Chat now with support
Chat with Support

KACE as a Service 7.1 - Administratorhandbuch

Informationen zur KACE Appliance für Systemverwaltung (K1000) Erste Schritte
Konfigurieren der Appliance
Anforderungen und Spezifikationen Einschalten der Appliance und Anmelden bei der Administratorkonsole Zugriff auf die Befehlszeilenkonsole Verfolgen von Konfigurationsänderungen Konfigurieren der allgemeinen Einstellungen auf System- und Verwaltungsebene Konfigurieren der Datum- und Uhrzeiteinstellungen der Appliance Überprüfen von Port-Einstellungen, NTP-Dienst und Website-Zugriff Konfigurieren von Netzwerk- und Sicherheitseinstellungen Konfigurieren der Agenten-Einstellungen Konfigurieren der Einstellungen für Sitzungs-Timeout und automatische Aktualisierung Konfigurieren der Gebietsschema-Einstellungen Konfigurieren der Datenfreigabeeinstellungen Informationen zu den DIACAP-Compliance-Anforderungen Konfigurieren des Mobilgerätezugriffs Schnellen Wechsel von Organisationen und verknüpften Appliance aktivieren Verknüpfen von Quest KACE Appliances Konfigurieren der Verlaufseinstellungen
Einrichten und Verwenden von Labels für die Verwaltung von Elementgruppen Konfigurieren von Benutzerkonten, LDAP-Authentifizierung und SSO
Informationen zu Benutzerkonten und Benutzerauthentifizierung Informationen zu Gebietsschema-Einstellungen Verwalten von Benutzerkonten auf Systemebene Verwalten von Organisationsbenutzerkonten Anzeigen oder Bearbeiten von Benutzerprofilen Verwenden eines LDAP-Servers zur Benutzerauthentifizierung Importieren von Benutzern aus einem LDAP-Server Informationen zur einmaligen Anmeldung (SSO) Aktivieren und Deaktivieren der einmaligen Anmeldung Verwenden von Active Directory für die einmalige Anmeldung Verwenden von Quest Identitätsbroker für die einmalige Anmeldung
Verwenden von Replikationsfreigaben Verwalten von Anmeldeinformationen Konfigurieren von Assets
Informationen zur Komponente Asset Management Informationen zum Verwalten von Assets Hinzufügen und Anpassen von Asset-Typen und Verwalten von Asset-Informationen Verwalten von Software-Assets Verwalten physischer und logischer Assets Verwalten und Verwenden von manuellen Asset-Informationen Verwalten von Standorten
Einrichten der Lizenz-Compliance Verwalten der Lizenz-Compliance Einrichten des Service Desks Erstellen und Verwalten von Organisationen Importieren und Exportieren von Appliance-Ressourcen
Verwalten des Inventars
Verwenden der Geräteerkennung Verwalten von Geräteinventar
Informationen zur Geräteverwaltung Funktionen, die für jede einzelne Geräteverwaltungsmethode zur Verfügung stehen Informationen zu Inventarinformationen Erfassen von Änderungen an Inventareinstellungen Verwalten von Inventarinformationen Suchen und Verwalten von Geräten Provisionierung des K1000 Agenten Manuelle Bereitstellung des K1000 Agenten Verwenden der Verwaltung ohne Agent Manuelles Hinzufügen von Geräten in der Administratorkonsole oder mithilfe der API Erzwingen von Inventaraktualisierungen Verwalten ausstehender Geräte Abrufen von Informationen zum Service von Dell
Verwalten von Anwendungen auf der Seite "Software" Verwalten des Softwarekataloginventars
Informationen zum Softwarekatalog Anzeigen von Informationen im Softwarekatalog Hinzufügen von Anwendungen zum Softwarekatalog Verwalten von Lizenz-Assets für Anwendungen im Softwarekatalog Verwenden der Erfassung der Softwarenutzung Verwenden der Anwendungssteuerung Softwarekatalog aktualisieren oder neu installieren
Verwalten des Prozess-, Startprogramm- und Dienstinventars Erstellen benutzerdefinierter Inventarregeln
Bereitstellen von Paketen auf verwalteten Geräten
Verteilen von Software und Verwenden von Wake on LAN Senden von Warnungen an verwaltete Geräte Ausführen von Skripten auf verwalteten Geräten
Informationen zu Skripten Änderungsnachverfolgung für Skripteinstellungen Informationen zu Standardskripten Hinzufügen und Bearbeiten von Skripten Verwenden der Befehle "Ausführen" und "Jetzt ausführen" Informationen zu den Konfigurationsrichtlinienvorlagen Verwenden der Windows Konfigurationsrichtlinien Verwenden der Mac OS X Konfigurationsrichtlinien Richtlinien und Skripte bearbeiten Die Skriptprotokolle durchsuchen Exportieren von Skripten
Verwalten von Mac Profilen
Patchen von Geräten und Aufrechterhalten der Sicherheit
Informationen zur Patch-Verwaltung Abonnieren und Herunterladen von Patches Erstellen und Verwalten von Patch-Zeitplänen Verwalten des Patch-Inventars Verwalten von Dell Geräten und Aktualisierungen Aufrechterhalten der Geräte- und Appliance-Sicherheit
Testen der Gerätesicherheit Aufrechterhalten der Appliance-Sicherheit
Verwenden von Berichten und Zeitplanung für Benachrichtigungen Überwachen von Servern
Erste Schritte bei der Serverüberwachung Verwenden von Überwachungsprofilen Verwalten der Geräteüberwachung Arbeiten mit Warnungen
Verwenden des Service Desks
Konfigurieren des Service Desks
Systemanforderungen Informationen zum Service Desk Überblick über Setup-Aufgaben Konfigurieren der Service Desk-Geschäftszeiten und -Feiertage Konfigurieren von Service Level-Vereinbarungen Konigurieren von Service Desk-Ticketwarteschlangen Konfigurieren der Ticketeinstellungen Anpassen der Startseite der Benutzerkonsole Verwenden der Zufriedenheitsumfrage Aktivieren oder Deaktivieren der Sicherheitsfunktionen für Service Desk-Anhänge
Verwalten von Service Desk-Tickets, -Prozessen und -Berichten
Übersicht über den Lebenszyklus von Service Desk-Tickets Erstellen von Tickets über die Administratorkonsole und Benutzerkonsole Erstellen und Verwalten von Tickets per E-Mail Anzeigen von Tickets und Verwalten von Kommentaren, Arbeit und Anhängen Verwenden des Prozesses zur Eskalation von Tickets Verwenden von Service Desk-Prozessen Verwenden von Ticketregeln Ausführen von Service Desk-Berichten Archivieren, Wiederherstellen und Löschen von Tickets Verwalten der Ticketlöschung
Verwalten von Warteschlangen für Service-Desk-Tickets Informationen zu Benutzerdownloads und Knowledge Base-Artikeln Anpassen von Einstellungen für Service-Desk-Tickets Konfigurieren von SMTP-E-Mail-Servern
Wartung und Fehlerbehebung
Warten der Appliance Fehlerbehebung in der K1000
Anhang Glossar Über uns Rechtliche Hinweise

Informationen zur Energieverwaltung und zum Stromverbrauch

Informationen zur Energieverwaltung und zum Stromverbrauch

Sie können Energieverwaltungsberichte für einen bestimmten Zeitraum (beispielsweise für einen Monat) ausführen, um sich einen Überblick über den Stromverbrauch der Geräte zu verschaffen.

Weitere Informationen zur Berichtkategorie Energieverwaltung finden Sie unter Erstellen von Berichten.

Sie können auch konfigurieren, wie lange Informationen zur Betriebszeit von Geräten gespeichert werden. Siehe Allgemeine Appliance-Einstellungen bei aktivierter Organisationskomponente konfigurieren. Diese Option ist eine der letzten Konfigurationsoptionen.

So erfassen Sie Informationen zum Stromverbrauch von Desktop-Geräten:

Erstellen Sie im Inventar ein Smart Label für Betriebszeit seit letztem Neustart, das die Anzahl der Tage enthält, die für Sie relevant sind.

Energieverwaltungsskripte für Windows Geräte hinzufügen

Energieverwaltungsskripte für Windows Geräte hinzufügen

Mit dieser Vorlage können Sie Energieverwaltungsprofile für Windows Geräte erstellen. Die Einstellungen für den Energieverbrauch bilden einen Kompromiss zwischen CPU-Nutzung und Energieverbrauch.

Mit dieser Vorlage können Sie ein Skript erstellen, das Energieverwaltungseinstellungen erzwingt. Auf Windows XP-Geräten installiert das von dieser Vorlage erstellte Skript das Dienstprogramm EZ GPO, sofern es nicht bereits ausgeführt wird. EZ GPO ist ein kostenloses Dienstprogramm zum Energiesparen, das für die US-amerikanische Umweltschutzbehörde EPA entwickelt wurde. Das Dienstprogramm sorgt dafür, dass die Energieeinstellungen unter Windows XP nicht nur auf Benutzerbasis, sondern auch auf Gerätebasis festgelegt werden können. Weitere Informationen zu EZ GPO finden Sie unter http://www.energystar.gov.

Auf Geräten mit Windows 7 oder Vista wird die Energieverwaltung mithilfe des integrierten Befehls powercfg konfiguriert. EZ GPO ist für Geräte mit Windows 7 und Vista nicht erforderlich.

1.
Rufen Sie die Seite Windows Energieverwaltung auf:
a.
Melden Sie sich bei der Administratorkonsole der K1000 an: http://K1000_hostname/admin. Oder wählen Sie, wenn in den allgemeinen Einstellungen der Appliance die Option Organisationsmenü in Verwaltungskopfzeile anzeigen aktiviert ist, in der Dropdown-Liste oben rechts auf der Seite neben den Anmeldeinformationen eine Organisation aus.
b.
Klicken Sie in der linken Navigationsleiste auf Skripterstellung und anschließend auf Konfigurationsrichtlinien.
c.
Klicken Sie im Fensterbereich Konfigurationsrichtlinien im Abschnitt Windows auf Energieverwaltung.
2.
Wählen Sie auf der Seite Konfigurationsrichtlinie: Windows Energieverwaltung das Zielbetriebssystem aus.

Option

Beschreibung

Energieeinstellungen

Für die Timeout-Einstellung kann jeweils ein Wert zwischen null und 300 Minuten festgelegt werden, wobei null für "nie" steht.

Die Einstellung für den Ruhezustand sollte höher liegen als die Einstellung für den Standby-Modus oder auf null gesetzt werden; sie sollte nicht den gleichen Wert wie die des Standby-Modus aufweisen. Der Ruhezustand muss auf allen Geräten aktiviert sein, damit die Timeout-Funktion für den Ruhezustand funktioniert.

Die Vorlage akzeptiert beliebige Minutenwerte. Die Windows Dialogfelder mit Energieoptionen zeigen allerdings nur voreingestellte Werte in Minuten wie "1", "2" oder "3" an. Wenn Sie einen Wert eingeben, der von einem der voreingestellten Werte abweicht, wird er dem Windows Gerät ordnungsgemäß zugewiesen, doch wird in der Windows Benutzeroberfläche für diese spezifische Einstellung möglicherweise keine Angabe gemacht.

Sonstige Einstellungen

Energieoptionen ausblenden

Energieoptionen ausblenden: Entfernt das Symbol für alle Benutzer aus der Systemsteuerung.

Nach Anwendung der Einstellungen neu starten

Damit die Energieeinstellungen wirksam werden, ist ein Neustart erforderlich. Der Benutzer kann dazu aufgefordert werden, den Neustart fortzusetzen, abzubrechen oder sich erneut erinnern zu lassen.

Wählen Sie in Windows Vista oder Windows 7 eines der folgenden Profile: Ausgeglichen, Höchstleistung, Energiesparmodus oder Benutzerdefiniert.
4.
Klicken Sie auf Speichern, um die Seite Skript: Details bearbeiten anzuzeigen.

Registrierungsskripte hinzufügen

Registrierungsskripte hinzufügen

Mit dieser Vorlage können Sie Skripte zum Erzwingen von Registrierungseinstellungen auf Windows-Geräten erstellen.

1.
Mithilfe von regedit.exe können Sie in der Registrierung nach den gewünschten Werten suchen und diese exportieren.
3.
Rufen Sie die Seite Windows Registrierung auf:
a.
Melden Sie sich bei der Administratorkonsole der K1000 an: http://K1000_hostname/admin. Oder wählen Sie, wenn in den allgemeinen Einstellungen der Appliance die Option Organisationsmenü in Verwaltungskopfzeile anzeigen aktiviert ist, in der Dropdown-Liste oben rechts auf der Seite neben den Anmeldeinformationen eine Organisation aus.
b.
Klicken Sie in der linken Navigationsleiste auf Skripterstellung und anschließend auf Konfigurationsrichtlinien.
c.
Klicken Sie im Fensterbereich Konfigurationsrichtlinien im Abschnitt Windows auf Registrierung.

Option

Beschreibung

Name

Ein Name, der das Skript identifiziert. Dieser Name wird auf der Seite Skripte angezeigt.

Registrierungsdatei

Die Registrierungswerte, die bei der Skriptausführung angewendet werden sollen.

5.
Klicken Sie auf Speichern, um die Seite Skriptdetail anzuzeigen.
8.

Es wird ein neues Skript erstellt, das überprüft, ob die Werte in der Registrierungsdatei mit den auf den Zielgeräten ermittelten Werten übereinstimmen. Alle fehlenden oder nicht korrekten Werte werden ersetzt.

Skripte für die Fehlerbehebung per Remote-Desktop-Steuerung hinzufügen

Skripte für die Fehlerbehebung per Remote-Desktop-Steuerung hinzufügen

Mit dieser Vorlage können Sie ein Fehlerbehebungsskript für die Remote-Desktop-Steuerung auf Windows-Geräten erstellen.

Dieses Skript testet folgende Punkte:

Terminaldienste: Damit Sie per Remotedesktop auf ein Gerät mit Windows XP Professional-Installation zugreifen können, müssen die Terminaldienste ausgeführt werden. Dieses Skript überprüft, ob die Terminaldienste ausgeführt werden.
Firewall-Konfiguration: Falls die Windows XP SP2-Firewall auf dem Gerät ausgeführt wird, testet das Skript auf Konfigurationen, die möglicherweise die Remote-Desktop-Steuerungsanfragen blockieren.
1.
Rufen Sie die Seite Fehlerbehebung per Remote-Desktop-Steuerung auf:
a.
Melden Sie sich bei der Administratorkonsole der K1000 an: http://K1000_hostname/admin. Oder wählen Sie, wenn in den allgemeinen Einstellungen der Appliance die Option Organisationsmenü in Verwaltungskopfzeile anzeigen aktiviert ist, in der Dropdown-Liste oben rechts auf der Seite neben den Anmeldeinformationen eine Organisation aus.
b.
Klicken Sie in der linken Navigationsleiste auf Skripterstellung und anschließend auf Konfigurationsrichtlinien.
c.
Klicken Sie im Fensterbereich Konfigurationsrichtlinien im Abschnitt Windows auf Fehlerbehebung per Remote-Desktop-Steuerung.

Option

Beschreibung

Name

Ein Name, der das Skript identifiziert. Dieser Name wird auf der Seite Skripte angezeigt.

Firewall-Konfiguration

Geben Sie die Einstellungen an, die bei der Skriptausführung angewendet werden sollen.

3.
Klicken Sie auf Speichern, um die Seite Skriptdetail anzuzeigen.
6.
Related Documents