Chat now with support
Chat with Support

KACE as a Service 7.1 - Administratorhandbuch

Informationen zur KACE Appliance für Systemverwaltung (K1000) Erste Schritte
Konfigurieren der Appliance
Anforderungen und Spezifikationen Einschalten der Appliance und Anmelden bei der Administratorkonsole Zugriff auf die Befehlszeilenkonsole Verfolgen von Konfigurationsänderungen Konfigurieren der allgemeinen Einstellungen auf System- und Verwaltungsebene Konfigurieren der Datum- und Uhrzeiteinstellungen der Appliance Überprüfen von Port-Einstellungen, NTP-Dienst und Website-Zugriff Konfigurieren von Netzwerk- und Sicherheitseinstellungen Konfigurieren der Agenten-Einstellungen Konfigurieren der Einstellungen für Sitzungs-Timeout und automatische Aktualisierung Konfigurieren der Gebietsschema-Einstellungen Konfigurieren der Datenfreigabeeinstellungen Informationen zu den DIACAP-Compliance-Anforderungen Konfigurieren des Mobilgerätezugriffs Schnellen Wechsel von Organisationen und verknüpften Appliance aktivieren Verknüpfen von Quest KACE Appliances Konfigurieren der Verlaufseinstellungen
Einrichten und Verwenden von Labels für die Verwaltung von Elementgruppen Konfigurieren von Benutzerkonten, LDAP-Authentifizierung und SSO
Informationen zu Benutzerkonten und Benutzerauthentifizierung Informationen zu Gebietsschema-Einstellungen Verwalten von Benutzerkonten auf Systemebene Verwalten von Organisationsbenutzerkonten Anzeigen oder Bearbeiten von Benutzerprofilen Verwenden eines LDAP-Servers zur Benutzerauthentifizierung Importieren von Benutzern aus einem LDAP-Server Informationen zur einmaligen Anmeldung (SSO) Aktivieren und Deaktivieren der einmaligen Anmeldung Verwenden von Active Directory für die einmalige Anmeldung Verwenden von Quest Identitätsbroker für die einmalige Anmeldung
Verwenden von Replikationsfreigaben Verwalten von Anmeldeinformationen Konfigurieren von Assets
Informationen zur Komponente Asset Management Informationen zum Verwalten von Assets Hinzufügen und Anpassen von Asset-Typen und Verwalten von Asset-Informationen Verwalten von Software-Assets Verwalten physischer und logischer Assets Verwalten und Verwenden von manuellen Asset-Informationen Verwalten von Standorten
Einrichten der Lizenz-Compliance Verwalten der Lizenz-Compliance Einrichten des Service Desks Erstellen und Verwalten von Organisationen Importieren und Exportieren von Appliance-Ressourcen
Verwalten des Inventars
Verwenden der Geräteerkennung Verwalten von Geräteinventar
Informationen zur Geräteverwaltung Funktionen, die für jede einzelne Geräteverwaltungsmethode zur Verfügung stehen Informationen zu Inventarinformationen Erfassen von Änderungen an Inventareinstellungen Verwalten von Inventarinformationen Suchen und Verwalten von Geräten Provisionierung des K1000 Agenten Manuelle Bereitstellung des K1000 Agenten Verwenden der Verwaltung ohne Agent Manuelles Hinzufügen von Geräten in der Administratorkonsole oder mithilfe der API Erzwingen von Inventaraktualisierungen Verwalten ausstehender Geräte Abrufen von Informationen zum Service von Dell
Verwalten von Anwendungen auf der Seite "Software" Verwalten des Softwarekataloginventars
Informationen zum Softwarekatalog Anzeigen von Informationen im Softwarekatalog Hinzufügen von Anwendungen zum Softwarekatalog Verwalten von Lizenz-Assets für Anwendungen im Softwarekatalog Verwenden der Erfassung der Softwarenutzung Verwenden der Anwendungssteuerung Softwarekatalog aktualisieren oder neu installieren
Verwalten des Prozess-, Startprogramm- und Dienstinventars Erstellen benutzerdefinierter Inventarregeln
Bereitstellen von Paketen auf verwalteten Geräten
Verteilen von Software und Verwenden von Wake on LAN Senden von Warnungen an verwaltete Geräte Ausführen von Skripten auf verwalteten Geräten
Informationen zu Skripten Änderungsnachverfolgung für Skripteinstellungen Informationen zu Standardskripten Hinzufügen und Bearbeiten von Skripten Verwenden der Befehle "Ausführen" und "Jetzt ausführen" Informationen zu den Konfigurationsrichtlinienvorlagen Verwenden der Windows Konfigurationsrichtlinien Verwenden der Mac OS X Konfigurationsrichtlinien Richtlinien und Skripte bearbeiten Die Skriptprotokolle durchsuchen Exportieren von Skripten
Verwalten von Mac Profilen
Patchen von Geräten und Aufrechterhalten der Sicherheit
Informationen zur Patch-Verwaltung Abonnieren und Herunterladen von Patches Erstellen und Verwalten von Patch-Zeitplänen Verwalten des Patch-Inventars Verwalten von Dell Geräten und Aktualisierungen Aufrechterhalten der Geräte- und Appliance-Sicherheit
Testen der Gerätesicherheit Aufrechterhalten der Appliance-Sicherheit
Verwenden von Berichten und Zeitplanung für Benachrichtigungen Überwachen von Servern
Erste Schritte bei der Serverüberwachung Verwenden von Überwachungsprofilen Verwalten der Geräteüberwachung Arbeiten mit Warnungen
Verwenden des Service Desks
Konfigurieren des Service Desks
Systemanforderungen Informationen zum Service Desk Überblick über Setup-Aufgaben Konfigurieren der Service Desk-Geschäftszeiten und -Feiertage Konfigurieren von Service Level-Vereinbarungen Konigurieren von Service Desk-Ticketwarteschlangen Konfigurieren der Ticketeinstellungen Anpassen der Startseite der Benutzerkonsole Verwenden der Zufriedenheitsumfrage Aktivieren oder Deaktivieren der Sicherheitsfunktionen für Service Desk-Anhänge
Verwalten von Service Desk-Tickets, -Prozessen und -Berichten
Übersicht über den Lebenszyklus von Service Desk-Tickets Erstellen von Tickets über die Administratorkonsole und Benutzerkonsole Erstellen und Verwalten von Tickets per E-Mail Anzeigen von Tickets und Verwalten von Kommentaren, Arbeit und Anhängen Verwenden des Prozesses zur Eskalation von Tickets Verwenden von Service Desk-Prozessen Verwenden von Ticketregeln Ausführen von Service Desk-Berichten Archivieren, Wiederherstellen und Löschen von Tickets Verwalten der Ticketlöschung
Verwalten von Warteschlangen für Service-Desk-Tickets Informationen zu Benutzerdownloads und Knowledge Base-Artikeln Anpassen von Einstellungen für Service-Desk-Tickets Konfigurieren von SMTP-E-Mail-Servern
Wartung und Fehlerbehebung
Warten der Appliance Fehlerbehebung in der K1000
Anhang Glossar Über uns Rechtliche Hinweise

Informationen zum Starten von automatischen Windows Updates auf Windows-Geräten

Informationen zum Starten von automatischen Windows Updates auf Windows-Geräten

Automatische Windows Updates können auf verwalteten Windows-Geräten auf unterschiedliche Weise gestartet werden.

Führen Sie zum Starten von automatischen Windows Updates eine der folgenden Aktionen aus:

Wenn Sie die K1000 Patch-Funktion für die automatische Bereitstellung von Windows Updates auf dem Gerät verwenden, müssen Sie automatische Windows Updates auf dem Gerät durch alle anderen Prozesse deaktivieren, um Konflikte zwischen den verschiedenen Bereitstellungsprozessen zu vermeiden.

Skripte für automatische Updates hinzufügen

Skripte für automatische Updates hinzufügen

Mit der Vorlage "Automatische Aktualisierung" können Sie Skripte zum Steuern der Verwendung des Windows Update-Prozesses auf verwalteten Geräten erstellen.

Windows Update ist eine Funktion von Microsoft, die Windows Geräte automatisch mit Sicherheits- und anderen wichtigen Patches von Microsoft aktualisiert. Mithilfe der Richtlinie für automatische Windows Updates können Sie festlegen, wie und wann Windows Updates auf verwaltete Geräte heruntergeladen werden, sodass Sie den Aktualisierungsvorgang steuern können.

Weitere Informationen zu Windows Update finden Sie unter: https://support.microsoft.com/de-de/help/328010/how-to-configure-automatic-updates-by-using-group-policy-or-registry-settings.

1.
Rufen Sie die Seite Automatische Aktualisierungen für Windows auf:
a.
Melden Sie sich bei der Administratorkonsole der K1000 an: http://K1000_hostname/admin. Oder wählen Sie, wenn in den allgemeinen Einstellungen der Appliance die Option Organisationsmenü in Verwaltungskopfzeile anzeigen aktiviert ist, in der Dropdown-Liste oben rechts auf der Seite neben den Anmeldeinformationen eine Organisation aus.
b.
Klicken Sie in der linken Navigationsleiste auf Skripterstellung und anschließend auf Konfigurationsrichtlinien.
c.
Klicken Sie im Fensterbereich Konfigurationsrichtlinien im Abschnitt Windows auf Automatische Aktualisierungen.

Option

Beschreibung

Name

Ein Name, der das Skript identifiziert. Dieser Name wird auf der Seite Skripte angezeigt.

(Empfohlen) Automatisch herunterladen ...

Aktiviert das automatische Herunterladen von Windows Updates

Aktualisierungen herunterladen, den Benutzer jedoch den Zeitpunkt der Patch-Installation wählen lassen

Lädt Updates herunter und stellt Installationsoptionen zur Auswahl, anstatt die Installation automatisch durchzuführen

Benutzer benachrichtigen, doch Patches nicht automatisch herunterladen und installieren

Sie erhalten Benachrichtigungen, wenn Updates zur Verfügung stehen, verhindern jedoch, dass die Appliance Updates herunterlädt oder installiert.

Automatische Updates deaktivieren

Deaktiviert die automatischen Windows Updates auf dem Gerät. Diese Einstellung wird empfohlen, falls Sie die Patch-Funktion der Appliance verwenden möchten, um Windows Patch-Aktualisierungen zu verwalten.

Administrationsrichtlinie entfernen und Konfiguration vom Benutzer durchführen lassen

Benutzer können die heruntergeladenen Updates steuern.

Wartezeit neu planen

Das Intervall in Minuten, das gewartet werden soll, bevor ein Update im Fall einer fehlgeschlagenen Installation neu geplant wird.

Gerät nicht neu starten, solange ein Benutzer angemeldet ist

Verhindert den automatischen Neustart, solange Benutzer angemeldet sind

SUS-Server

Der Name des Servers für Windows Server® Update Services.

SUS-Statistik-Server

Der Name des Statistikservers, der für Windows Server Update Services verwendet wird.

3.
Klicken Sie auf Speichern, um die Seite Skriptdetail anzuzeigen.
6.

Informationen zu Dell Command | Monitor

Informationen zu Dell Command | Monitor

Dell Command | Monitor ist das Überwachungstool der Dell Command Suite. Damit können Remote-Managementanwendungen wie die K1000 Appliance Verwaltungs- und Überwachungsaktivitäten ausführen.

Die Verwendung von Dell Command | Monitor bietet der K1000 die folgenden Funktionen für bestimmte Dell Geräte:

Frühere Versionen von Dell Command | Monitor trugen den Namen Dell OpenManage™ Client Instrumentation (OMCI). Die K1000 unterstützt nur Dell Command | Monitor 9.0 oder höher.

Unterstützte physische Hardware

Dell Command | Monitor ist für folgende Dell Hardware verfügbar.

Unterstützte Microsoft Betriebssysteme

Die folgenden Betriebssysteme werden für Dell Command | Monitor unterstützt.

Für Informationen abgefragte Klassen und Eigenschaften

Die K1000 fragt unter Verwendung von Dell Command | Monitor folgende DCIM-Klassen und -Eigenschaften der Windows Verwaltungsinstrumentation ab.

Die von den Abfragen zurückgegebenen Informationen werden in der Gruppe Dell Command | Monitor auf der Seite Gerätedetail für das entsprechende Dell Hardwaregerät im Inventar angezeigt.

Sie können mithilfe des Berichtsassistenten benutzerdefinierte Berichte erstellen, die jegliche Kombination von Eigenschaften erfassen. Siehe Berichte mit dem Berichts-Assistenten erstellen.

 

Klasse

 

Eigenschaften

Berichtsassistent Anzuzeigende

Felder – Gruppe

Berichtsassistent Anzuzeigende

Felder Elementname

DCIM_FlatPanel

keine Angabe

Dell Command | Monitor – Flachbildschirm

Seitenverhältnis

DisplayType

Displaytyp

HorizontalResolution

Horizontale Auflösung

PrimaryStatus

Status primärer Host

VerticalResolution

Vertikale Auflösung

DCIM_DesktopMonitor

keine Angabe

Dell Command | Monitor – Monitor

Seitenverhältnis

CurrentResolutionH

Aktuelle horizontale Auflösung

CurrentResolutionV

Aktuelle vertikale Auflösung

Beschreibung

Beschreibung

InputDisplayPort

Unterstützt DisplayPort

InputDVI

Unterstützt DVI

InputHDMI

Unterstützt HDMI

ManufactureDate

Herstellungsdatum

keine Angabe

Diagonale Abmessungen (cm)

keine Angabe

Diagonale Abmessungen (Zoll)

PhysicalSizeH

Horizontale Abmessungen (cm)

PhysicalSizeV

Vertikale Abmessungen (cm)

PrimaryStatus

PrimaryStatus

SerialNumber

Seriennummer

StandbyModeSupported

Unterstützt Standby-Modus

SuspendModeSupported

Unterstützt Ruhezustandsmodus

VeryLowPowerSupported

Unterstützt Extremniedrigstrom-Modus

DCIM_VProSettings

VProCharacteristics

Dell Command | Monitor – vPro Einstellungen

VPro Eigenschaften

DCIM_AMTSettings

AMTSupported

Dell Command | Monitor – AMT Einstellungen

AMT unterstützt

IDEREnabled

IDE-R aktiviert

SOLEnabled

SOL aktiviert

DCIM_PhysicalMemory

BankLabel

Dell Command | Monitor – Physischer Speicher

Bank-Label

Kapazität

Kapazität (Byte)

ElementName

Name

ManufactureDate

Herstellungsdatum

Hersteller

Hersteller

MemoryType

Speichertyp

Modell

Modell

PartNumber

Teilenummer

PrimaryStatus

Status primärer Host

SerialNumber

Seriennummer

Geschwindigkeit

Geschwindigkeit (MHz)

DCIM_Processor

Titel

Dell Command | Monitor – Prozessor

Titel

CurrentClockSpeed

Aktuelle Taktfrequenz (MHz)

ElementName

Name

MaxClockSpeed

Maximale Taktfrequenz (MHz)

NumberOfEnabledCores

Anzahl der aktivierten Kerne

PrimaryStatus

Status primärer Host

Version

Version

DCIM_ProcessorCapabilities

NumberOfHardwareThreads

Hardware-Threads

NumberOfProcessorCores

Anzahl der Kerne

DCIM_Battery

keine Angabe

Dell Command | Monitor – Akku

Ladezustand (%)

Chemie

Chemie

DesignCapacity

Vorgesehene Kapazität (mWh)

DesignVoltage

Vorgesehene Spannung (mV)

ExpectedLife

Erwartete Lebensdauer (Minuten)

FullChargeCapacity

Vollständige Ladekapazität (mWh)

HealthState

Integritätsstatus

Name

Name

PrimaryStatus

Status primärer Host

RechargeCount

Anzahl der Aufladungen

DCIM_LogEntry

CreationTimeStamp

keine Angabe

keine Angabe

RecordData

RecordFormat

In Berichten von Dell Command | Monitor verfügbare Hardwarewarnungen

Die folgenden Einstellungen bestimmen, wie viele Warnungsinformationen in einem über den Berichtsassistenten erstellten Bericht enthalten sind.

Berichtsassistent Anzuzeigende Felder – Gruppe

Berichtsassistent Anzuzeigende Felder – Elementname

Dell Command | Monitor – Hardwarewarnungen

Kategorie

Beschreibung

Schweregrad

Zeitstempel

Dell Command | Monitor-Skripte hinzufügen

Dell Command | Monitor-Skripte hinzufügen

Dell Command | Monitor ist das Überwachungstool der Dell Command Suite. Damit können Remote-Managementanwendungen wie die K1000 Appliance Verwaltungs- und Überwachungsaktivitäten ausführen. Auf der Seite Dell Command | Monitor können Sie eine verwaltete Installation für die Bereitstellung von Dell Command | Monitor für mit K1000 verwaltete Geräte, die das Tool unterstützen, bzw. für dessen Entfernung von diesen Geräten benennen und speichern.

Sie verfügen über Geräte mit unterstützter Dell Hardware und Betriebssystemen von Microsoft. Siehe Informationen zu Dell Command | Monitor.

Sie haben Dell Command | Monitor vom Dell TechCenter unter http://en.community.dell.com/techcenter/enterprise-client/w/wiki/7531.dell-command-monitor heruntergeladen.

HINWEIS: Obwohl sich dieses Thema auf die Installation bezieht, können Sie die Seite Dell Command | Monitor auch für die Entfernung von Dell Command | Monitor von einem Gerät verwenden.
1.
Rufen Sie die Seite Windows Dell Command | Monitor auf:
a.
Melden Sie sich bei der Administratorkonsole der K1000 an: http://K1000_hostname/admin. Oder wählen Sie, wenn in den allgemeinen Einstellungen der Appliance die Option Organisationsmenü in Verwaltungskopfzeile anzeigen aktiviert ist, in der Dropdown-Liste oben rechts auf der Seite neben den Anmeldeinformationen eine Organisation aus.
b.
Klicken Sie in der linken Navigationsleiste auf Skripterstellung und anschließend auf Konfigurationsrichtlinien.
c.
Klicken Sie im Fensterbereich Konfigurationsrichtlinien im Abschnitt Windows auf Dell Command | Monitor.
2.
Optional: Ändern Sie den Namen, wenn ein genauerer Name als die Standardeinstellung erforderlich ist.
3.
Legen Sie die Aktion fest. Behalten Sie entweder die Standardeinstellung Installation bei oder ändern Sie sie auf Deinstallation.
4.
Klicken Sie auf Speichern, um die Seite Detail zu verwalteter Installation anzuzeigen. Die Konfigurationsinformationen für die von Ihnen gewählte Aktion werden automatisch eingetragen.
Die K1000 trägt automatisch in den Feldern Name, Software, Verknüpfte Software und Vollständige Befehlszeile entsprechende Werte ein.

Vervollständigen Sie die erforderlichen Informationen auf der Seite Detail zu verwalteter Installation. Siehe Verwaltete Installationen für Windows Geräte erstellen.

Related Documents