Chat now with support
Chat mit Support

KACE Systems Management Appliance 11.0 Common Documents - Releaseinformationen

Quest® KACE® Systems Management Appliance 11.0 – Versionshinweise

Quest® KACE® Systems Management Appliance 11.0 – Versionshinweise

Dieses Dokument enthält Informationen zur KACE Systems Management Appliance Version 11.0.

Über die KACE Systems Management Appliance 11.0

Über die KACE Systems Management Appliance 11.0

KACE Systems Management Appliance ist eine virtuelle Appliance, die zur Automatisierung der Geräteverwaltung, der Anwendungsbereitstellung, des Patchings, des Asset-Managements und der Service Desk-Ticketverwaltung entwickelt wurde. Weitere Informationen zur KACE Systems Management Appliance Serie finden Sie unter https://www.quest.com/products/kace-systems-management-appliance/. Diese Version enthält eine Reihe neuer Funktionen, behobener Probleme und Sicherheitsverbesserungen.

HINWEIS: Dies ist das einzige Dokument, das für diese Version übersetzt wird. Andere Handbücher wie das Administratorhandbuch und die produktinterne Hilfe wurden bisher nicht lokalisiert, und die Version 10.2 ist in dieser Produktversion enthalten.

Neue Funktionen und Erweiterungen

Neue Funktionen und Erweiterungen

Diese Version der KACE Systems Management Appliance beinhaltet die folgenden Funktionen und Erweiterungen.

Patchen:

Windows-Bereitstellung nach Bedarf für Patches: Die Appliance unterstützt einen neuen Patch-Zeitplan, mit dem Endbenutzer über ein Taskleistensymbol eine Bereitstellungsaktion auslösen können.
Sicherheits-Dashboard: Ein neues Sicherheits- Dashboard ermöglicht ein wesentlich einfacheres Verständnis des Patch-Status der Geräte im Inventar.
Patch-Zeitplanassistent und Patch-Ergebnisse: Diese Version enthält einen neuen Workflow zum Erstellen von Patch-Zeitplänen und zeigt die Patching-Ergebnisse so an, dass sie einfacher zu verstehen sind.

Gerätesicherheit

Verbesserungen bei der Gerätesicherheit: In dieser Version werden Sicherheitsverbesserungen hinzugefügt, wie z. B. Quarantänemaßnahmen für Agenten, um mehr Optionen für die Sicherung der Kommunikationskanäle bereitzustellen, einschließlich der automatischen Zuweisung zu Organisationen auf der Grundlage von Token.

Um die Appliance dem Internet zugänglich zu machen und die Sicherheit zu maximieren, kann über Port 52230 kein Zugriff auf die Weboberfläche der Appliance erfolgen. Wenn Sie externen Zugriff auf die Web-Schnittstelle der Appliance haben möchten, konfigurieren Sie 443 auf 52230 Port nicht zur Weiterleitung auf der Firewall.

Weitere Informationen finden Sie in diesem Knowledge Base-Artikel: https://go.kace.com/to/k1000-external-agent-port.

Allgemeine Serversicherheits-Verbesserungen: Die Appliance verfügt in dieser Version über mehrere Sicherheitsverbesserungen. Die Härtung der Benutzeroberfläche von Appliances zusammen mit dem Tunneling und der Quarantäne von Agenten ermöglicht eine wesentlich sicherere Bereitstellung innerhalb oder außerhalb der entmilitarisierten Zone (DMZ).

KACE GO App

Ticketgenehmigung: Sie können jetzt Service Desk-Tickets in der KACE GO App genehmigen.
HTML-Editor: Ein HTML-Editor wird zu den Ticketfeldern Zusammenfassung, Auflösung, und Kommentare hinzugefügt, um die Lesbarkeit der eingegebenen Inhalte mithilfe allgemeiner Formatierungstags zu verbessern. 

Administratorkonsole

Eingebettete Videos: Ab dieser Version können Sie mithilfe des Ausblendmenüs alle verfügbaren Schulungsvideos durchsuchen, die mit der aktuellen Seite verknüpft sind. Sie können ein Video im Hilfebereich, in einem kleineren Fenster außerhalb der Seite oder auf der Knowledge Base-Seite des Ziels wiedergeben, auf der das Video gehostet wird.
Verbesserte Navigation auf der linken Seite: Wenn Sie ein Element im linken Fensterbereich auswählen, wird jetzt nur das Menü erweitert, ohne die Seite zu öffnen, die dem obersten Element zugeordnet ist. Sie können zum besseren Verständnis auch mehrere übergeordnete Menüs gleichzeitig erweitern.
Benutzerdefinierte Logos: Vom Kunden bereitgestellte Appliance-Logos können jetzt in der Administratorkonsole und der Systemadministrationskonsole definiert werden.
Hintergrundfarbe für ein benutzerdefiniertes Anmeldeportal: Die Hintergrundfarbe des Anmeldeportals kann jetzt für alle Benutzeroberflächen angepasst werden.
Automatische Auswahl der Organisation beim Anmelden: Auf jede unternehmensspezifische Administratorkonsole und Benutzerkonsole kann direkt über die virtuelle IP- oder Hostnamenkonfiguration zugegriffen werden. Dadurch können Benutzer die Auswahl der Organisation bei der Anmeldung umgehen.

Service Desk

Verbesserungen von Ticketvorlagen: Den Service Desk-Ticketvorlagen wird ein neues Layout wird hinzugefügt, damit Sie den Inhalt des Tickets besser organisieren können, wenn die Vorlage Felder in variabler Höhe enthält. Sie können den Inhalt des Tickets auch mithilfe eines Trennzeichens in separate Abschnitte aufteilen.
Eingebettete Bilder und Screenshots in Ticketfeldern: Sie können jetzt Bilder und Screenshots in die Felder Zusammenfassung und Kommentare aufnehmen, um Probleme im Zusammenhang mit Tickets besser zu kommunizieren.
Verknüpfung „Nimm dieses Ticket“: Die Listenseite Tickets verfügt über eine neue Steuerung, mit der Sie sich schnell ein Ticket zuweisen können.
Verbesserungen von Prozesstickets: Sie können für eine vorhandene Prozessvorlage ein Prozessticket schnell per E-Mail erstellen, indem Sie den Namen der Prozessvorlage im Feld Betreff angeben. Sie können auch festlegen, dass Ticketprozesse nach einem bestimmten wiederkehrenden Zeitplan beginnen.
HINWEIS: In früheren Versionen konnten Sie mit Ticketarchivierungsplänen die Option Keine als Zeitplanoption auswählen. Jene Option wird in dieser Version entfernt. Wenn Sie zuvor Zeitpläne für die Ticketarchivierung mit dieser Option verwendet haben, werden diese nach dem Upgrade automatisch aktualisiert und täglich ausgeführt.

Weitere Funktionen

Updates für den Anmeldeinformationen-Manager: LDAP-Labelkonfigurationen können jetzt den Anmeldeinformationen-Manager zum Speichern und Freigeben von Anmeldeinformationen verwenden.
Skripte können zu Kategorien hinzugefügt werden: Jedes Skript kann nach einer zugewiesenen benutzerdefinierten Kategorie sortiert oder gefiltert werden.
Neue VMware-Widgets auf dem Bestandsaufnahme-Dashboard: Die folgenden Widgets werden zum Bestandsaufnahme-Dashboard hinzugefügt: VMware Device Counts, VMware ESXi Version Counts, VMware Device Reports, and VMware ESXi Device By Status.
Neue OS-Unterstützung: Diese Version unterstützt MacOS 10.16 und CentOS.
HINWEIS: Charlie Root-E-Mails, die von der Appliance generiert wurden, enthielten keine nützlichen Informationen und führten oft zu Verwirrung. Aus diesem Grund werden diese E-Mails nicht mehr generiert und an den Administrator gesendet.

Enhancements

Enhancements

The following is a list of enhancements implemented in this release.

Enhancement

Issue ID

It was not possible to allow Credentials specific access through Roles.

K1-20924

FTP/SFTP offboard backup improved performance and Public Key Authentication for SFTP.

ESMP-7444

Managed OS widget in Dashboard did not display version number.

ESMP-6448

Customize User Fields is now accessible through the Choose Action menu on the Users list page.

ESMP-6113

It was not possible to reset history settings to default values.

ESMP-5916

Agentless support for vSphere 7.0 is added in this release.

ESMEC-3557

Self-Service-Tools
Knowledge Base
Benachrichtigungen und Warnmeldungen
Produkt-Support
Software-Downloads
Technische Dokumentationen
Benutzerforen
Videoanleitungen
RSS Feed
Kontakt
Unterstützung bei der Lizenzierung
Technische Support
Alle anzeigen
Verwandte Dokumente

The document was helpful.

Bewertung auswählen

I easily found the information I needed.

Bewertung auswählen