 066 und 067.

Wenn Sie nicht Microsoft DHCP verwenden, finden Sie weitere Infomrationen in folgendem Knowledge Base-Artikel: https://support.quest.com/k2000-systems-deployment-appliance/kb/112037

Legen Sie Option 066 auf die IP-Adresse der K2000 Appliance fest.

Diese Option wird entweder als Next-Server, Hostname des Startservers oder TFTP-Servername angezeigt.

HINWEIS: Auf einigen Modellen der Cisco Netzwerkausstattung können Sie möglicherweise Option 66 nicht festlegen. Als alternative Konfiguration können Sie die Optionen sname und 244 auf die IP-Adresse der K2000 festlegen.
Legen Sie Option 067 für den string ipxe.efi (für UEFI Geräte) und undionly.kpxe (für BIOS Geräte) fest.

Diese Option kann auch als Startdateiname angezeigt werden. Kopieren Sie die Zeichenfolge k2000.0 und fügen Sie sie als Startdateiname-Option ein.

Der DHCP-Server leitet PXE-kompatible Windows-Geräte automatisch auf die Appliance um, wenn diese das nächste Mal bei bestehender Verbindung zum Netzwerk gestartet werden. Die Geräte laden die Bootstrap-Datei herunter und nutzen die Einrichtung der Umgebung für den Systemstart.

K2000 Media Manager herunterladen und installieren

K2000 Media Manager herunterladen und installieren

Sie können den K2000 Media Manager von der K2000 Appliance herunterladen und auf einem Gerät mit dem Windows ADK installieren. Der K2000 Media Manager lädt die K2000 Boot Environment (KBE) mithilfe des Windows ADK hoch.

1.
Klicken Sie im linken Navigationsbereich auf Bibliothek, um die Seite Bibliotheksübersicht anzuzeigen.
2.
Wählen Sie unter Quellenmedium Aktion auswählen > Media Manager herunterladen aus, um die Seite Media Manager anzuzeigen.
3.
Klicken Sie auf Für Windows herunterladen.
Das Fenster Dateidownload wird angezeigt.
4.
Klicken Sie auf Ausführen oder Speichern, um die Installationsdatei auf das Gerät herunterzuladen, und doppelklicken Sie dann auf die Datei, um die Installation zu starten.
Das Begrüßungsfenster wird angezeigt.
5.
Starten Sie Media Manager über den Befehl Start > Alle Programme > Quest > K2000 Media Manager.

Windows ADK herunterladen und installieren

Windows ADK herunterladen und installieren

Zur Einrichtung einer K2000 Boot Environment muss für Geräte mit Windows 7 und Windows Server® 2012 das Windows Assessment and Deployment Kit (Windows ADK) installiert werden.

2.
Wählen Sie unter Features zur Installation auswählen alle Features in der Liste aus.

Betriebssystem-Installations- oder Quelldateien hochladen

Betriebssystem-Installations- oder Quelldateien hochladen

Sie können den K2000 Media Manager zum Hochladen der Betriebssystem-Quell- oder Installationsdateien auf die K2000 Appliance verwenden.

2.
Klicken Sie auf Start > Alle Programme > Quest > K2000 Media Manager, um den K2000 Media Manager anzuzeigen.
3.
Geben Sie im Feld K2000 Hostname den Hostnamen oder die IP-Adresse der Appliance ein.
4.
Geben Sie im Feld Samba-Freigabe-Kennwort dasselbe Kennwort wie für die K2000 Samba-Freigabe ein.
5.
Geben Sie unter Name des Quellenmediums einen eindeutigen logischen Namen ein.
6.
Klicken Sie unter Typ des Quellenmediums auf den Namen des Betriebssystems.
7.
Klicken Sie unter Pfad auf Durchsuchen und wählen Sie den Speicherort des Images aus.
Beim Versuch, Medien auf die RSA hochzuladen, zeigt der Media Manager folgenden Fehler an: Unzulässige Antwort. Überprüfen Sie den angegebenen Hostnamen.

Stellen Sie sicher, dass der verwendete Hostname bzw. die IP-Adresse sich auf die K2000 und nicht auf die RSA bezieht.

8.
Klicken Sie auf Upload starten.

Nach Abschluss des Vorgangs wird das Image auf der Seite Quellenmedium der K2000 Appliance angezeigt.

Related Documents