Chat now with support
Chat with Support

KACE as a Service 7.1 - Administratorhandbuch

Informationen zur KACE Appliance für Systemverwaltung (K1000) Erste Schritte
Konfigurieren der Appliance
Anforderungen und Spezifikationen Einschalten der Appliance und Anmelden bei der Administratorkonsole Zugriff auf die Befehlszeilenkonsole Verfolgen von Konfigurationsänderungen Konfigurieren der allgemeinen Einstellungen auf System- und Verwaltungsebene Konfigurieren der Datum- und Uhrzeiteinstellungen der Appliance Überprüfen von Port-Einstellungen, NTP-Dienst und Website-Zugriff Konfigurieren von Netzwerk- und Sicherheitseinstellungen Konfigurieren der Agenten-Einstellungen Konfigurieren der Einstellungen für Sitzungs-Timeout und automatische Aktualisierung Konfigurieren der Gebietsschema-Einstellungen Konfigurieren der Datenfreigabeeinstellungen Informationen zu den DIACAP-Compliance-Anforderungen Konfigurieren des Mobilgerätezugriffs Schnellen Wechsel von Organisationen und verknüpften Appliance aktivieren Verknüpfen von Quest KACE Appliances Konfigurieren der Verlaufseinstellungen
Einrichten und Verwenden von Labels für die Verwaltung von Elementgruppen Konfigurieren von Benutzerkonten, LDAP-Authentifizierung und SSO
Informationen zu Benutzerkonten und Benutzerauthentifizierung Informationen zu Gebietsschema-Einstellungen Verwalten von Benutzerkonten auf Systemebene Verwalten von Organisationsbenutzerkonten Anzeigen oder Bearbeiten von Benutzerprofilen Verwenden eines LDAP-Servers zur Benutzerauthentifizierung Importieren von Benutzern aus einem LDAP-Server Informationen zur einmaligen Anmeldung (SSO) Aktivieren und Deaktivieren der einmaligen Anmeldung Verwenden von Active Directory für die einmalige Anmeldung Verwenden von Quest Identitätsbroker für die einmalige Anmeldung
Verwenden von Replikationsfreigaben Verwalten von Anmeldeinformationen Konfigurieren von Assets
Informationen zur Komponente Asset Management Informationen zum Verwalten von Assets Hinzufügen und Anpassen von Asset-Typen und Verwalten von Asset-Informationen Verwalten von Software-Assets Verwalten physischer und logischer Assets Verwalten und Verwenden von manuellen Asset-Informationen Verwalten von Standorten
Einrichten der Lizenz-Compliance Verwalten der Lizenz-Compliance Einrichten des Service Desks Erstellen und Verwalten von Organisationen Importieren und Exportieren von Appliance-Ressourcen
Verwalten des Inventars
Verwenden der Geräteerkennung Verwalten von Geräteinventar
Informationen zur Geräteverwaltung Funktionen, die für jede einzelne Geräteverwaltungsmethode zur Verfügung stehen Informationen zu Inventarinformationen Erfassen von Änderungen an Inventareinstellungen Verwalten von Inventarinformationen Suchen und Verwalten von Geräten Provisionierung des K1000 Agenten Manuelle Bereitstellung des K1000 Agenten Verwenden der Verwaltung ohne Agent Manuelles Hinzufügen von Geräten in der Administratorkonsole oder mithilfe der API Erzwingen von Inventaraktualisierungen Verwalten ausstehender Geräte Abrufen von Informationen zum Service von Dell
Verwalten von Anwendungen auf der Seite "Software" Verwalten des Softwarekataloginventars
Informationen zum Softwarekatalog Anzeigen von Informationen im Softwarekatalog Hinzufügen von Anwendungen zum Softwarekatalog Verwalten von Lizenz-Assets für Anwendungen im Softwarekatalog Verwenden der Erfassung der Softwarenutzung Verwenden der Anwendungssteuerung Softwarekatalog aktualisieren oder neu installieren
Verwalten des Prozess-, Startprogramm- und Dienstinventars Erstellen benutzerdefinierter Inventarregeln
Bereitstellen von Paketen auf verwalteten Geräten
Verteilen von Software und Verwenden von Wake on LAN Senden von Warnungen an verwaltete Geräte Ausführen von Skripten auf verwalteten Geräten
Informationen zu Skripten Änderungsnachverfolgung für Skripteinstellungen Informationen zu Standardskripten Hinzufügen und Bearbeiten von Skripten Verwenden der Befehle "Ausführen" und "Jetzt ausführen" Informationen zu den Konfigurationsrichtlinienvorlagen Verwenden der Windows Konfigurationsrichtlinien Verwenden der Mac OS X Konfigurationsrichtlinien Richtlinien und Skripte bearbeiten Die Skriptprotokolle durchsuchen Exportieren von Skripten
Verwalten von Mac Profilen
Patchen von Geräten und Aufrechterhalten der Sicherheit
Informationen zur Patch-Verwaltung Abonnieren und Herunterladen von Patches Erstellen und Verwalten von Patch-Zeitplänen Verwalten des Patch-Inventars Verwalten von Dell Geräten und Aktualisierungen Aufrechterhalten der Geräte- und Appliance-Sicherheit
Testen der Gerätesicherheit Aufrechterhalten der Appliance-Sicherheit
Verwenden von Berichten und Zeitplanung für Benachrichtigungen Überwachen von Servern
Erste Schritte bei der Serverüberwachung Verwenden von Überwachungsprofilen Verwalten der Geräteüberwachung Arbeiten mit Warnungen
Verwenden des Service Desks
Konfigurieren des Service Desks
Systemanforderungen Informationen zum Service Desk Überblick über Setup-Aufgaben Konfigurieren der Service Desk-Geschäftszeiten und -Feiertage Konfigurieren von Service Level-Vereinbarungen Konigurieren von Service Desk-Ticketwarteschlangen Konfigurieren der Ticketeinstellungen Anpassen der Startseite der Benutzerkonsole Verwenden der Zufriedenheitsumfrage Aktivieren oder Deaktivieren der Sicherheitsfunktionen für Service Desk-Anhänge
Verwalten von Service Desk-Tickets, -Prozessen und -Berichten
Übersicht über den Lebenszyklus von Service Desk-Tickets Erstellen von Tickets über die Administratorkonsole und Benutzerkonsole Erstellen und Verwalten von Tickets per E-Mail Anzeigen von Tickets und Verwalten von Kommentaren, Arbeit und Anhängen Verwenden des Prozesses zur Eskalation von Tickets Verwenden von Service Desk-Prozessen Verwenden von Ticketregeln Ausführen von Service Desk-Berichten Archivieren, Wiederherstellen und Löschen von Tickets Verwalten der Ticketlöschung
Verwalten von Warteschlangen für Service-Desk-Tickets Informationen zu Benutzerdownloads und Knowledge Base-Artikeln Anpassen von Einstellungen für Service-Desk-Tickets Konfigurieren von SMTP-E-Mail-Servern
Wartung und Fehlerbehebung
Warten der Appliance Fehlerbehebung in der K1000
Anhang Glossar Über uns Rechtliche Hinweise

Adressen aus Ticket-CC-Listenfeldern ausschließen

Adressen aus Ticket-CC-Listenfeldern ausschließen

Service Desk kann automatisch E-Mail-Adressen zu Feldern der CC-Liste hinzufügen, wenn Tickets werden per E-Mail gesendet oder aktualisiert werden. Bestimmte Adressen wie Verteilerlisten und allgemeine E-Mail-Adressen im Unternehmen sollten nicht automatisch hinzugefügt werden, weil sie das E-Mail-Aufkommen nur unnötig belasten. Damit Service Desk keine unerwünschten E-Mail-Adressen hinzufügt, können Sie angeben, welche E-Mail-Adressen ausgeschlossen werden sollen.

Die E-Mail-Ausschlussliste ist eine Einstellung auf Appliance-Ebene. Wenn die Organisationskomponente auf der Appliance aktiviert ist, wird die E-Mail-Ausschlussliste auf alle Organisationen und Service Desk-Warteschlangen angewendet.

HINWEIS: Die Service Desk-Warteschlangen zugeordneten E-Mail-Adressen werden niemals automatisch zu Feldern der CC-Liste hinzugefügt, weil das Senden von Nachrichten an diese Adressen zur versehentlichen Eröffnung neuer Tickets führen könnte. Sie müssen diese Adressen nicht zur Ausschlussliste hinzuzufügen.
1.
Rufen Sie die Seite Einstellungen des Service Desks auf:
a.
Melden Sie sich bei der Administratorkonsole der K1000 an: http://K1000_hostname/admin. Oder wählen Sie, wenn in den allgemeinen Einstellungen der Appliance die Option Organisationsmenü in Verwaltungskopfzeile anzeigen aktiviert ist, in der Dropdown-Liste oben rechts auf der Seite neben den Anmeldeinformationen eine Organisation aus.
b.
Klicken Sie in der linken Navigationsleiste auf Service Desk und anschließend auf Konfiguration.
c.
Klicken Sie im Fensterbereich Konfiguration auf Einstellungen.
2.
Klicken Sie im Abschnitt Eingehende E-Mail auf E-Mail-Ausschlussliste des Systems definieren, um die gleichnamige Seite E-Mail-Ausschlussliste des Systems definieren anzuzeigen.
4.
Im Dialogfeld E-Mail hinzufügen geben Sie eine E-Mail-Adresse ein und klicken auf Speichern.

Verhindern von E-Mail-Schleifen

Verhindern von E-Mail-Schleifen

Wenn Tickets per E-Mail eingereicht oder aktualisiert werden, sendet das Service Desk Ticket-Benachrichtigungen an die jeweiligen Parteien. Falls jedoch ein Benutzer, der eine solche E-Mail-Antwort mit einer automatischen Abwesenheits-Antwort erhält, reagiert das Service Desk mit einer weiteren Ticket-Aktualisierung und einer weiteren E-Mail-Benachrichtigung, wodurch potenziell eine endlose E-Mail-Schleife entstehen kann.

Sie können verhindern, dass das Service Desk bei Eingang einer Abwesenheits-Antwort E-Mails bearbeitet. Weiterhin können Sie das Senden von E-Mail-Benachrichtigungen stoppen, wenn eine hohe Anzahl eingehender E-Mails erkannt wird, die sich auf Tickets beziehen. Alle E-Mails, die bewirken, dass dass das Service Desk keine weiteren E-Mail-Benachrichtigungen versendet, werden protokolliert.

1.
Rufen Sie die Seite Einstellungen des Service Desks auf:
a.
Melden Sie sich bei der Administratorkonsole der K1000 an: http://K1000_hostname/admin. Oder wählen Sie, wenn in den allgemeinen Einstellungen der Appliance die Option Organisationsmenü in Verwaltungskopfzeile anzeigen aktiviert ist, in der Dropdown-Liste oben rechts auf der Seite neben den Anmeldeinformationen eine Organisation aus.
b.
Klicken Sie in der linken Navigationsleiste auf Service Desk und anschließend auf Konfiguration.
c.
Klicken Sie im Fensterbereich Konfiguration auf Einstellungen.
a.
Geben Sie im Abschnitt Eingehende E-Mail im Feld E-Mails mit folgendem Text im Betreff ignorieren die Worte ein, die Sie entdecken möchten. Sie können mehrere Einträge angeben, die durch ein Semikolon voneinander getrennt sind. Beispiel: Abwesend;Fehlgeschlagene Mailzustellung.

Option

Beschreibung

E-Mails gesamt

Die maximale Anzahl aller E-Mails, die das Service Desk empfängt und mit E-Mail-Benachrichtigungen beantwortet. Der Standardwert beträgt 100 E-Mails.

Innerhalb von x Minuten erhalten

Das Zeitintervall in Minuten, während derer die angegebene Anzahl von E-Mails empfangen werden. Der Standardwert beträgt eine Minute.

Um diese Beschränkung aufzuheben, können Sie eine hohe Zahl wie 99999 einstellen.

Option

Beschreibung

Gesamtzahl der E-Mails pro Ticket

Die maximale Anzahl aller E-Mails, die das Service Desk für jedes Ticket empfängt und mit E-Mail-Benachrichtigungen beantwortet. Der Standardwert beträgt 5 E-Mails pro Ticket.

Innerhalb von x Minuten erhalten

Geben Sie das Zeitintervall in Minuten ein, während dessen die angegebene Anzahl von E-Mails für jedes Ticket empfangen werden. Der Standardwert beträgt eine Minute. Um diese Beschränkung aufzuheben, stellen Sie eine hohe Zahl wie 99999 ein.

5.

Erstellen und Verwalten von Organisationen

Erstellen und Verwalten von Organisationen

Wenn die Komponente Organisation auf Ihrer Appliance aktiviert ist, können Sie separate Organisationen mit separaten Inventaren und Einstellungen erstellen und verwalten, um Ihre geschäftlichen Anforderungen zu erfüllen.

TIPP: Wenn die Organisationskomponente auf Ihrer Appliance aktiviert ist, die Dropdown-Liste jedoch nicht oben rechts in der Administratorkonsole neben den Anmeldeinformationen zu sehen ist, gibt es zwei Möglichkeiten: Entweder ist die Option Schneller Wechsel nicht aktiviert oder Ihre Benutzerrolle hat keine Berechtigung zur Verwaltung von Organisationen.

Informationen zu Organisationen

Informationen zu Organisationen

Organisationen sind all die logischen Instanzen einer K1000, die auf einer einzelnen Appliance ausgeführt werden. Jede Organisation wird von einer eigenen Datenbank unterstützt und Sie verwalten das Inventar jeder Organisation und andere Komponenten getrennt voneinander.

In einer schulischen Umgebung könnten Sie beispielsweise eine Organisation für Lehrer und eine andere für Schüler erstellen. Dann könnten Sie den einzelnen Organisationen automatisch verwaltete Geräte zuweisen und diese separat verwalten. Weiterhin können Sie Administratoren und Benutzern organisationsspezifische Rollen zuweisen, um deren Zugang zur K1000 Administratorkonsole und Benutzerkonsole zu regeln. Administratoren in einer Organisation müssten dann die Geräte und Inventarelemente in der anderen Organisation nicht anzeigen. Sie können pro K1000 Appliance bis zu 50 Organisationen hinzufügen.

Informationen zum Konfigurieren allgemeiner Organisationseinstellungen für die Appliance finden Sie unter Allgemeine Appliance-Einstellungen bei aktivierter Organisationskomponente konfigurieren.

Related Documents