Chat now with support
Chat with Support

KACE as a Service 7.1 - Administratorhandbuch

Informationen zur KACE Appliance für Systemverwaltung (K1000) Erste Schritte
Konfigurieren der Appliance
Anforderungen und Spezifikationen Einschalten der Appliance und Anmelden bei der Administratorkonsole Zugriff auf die Befehlszeilenkonsole Verfolgen von Konfigurationsänderungen Konfigurieren der allgemeinen Einstellungen auf System- und Verwaltungsebene Konfigurieren der Datum- und Uhrzeiteinstellungen der Appliance Überprüfen von Port-Einstellungen, NTP-Dienst und Website-Zugriff Konfigurieren von Netzwerk- und Sicherheitseinstellungen Konfigurieren der Agenten-Einstellungen Konfigurieren der Einstellungen für Sitzungs-Timeout und automatische Aktualisierung Konfigurieren der Gebietsschema-Einstellungen Konfigurieren der Datenfreigabeeinstellungen Informationen zu den DIACAP-Compliance-Anforderungen Konfigurieren des Mobilgerätezugriffs Schnellen Wechsel von Organisationen und verknüpften Appliance aktivieren Verknüpfen von Quest KACE Appliances Konfigurieren der Verlaufseinstellungen
Einrichten und Verwenden von Labels für die Verwaltung von Elementgruppen Konfigurieren von Benutzerkonten, LDAP-Authentifizierung und SSO
Informationen zu Benutzerkonten und Benutzerauthentifizierung Informationen zu Gebietsschema-Einstellungen Verwalten von Benutzerkonten auf Systemebene Verwalten von Organisationsbenutzerkonten Anzeigen oder Bearbeiten von Benutzerprofilen Verwenden eines LDAP-Servers zur Benutzerauthentifizierung Importieren von Benutzern aus einem LDAP-Server Informationen zur einmaligen Anmeldung (SSO) Aktivieren und Deaktivieren der einmaligen Anmeldung Verwenden von Active Directory für die einmalige Anmeldung Verwenden von Quest Identitätsbroker für die einmalige Anmeldung
Verwenden von Replikationsfreigaben Verwalten von Anmeldeinformationen Konfigurieren von Assets
Informationen zur Komponente Asset Management Informationen zum Verwalten von Assets Hinzufügen und Anpassen von Asset-Typen und Verwalten von Asset-Informationen Verwalten von Software-Assets Verwalten physischer und logischer Assets Verwalten und Verwenden von manuellen Asset-Informationen Verwalten von Standorten
Einrichten der Lizenz-Compliance Verwalten der Lizenz-Compliance Einrichten des Service Desks Erstellen und Verwalten von Organisationen Importieren und Exportieren von Appliance-Ressourcen
Verwalten des Inventars
Verwenden der Geräteerkennung Verwalten von Geräteinventar
Informationen zur Geräteverwaltung Funktionen, die für jede einzelne Geräteverwaltungsmethode zur Verfügung stehen Informationen zu Inventarinformationen Erfassen von Änderungen an Inventareinstellungen Verwalten von Inventarinformationen Suchen und Verwalten von Geräten Provisionierung des K1000 Agenten Manuelle Bereitstellung des K1000 Agenten Verwenden der Verwaltung ohne Agent Manuelles Hinzufügen von Geräten in der Administratorkonsole oder mithilfe der API Erzwingen von Inventaraktualisierungen Verwalten ausstehender Geräte Abrufen von Informationen zum Service von Dell
Verwalten von Anwendungen auf der Seite "Software" Verwalten des Softwarekataloginventars
Informationen zum Softwarekatalog Anzeigen von Informationen im Softwarekatalog Hinzufügen von Anwendungen zum Softwarekatalog Verwalten von Lizenz-Assets für Anwendungen im Softwarekatalog Verwenden der Erfassung der Softwarenutzung Verwenden der Anwendungssteuerung Softwarekatalog aktualisieren oder neu installieren
Verwalten des Prozess-, Startprogramm- und Dienstinventars Erstellen benutzerdefinierter Inventarregeln
Bereitstellen von Paketen auf verwalteten Geräten
Verteilen von Software und Verwenden von Wake on LAN Senden von Warnungen an verwaltete Geräte Ausführen von Skripten auf verwalteten Geräten
Informationen zu Skripten Änderungsnachverfolgung für Skripteinstellungen Informationen zu Standardskripten Hinzufügen und Bearbeiten von Skripten Verwenden der Befehle "Ausführen" und "Jetzt ausführen" Informationen zu den Konfigurationsrichtlinienvorlagen Verwenden der Windows Konfigurationsrichtlinien Verwenden der Mac OS X Konfigurationsrichtlinien Richtlinien und Skripte bearbeiten Die Skriptprotokolle durchsuchen Exportieren von Skripten
Verwalten von Mac Profilen
Patchen von Geräten und Aufrechterhalten der Sicherheit
Informationen zur Patch-Verwaltung Abonnieren und Herunterladen von Patches Erstellen und Verwalten von Patch-Zeitplänen Verwalten des Patch-Inventars Verwalten von Dell Geräten und Aktualisierungen Aufrechterhalten der Geräte- und Appliance-Sicherheit
Testen der Gerätesicherheit Aufrechterhalten der Appliance-Sicherheit
Verwenden von Berichten und Zeitplanung für Benachrichtigungen Überwachen von Servern
Erste Schritte bei der Serverüberwachung Verwenden von Überwachungsprofilen Verwalten der Geräteüberwachung Arbeiten mit Warnungen
Verwenden des Service Desks
Konfigurieren des Service Desks
Systemanforderungen Informationen zum Service Desk Überblick über Setup-Aufgaben Konfigurieren der Service Desk-Geschäftszeiten und -Feiertage Konfigurieren von Service Level-Vereinbarungen Konigurieren von Service Desk-Ticketwarteschlangen Konfigurieren der Ticketeinstellungen Anpassen der Startseite der Benutzerkonsole Verwenden der Zufriedenheitsumfrage Aktivieren oder Deaktivieren der Sicherheitsfunktionen für Service Desk-Anhänge
Verwalten von Service Desk-Tickets, -Prozessen und -Berichten
Übersicht über den Lebenszyklus von Service Desk-Tickets Erstellen von Tickets über die Administratorkonsole und Benutzerkonsole Erstellen und Verwalten von Tickets per E-Mail Anzeigen von Tickets und Verwalten von Kommentaren, Arbeit und Anhängen Verwenden des Prozesses zur Eskalation von Tickets Verwenden von Service Desk-Prozessen Verwenden von Ticketregeln Ausführen von Service Desk-Berichten Archivieren, Wiederherstellen und Löschen von Tickets Verwalten der Ticketlöschung
Verwalten von Warteschlangen für Service-Desk-Tickets Informationen zu Benutzerdownloads und Knowledge Base-Artikeln Anpassen von Einstellungen für Service-Desk-Tickets Konfigurieren von SMTP-E-Mail-Servern
Wartung und Fehlerbehebung
Warten der Appliance Fehlerbehebung in der K1000
Anhang Glossar Über uns Rechtliche Hinweise

Manuelles Hinzufügen von Geräten in der Administratorkonsole oder mithilfe der API

Manuelles Hinzufügen von Geräten in der Administratorkonsole oder mithilfe der API

Sie können Geräte manuell zum Inventar hinzufügen. Hierzu können Sie entweder die Administratorkonsole oder die Inventar-API (Application Programming Interface) verwenden.

Das manuelle Hinzufügen von Geräten ist hilfreich, wenn Sie Geräteinformationen nachverfolgen möchten, aber die Geräte nicht durch die Installation des K1000 Agenten oder über die Verwaltung ohne Agenten-Software verwalten möchten.

Das Inventar für manuelle Geräte muss manuell aktualisiert oder hochgeladen werden. Die Appliance erhält von manuellen Geräten keine geplanten Inventaraktualisierungen.

Informationen zur Geräteverwaltung

Informationen zur Geräteverwaltung

Das Verwalten von Geräten mithilfe der K1000 umfasst das Sammeln und Pflegen von Informationen über die Geräte im Netzwerk und das Durchführen von Aufgaben, wie beispielsweise Gerätestatus überwachen, Berichte erstellen usw.

Sie haben folgende Möglichkeiten, um Geräte zum K1000 Inventar hinzuzufügen:

K1000 Agent auf Geräten installieren. Geräte werden automatisch zum Inventar hinzugefügt, nachdem der Agent auf ihnen installiert wurde und der Agent Inventar an die K1000 meldet. Siehe Provisionierung des K1000 Agenten.
Verwaltung ohne Agent für Geräte aktivieren. Die Verwaltung ohne Agent ist besonders bei Geräten nützlich, auf denen der K1000 Agent nicht installiert werden kann, beispielsweise bei Geräten mit nicht unterstützten Betriebssystemen. Siehe Geräte ohne Agent verwalten.

Information zu den für Geräte verfügbaren Funktionen der K1000 finden Sie unter Funktionen, die für jede einzelne Geräteverwaltungsmethode zur Verfügung stehen.

Erfassen von Änderungen an Inventareinstellungen

Erfassen von Änderungen an Inventareinstellungen

Wenn Verlaufsabonnements zur Aufbewahrung von Informationen konfiguriert wurden, können Sie Details zu den an Einstellungen, Assets und Objekten vorgenommenen Änderungen anzeigen.

Diese Informationen beinhalten auch das Datum der Änderung und den Benutzer, der diese vorgenommen hat. Dies kann bei der Fehlerbehebung nützlich sein. Siehe Informationen zu den Verlaufseinstellungen.

Informationen zum Inventaränderungsverlauf

Der Änderungsverlauf für das Geräteinventar beginnt, sobald Änderungen an den im ersten Bericht erfassten Informationen auftreten.

Bei der ersten Inventarmeldung eines verwalteten Geräts an die K1000 werden die Informationen als Grundlagenbericht betrachtet. Die Informationen werden daher nicht im Änderungsverlauf aufgezeichnet.

Geräte mit der Administratorkonsole manuell hinzufügen

Geräte mit der Administratorkonsole manuell hinzufügen

Durch Eingeben von Geräteinformationen auf der Gerätedetailseite können Sie dem K1000 Inventar Geräte manuell hinzufügen.

Nach der Erstellung werden manuelle Datensätze von der K1000 oder von Agenten nicht verändert. Folglich können die Felder in einem manuellen Datensatz nur manuell von einem Administrator aktualisiert werden.

1.
a.
Melden Sie sich bei der Administratorkonsole der K1000 an: http://K1000_hostname/admin. Oder wählen Sie, wenn in den allgemeinen Einstellungen der Appliance die Option Organisationsmenü in Verwaltungskopfzeile anzeigen aktiviert ist, in der Dropdown-Liste oben rechts auf der Seite neben den Anmeldeinformationen eine Organisation aus.
2.
Wählen Sie Aktion auswählen > Neu > Manuelles Gerät, um die Gerätedetailseite anzuzeigen.
Klicken Sie unter device.xml importieren auf Datei auswählen, um nach einer XML-Datei mit Geräteinventarinformationen zu suchen und sie zu importieren. Siehe Gültiges XML-Schema für Windows und XML-Dateien über die Administratorkonsole hochladen.

Geben Sie im Abschnitt Übersicht einen Namen für das Gerät ein und fahren Sie anschließend mit Schritt 10 fort.

Geben Sie im Bereich Übersicht die folgenden Informationen ein:

Element

Beschreibung

Datenbankfeld

Name

Der Hostname oder die IP-Adresse des Geräts.

NAME

Systembeschreibung

Eine Beschreibung des Geräts

Systembeschreibung

Modell

Das Modell des Geräts

CS_MODEL

Gehäusetyp

Der Typ des Geräts, z.B. Desktop oder Notebook

CHASSIS_TYPE

IP-Adresse

Die IP-Adresse des Geräts

IP

MAC

Die Media Access Control (MAC)-Adressnummer des Geräts

MAC

Name des Betriebssystems

Das Betriebssystem des Geräts, z.B. Windows, Mac OS X oder Linux

OS_NAME

Service Pack

Die Versionsnummer des Service Packs (nur Windows)

SERVICE_PACK

Zeitzone des Geräts

Die vom auf dem Gerät installierten K1000 Agenten verwendete Zeitzone.

TZ_AGENT

Benutzer

Ein mit diesem Gerät verknüpfter Benutzer

USER

Domain

Die Domäne des Geräts.

CS_DOMAIN

Anmerkungen

Geben Sie nach Bedarf beliebige weitere Informationen ein.

HINWEISE

4.
Geben Sie im Bereich Hardware die folgenden Informationen ein:

Element

Beschreibung

Datenbankfeld

Maximaler RAM

Die Größe des maximal verfügbaren RAM (Random Access Memory)

RAM_MAX

Hersteller

Der Hersteller des Geräts

CS_MANUFACTURER

CSP-ID

Information zum Identifizieren des Geräts.

BIOS_SERIAL_NUMBER

Asset-Tag

Information zum Identifizieren von Gerätehardware.

ASSET_TAG

Primärer Bus der Hauptplatine

Der Systembus

MOTHERBOARD_PRIMARY_BUS

Sekundärer Bus der Hauptplatine

Der Peripheriebus

MOTHERBOARD_SECONDARY_BUS

Prozessoren

Die Anzahl, der Typ und der Hersteller der CPUs

PROCESSORS

Architektur

Die Architektur des Gerätebetriebssystems (beispielsweise x86 oder x64).

SYS_ARCH

Virtuelles Gerät

Identifiziert virtuelle Geräte, z.B. Geräte auf VMware Plattformen. Wird nicht für physische Geräte wie Notebooks und Server angezeigt.

VIRTUELL

CD/DVD-Laufwerke

Die Konfiguration der auf dem Gerät installierten CD-ROM- und DVD-ROM-Laufwerke

CDROM_DEVICES

Audiogeräte

Informationen über Audiogeräte auf dem Gerät

SOUND_DEVICES

Monitore

Typ und Hersteller des an das Gerät angeschlossenen Monitors Dieses Feld wird für virtuelle Geräte nicht angezeigt.

MONITOR

Videocontroller

Informationen über Videocontroller auf dem Gerät

VIDEO_CONTROLLERS

BIOS-Name

Der BIOS-Name

BIOS_NAME

BIOS-Herausgabedatum

Das Datum der Herausgabe der BIOS-Version

BIOS_RELEASE_DATE

BIOS-Version

Die BIOS-Version

BIOS_VERSION

BIOS-Hersteller

Der BIOS-Hersteller

BIOS_MANUFACTURER

BIOS-Beschreibung

Die BIOS-Beschreibung

BIOS_DESCRIPTION

BIOS-Identifikationscode

Der BIOS-Identifikationscode.

BIOS_IDENTIFICATION_CODE

BIOS-Seriennummer

Die BIOS-Seriennummer

BIOS_SERIAL_NUMBER

5.
Geben Sie im Bereich Drucker die Druckerinformationen für das Gerät an.
6.
Geben Sie im Bereich Agent die Versionsnummer des auf dem Gerät installierten K1000 Agenten an.
7.
Geben Sie im Bereich Benutzer die Benutzerinformationen an.

Element

Beschreibung

Datenbankfeld

Benutzer angemeldet

Der Benutzer, der derzeit bei dem Gerät angemeldet ist Dieser Eintrag umfasst den Namen des Benutzers sowie die Domäne, zu der der Benutzer gehört.

USER_LOGGED

Vollständiger Benutzername

Der vollständige Name des Benutzers, der das Gerät besitzt.

USER_FULLNAME

Benutzerdomäne

Die Domäne, zu der der Benutzer gehört

USER_DOMAIN

Letzter Benutzer

Der Name des letzten Benutzers, der sich beim Gerät angemeldet hat Einige Geräte werden möglicherweise von mehreren Benutzern verwendet.

USER

8.
Geben Sie im Bereich Betriebssystem die Informationen zu dem auf dem Gerät installierten Betriebssystem an.

Element

Beschreibung

Datenbankfeld

Version

Die Versionsnummer des Betriebssystems

OS_VERSION

Build

Die Build-Nummer des Betriebssystems

OS_BUILD

Nummer

Die Nummer des Betriebssystems

OS_NUMBER

Hauptversion

Die Hauptversionsnummer des Betriebssystems.

OS_MAJOR

Nebenversion

Die Nebenversionsnummer des Betriebssystems.

OS_MINOR

Nebenversion (2)

Zusätzliche Informationen zur Betriebssystemversion.

OS_MINOR2

Architektur

Die Architektur des Gerätebetriebssystems (beispielsweise x86 oder x64).

OS_ARCH

Familie

Die Produktfamilie des Betriebssystems.

OS_FAMILY

Domain

Die Domäne des Geräts.

CS_DOMAIN

Datum der Installation

Das Datum der Installation des Betriebssystems

OS_INSTALLED_DATE

Letzter Neustart

Die Dauer der Ausführung des Betriebssystems

LAST_REBOOT

Letzter Start

Die Uhrzeit, zu der das Betriebssystem zuletzt ausgeschaltet wurde

LAST_REBOOT

Systemverzeichnis

Der Speicherort des Systemverzeichnisses

SYSTEM_DIRECTORY

Registrierungsgröße

Die Größe der Registrierung

REGISTRY_SIZE

Maximale Registrierungsgröße

Die maximale Größe der Registrierung

REGISTRY_MAX_SIZE

9.
Geben Sie im Bereich Andere zusätzliche Informationen für das Gerät an:

Element

Beschreibung

Datenbankfeld

RAM gesamt

Maximal verfügbarer RAM (Random Access Memory) des Geräts

RAM_TOTAL

Genutzter RAM

Die Größe des verwendeten RAM (Random Access Memory) auf dem Gerät

RAM_USED

Internet Explorer-Version

Die auf dem Gerät installierte Version des Internet Explorer

IE_VERSION

.NET-Versionen

Die auf dem Gerät installierten .NET-Versionen.

DOT_NET_VERSIONS

WMI-Status

Der Status des Windows Verwaltungsinstrumentationsdienstes (WMI) (nur Windows Geräte).

WMI_STATUS

10.

Das Symbol des manuellen Geräts wird in der Spalte Status auf der Seite Geräte angezeigt: . Das Inventar für manuelle Geräte muss manuell aktualisiert werden.

Related Documents